Meine Filiale

Dracula

Das Leben des Fürsten Vlad Tepes

WAT Band 396

Ralf-Peter Märtin

(1)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Vorbild für "Bram Stoker's Dracula":
Vlad Tepes, grausamer Herrscher der Walachei im fünfzehnten Jahrhundert.
Märtin rekonstruiert die Biographie des Woiwoden Vlad Tepes, der je nach Interessenlage als Freiheitskämpfer, grausamer Tyrann, Ordnungspolitiker oder Verräter geschildert wird. Gleichzeitig entwirft das Buch ein Panorama des Balkans, der zu jener Zeit der Schauplatz erbitterter Kämpfe zwischen Islam und Christentum war: Genau damals formierten sich die ethnischen und religiösen Gegensätze, die gegenwärtig wieder gewaltsam zum Ausbruch gekommen sind.

Ralf-Peter Märtin, geboren 1951 in Eisenach, studierte in Berlin Geschichte und Germanistik. Nach der Promotion 1982 arbeitete er als Lektor und Verlagsleiter und als freier Journalist.
Er lebt in Frankfurt.

"Am Beispiel Dracula wird deutlich, um wieviel spannender als die Fiktion die Realität sein kann. Ein rundum gelungenes Buch."
[Quelle: Ernst Piper, Sender Freies Berlin]

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783803141330
Verlag Wagenbach
Dateigröße 1149 KB

Weitere Bände von WAT

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Meine aktuelle Lieblingsbiografie

Philipp Röstel, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Dieses Buch ist mehr als eine reine Biografie des "wahren" Dracula, es ist ein Sittengemälde des ausgehenden Mittelalters in Osteuropa. Dem Autor gelingt es, das Leben des Vlad Tepes für den Leser lebendig werden zu lassen. Detailliert schildert er den Lebensweg des walachischen Fürsten von dessen Kindheit bis zu seinem gewaltsamen Tod. Dabei geht er nicht nur auf historische Belege (und deren Glaubwürdigkeit) ein, sondern setzt die Person des Vlad Tepes auch in einen größeren historischen Kontext. Die eigentliche Biografie wird von mehreren Exkursen unterbrochen, in denen Ralf-Peter Märtin auf die mittelalterliche Gesellschaft mit ihren Moralvorstellungen und Rechtsauffassungen eingeht. Abgerundet wird das Buch durch ein Kapitel über Vampirlegenden und Vampire in der heutigen Pop-Kultur. Fazit: Dieses Buch hat alles, was eine hervorragende Biografie braucht. Dem Autor ist es hier gelungen den komplexen historischen Inhalt in leicht verständlicher, klarer Sprache darzustellen. Eine Empfehlung, nicht nur für historisch Interessierte oder Vampirfans.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0