Renaissance

Die „größte progressive Umwälzung, die die Menschheit bis dahin erlebt hatte,“ nannte Friedrich Engels die Renaissance. In der Renaissance erfuhr das Abendland einen ungeheuren Modernisierungsschub, der alle Bereiche des Lebens erfasste. Aus dem demutsvollen Menschen des Mittelalters wird der „faber mundi“, der selbstbewusste, schöpferische Mensch, der sich aufmacht, die Welt zu begreifen, zu formen, zu beherrschen.
Die Renaissance verbreitete sich ab dem 14. Jahrhundert, von Italien ausgehend, in ganz Europa, wobei ihre geistigen Zentren in Florenz, den Niederlanden und Deutschland lagen. Die Bewegung bezog ihre philosophische Unterfütterung aus dem Humanismus. Über Kunst, Wissenschaft, Literatur und Politik hinweg bekannten sich die Vertreter der Renaissance zum Menschen als „Maß aller Dinge“ und waren entschlossen, die beschränkten mittelalterlichen Lehren hinter sich zu lassen und die eigene Epoche durch eine Rückbesinnung auf Ideen der Antike neu zu gestalten. Unter dem Einfluss des Humanismus befassten sich Künstler intensiv mit Anatomie und Geometrie, entwickelten die Zentralperspektive und gelangten zunehmend zu einer naturalistischen Darstellungsweise.
Dieser Band skizziert eine der schillerndsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte, eine Umbruchzeit zwischen Mittelalter und Neuzeit, in der sich die schöpferische Kraft des Menschen in nie da gewesener Form entfaltete und die Namen der Künstler, die auch heute noch als Genies gehandelt werden, Legion sind.
Vorgestellt werden unter anderen: Fra Angelico, Giovanni Bellini, Hieronymus Bosch, Sandro Botticelli, Pieter Brueghel, Lucas Cranach der Ältere, Albrecht Dürer, El Greco, Matthias Grünewald, Hans Holbein der Jüngere, Fra Filippo Lippi, Masaccio, Michelangelo, Pontormo, Raffael, Tintoretto, Tizian, Paolo Uccello, Veronese und Leonardo da Vinci.
Rezension
Offenbart eine seismische Verschiebung in der Weltanschauung.“
Galleries Magazine, London
Portrait
Manfred Wundram studierte Kunstgeschichte, Archäologie, Musikgeschichte und deutsche Literatur. Er war lange Jahre
Professor für Kunstgeschichte an der Universität Bochum und hat zahlreiche Veröffentlichungen über die Kunst der Früh- und Hochrenaissance herausgegeben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Ingo F. Walther, Alison Castle
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 01.11.2016
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch
ISBN 978-3-8365-4753-6
Verlag Taschen Deutschland
Maße (L/B/H) 26,4/21,7/1,5 cm
Gewicht 589 g
Abbildungen schwarzweisse Fotos, Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Fotografen Andrew Birkin
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Renaissance

Renaissance

von Manfred Wundram
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
+
=
Barock

Barock

von Hermann Bauer, Andreas Prater
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
+
=

für

20,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.