Warenkorb

Unheimliche Geschichten

Band 1

Noch mehr unheimliche Geschichten
Benjamin Lacombe hat sein erfolgreiches Edgar-Allan-Poe-Buch noch schöner gemacht. Die Neuausgabe wartet jetzt nicht nur mit einer zusätzlichen Geschichte – Ligeia – und mit neuen romantisch-morbiden Bildern auf, sondern auch mit einer gehobenen Ausstattung. Ein starkes Geschenk für alle Gruselfans!
Portrait
Benjamin Lacombe, geb. 1982 in Paris, studierte Graphische Künste und ist inzwischen ein international sehr erfolgreicher Künstler. Er lebt und arbeitet in Paris mit seinen Hunden Virgile und Lisbeth, die sich häufig in seine Bilder einschleichen.Edgar Allan Poe, geb. 1809 in Boston, gilt als der einflussreichste amerikanische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Zu Lebzeiten war seinen Texten allerdings kein Erfolg beschieden. Poe lebte stets in Armut und starb 1849 unter ungeklärten Umständen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum Dezember 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942787-09-3
Verlag Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH
Maße (L/B/H) 28,4/20,5/2,5 cm
Gewicht 1015 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen.
Auflage 6. erweiterte Auflage
Illustrator Benjamin Lacombe
Übersetzer Arno;Wollschläger Hans Schmidt
Verkaufsrang 52704
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
32,00
32,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kann ich dem Buch bitte zehn Sterne geben, statt nur Fünf?

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ich bin haltlos begeistert! Dieses Buch verbindet drei Dinge miteinander in die ich mich schon vor einer ganzen Weile verliebt habe: Den wunderbar schauerlichen Erzählungen von Edgar Allan Poe, den wunderschönen, faszinierenden Zeichenstil von Benjamin Lacombe und Bücher die qualitativ hochwertig sind. Ich könnte stundenlang da sitzen und mir das Buch immer und immer und immer wieder aufs neue ansehen, einfach weil es so unglaublich schön und vom Konzept her so perfekt durchdacht ist. Dieses Buch ist jeden Cent wert und ein wahrer Hingucker auf seinem Ehrenplatz im Regal.

Benjamin Lacombe gibt noch mehr von Poes Kurzgeschichten ein wunderschön schaurige Gesicht

Johannes Werner, Thalia-Buchhandlung Weimar

Wie immer musste ich das erste Mal tief Schlucken, als ich wie von Jacoby & Stuart gewohnt ein wundervoll hochwertig gebundenes Buch mit großem Format in den Händen hielt. Dazu haben sie mit Lacombe in meinen Augen einen der besten Illustratoren der heutigen Zeit unter Vertrag! Auch gleich als Tipp, wer den ersten Band von Poes Kurzgeschichten, oder die Illustrierte Ausgabe von Alice im Wunderland nicht kennt (ebenfalls über Jacoby & Stuart erschienen) sollte sich diese ebenfalls unbedingt ansehen! Er gibt den düsteren Geschichten mit seinen teilweise puppenartigen Figuren einen etwas kindlichen Anstrich, lässt einen aber nie vergessen, dass Poe ein Frühmeister des Horrorgenre war. Dieser Band enthält folgende Geschichten: Metzengerstein Eleonora Mälzels Schachtürke König Pest Gespräch mit einer Mumie Das Manuskript in der Flasche Von meiner Seite eine absolute Kaufempfehlung! Zwar nicht für alle, doch für jeden, der entweder düstere Kunst, tolle Bücher mit hoher Qualität oder Edgar Allan Poe mag!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Schaurig schöne Geschichten
von Sandra Matteotti aus Zürich am 05.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Edgar Allan Poe ist ein wahrer Meister des Grauens und er gilt auch als Erfinder des Detektivromans. Im vorliegenden Band zeigt er sich von seiner schaurig-schönsten Seite. Der Titel verspricht nicht zuviel, wenn von unheimlichen Geschichten die Rede ist. Herausgegeben wurde das Buch von Charles Baudelaire, welcher sich schon... Edgar Allan Poe ist ein wahrer Meister des Grauens und er gilt auch als Erfinder des Detektivromans. Im vorliegenden Band zeigt er sich von seiner schaurig-schönsten Seite. Der Titel verspricht nicht zuviel, wenn von unheimlichen Geschichten die Rede ist. Herausgegeben wurde das Buch von Charles Baudelaire, welcher sich schon in jungen Jahren von Poes Werk angezogen fühlte, es später durch seine Übersetzungen nach Europa brauchte. Der vorliegende Band ist der erste einer geplanten fünfbändigen Neuauflage von Poes Werk. Er enthält folgende Geschichten: Der Doppelmord in der Rue Morgue Der entwendete Breif Der Gold-Skarabäus Ente einer Ballonfahrt Das beispiellose Abenteuer eines gewissen Hans Pfaall „Manuskript in Flasche gefunden Ein Sturz in den Malstrøm Die Faktem im Fall von M. Valdemar Mesmerische Offenbarung Eine Geschichte aus den Ragged Mountains Morella Ligeia Metzengerstein Abgerundet wird das Buch durch einen Text von Charles Baudelaire zu Edgar Allen Poes Leben und Werk sowie durch ein Nachwort des Übersetzers Andreas Nohl, welcher eine wirklich herausragende Übersetzungsarbeit geleistet hat. Das Buch besticht zudem über ein schönes Layout und einen hochwertig gestalteten Schutzumschlag, Leinenbezug und ein Lesebändchen. Ein rundum wunderbares Lesevergnügen. Fazit: Schaurige, grausame, abenteuerliche, skurile Geschichten und Menschen in einer mehr als gelungenen Neuauflage und Neuübersetzung. Unheilmliche Geschichten, die man jedem Edgar-Allan-Poe-Fan ans Herz legen möchte – und allen, die es werden möchten. Absolute Leseempfehlung!

Ein muss für Poe und Lacombe Fans!
von Philip Clement aus Worms am 06.02.2014

Ein wunderschön illustrierter Band mit schaurig gruseligen und unheimlichen Geschichten, welche durch Benjamin Lacombes Illustrationen nur noch besser werden. Wer das illustrierte Bilderbuch Schneewittchen und andere Geschichten Benjamin Lacombes kennt, wird hier seinen Spaß haben. Ein muss für Poe und Lacombe Fans!

24 Schätze aus meiner private Bibliothek...8.Türchen!
von Stefania Rubino aus Ulm am 08.12.2013

Edgar Allan Poe trifft auf Benjamin Lacombe und es ist Liebe auf den ersten Blick! In dieser Neuerscheinung, 4.erweiterte Auflage, sind Poes Horrorgeschichten  begleitet von düsteren als  auch unheimlichen Illustrationen, bei dem Lacombes Hand sofort erkennbar ist. In der Tat, ist der Kunstler nach der  Illustration des Bi... Edgar Allan Poe trifft auf Benjamin Lacombe und es ist Liebe auf den ersten Blick! In dieser Neuerscheinung, 4.erweiterte Auflage, sind Poes Horrorgeschichten  begleitet von düsteren als  auch unheimlichen Illustrationen, bei dem Lacombes Hand sofort erkennbar ist. In der Tat, ist der Kunstler nach der  Illustration des Bilderbuch „Schneewittchen“ berühmt geworden und oft liest man , dass es „eines der schönste Schneewittchen der Literatur ist“. Ein Buch das man in die Hände nimmt und erlebt. Auf Seite 104 eines meiner Lieblingsbilder.