Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Jetzt für nur 89 EUR sichern.**

Eines Abends in Paris

Roman

Jeden Mittwoch kommt eine junge Frau im roten Mantel in Alain Bonnards kleines Pariser Programmkino, und immer sitzt sie auf demselben Platz in Reihe 17. Eines Abends fasst sich Alain ein Herz und spricht sie an. Sie verbringen den Abend miteinander, doch in der Woche darauf taucht sie nicht mehr auf. Obwohl er von ihr kaum mehr als ihren Vornamen weiß, begibt sich Alain auf die Suche nach ihr und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Film schöner erzählen könnte...
Rezension
»Eine bezaubernde Liebesgeschichte.«, Westdeutsche Zeitung, 13.12.2013
Portrait
Nicolas Barreau, geboren 1980 in Paris, hat Romanistik und Geschichte an der Sorbonne studiert und lebt heute als freier Autor in Paris. Schon mit seinen Erfolgen »Die Frau meines Lebens« und »Du findest mich am Ende der Welt« hat er sich in die Herzen seiner Leserinnen geschrieben, ehe »Das Lächeln der Frauen« ein internationaler Bestseller wurde. Weitere sehr erfolgreiche Bücher folgten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2013
Sprache Deutsch, Französisch
EAN 9783492962988
Verlag Piper
Dateigröße 2524 KB
Übersetzer Sophie Scherrer
Verkaufsrang 7946
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wieder ein schönes Buch von Nicolas Barreau, das mir gut gefallen hat. "Das Lächeln der Frauen" hat mich süchtig nach seinen Paris-Romanen gemacht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein wunderbar romantischer Roman, in dem die typische französische Leichtigkeit innewohnt. Zum Träumen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
29
14
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2016
Bewertet: anderes Format

Geschichten, die das Leben schreibt. Barreau überzeugt wieder einmal mit seiner Kunst, den Leser einzufangen und nicht mehr gehen zu lassen!

von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2016
Bewertet: anderes Format

Romantisch, witzig, spannend und voller Lebensfreude und eine Liebeserklärung an Paris.

Am Mittwochabend im Kino
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2016

Alain ist der Besitzer eines kleinen Kinos, in dem kein Popcorn serviert wird. Das Cinéma Paradiso lebt vom Charme vergangener Tage, und so liest sich aus das ausgestrahlte Programm. Jeden Mittwoch Abend spielt Alain Liebesfilme und jeden Mittwoch kommt die Frau im roten Mantel. Als Alain Melanie das erste Mal sah, war es Liebe ... Alain ist der Besitzer eines kleinen Kinos, in dem kein Popcorn serviert wird. Das Cinéma Paradiso lebt vom Charme vergangener Tage, und so liest sich aus das ausgestrahlte Programm. Jeden Mittwoch Abend spielt Alain Liebesfilme und jeden Mittwoch kommt die Frau im roten Mantel. Als Alain Melanie das erste Mal sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Aber kann Alain, die mysteriöse Fremde für sich gewinnen? Dieser Roman ist eine entzückende und romantische Liebesgeschichte in der Hauptstadt der Liebe: Paris! Barreau bleibt seinem einfachen Stil treu, und dennoch erzeugt er mit seiner Erzählung eine bildhafte Szenerie. Es ist romantisch, aber ohne ins Kitschige abzudriften. Es geht aber auch um Kinofilme. Vor allem um romantische Filme. Das Filmglossar am Ende des Romans verleitet einem diese Filme dann auch anzusehen. Dann werde ich mir vorstellen auch im Cinéma Paradiso zu sitzen. Sprachlich ist der Roman durch kurze Sätze und einfache Worte flüssig zu lesen. Auch die Handlung ist klar strukturiert und verläuft linear ohne Nebenschauplätze oder Zeitsprünge. Die Figuren sind überschaubar.