Der Inquisitor von Askir

Die Götterkriege 5

Die Götterkriege Band 5

Richard Schwartz

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Der Inquisitor von Askir

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der Inquisitor von Askir

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Der gerissene Dieb Wiesel gehört zu den beliebtesten Figuren aus Richard Schwartz' Askir-Saga. Nun erscheint mit "Der Inquisitor von Askir" seine Geschichte als eigener Roman: Auf Wunsch von Desina nimmt Wiesel ein äußerst riskantes Amt an - das des Inquisitors von Askir. Die junge Kaiserin weiß, dass sie ihren Ziehbruder damit in Lebensgefahr bringt. Doch sie braucht einen Vertrauten in dieser mächtigen Position, auch wenn Wiesel das ganze Kaiserreich dabei aufs Spiel setzen wird ...

»Liest sich kurzweilig und spannend.«, phantastik-couch.de

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783492964210
Verlag Piper
Dateigröße 1512 KB
Verkaufsrang 6952

Weitere Bände von Die Götterkriege

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wieder eine schäne Abwechselung in der Serie - ähnlich wie die Eule von Askir wechselt die Hauptperson- dieses Mal von Havald zu Wiesel, der kurz vor der Krönung von Desina seine Spürnase beweisen muss - ihm wird ein Mord untergeschoben. Wird er seine Unschuld beweisen?

Der Weltenstrom

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Kaum ist ein Problem gelöst, da gibt schon wieder Neue auf. Desina soll nun zur Kaiserin gekrönt werden. Doch die Sorge vor einem Attentat ist groß. Zumal der Kreis ihrer Vertrauten nur weiß, das es geplant ist, aber nicht wann. Als Wiesel auch noch zum Mittel für den Zweck benutzt wird, ruft das den alten Inquisitor auf den Plan. Er schickt seine beste Helferin los, um zu ermitteln. Die gewonnenen Erkenntnisse erschüttern nicht nur die Menschen. Auch im Teil zwei geht es munter weiter im Kampf um die Macht. Wieder sind alle Mittel erlaubt und vertreten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
2
0
0
0

von Kai Rettinger aus Aschaffenburg am 24.06.2016
Bewertet: anderes Format

Der bekannteste Dieb aus Askir bekommt endlich seine eigene Geschichte. Wer Wiesel in den bisherigen Bänden schon gemocht hat, bekommt hier endlich Nachschub.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die eingeschobenen Geschichte um Wiesel überzeugt ebenso wie die Hauptreihe "Die Götterkriege". Mit Witz, Action und Spannung geschrieben, ist auch dieser Band ein Genuss.

von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Unterhaltsamer Einzelband, der die Askir-Reihe vervollständigt. Spannend und immer wieder sehr humorvoll.

  • Artikelbild-0