Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Roman

Die Auslese-Trilogie 1

(57)
Rezension
"Die Verbindung zwischen einem tollen Kopfkino mit markanten Figuren, wirkt oft grausam und erbarmungslos, aber auch ergreifend und packend."
Portrait
Joelle Charbonneau begann mit dem Schreiben, als sie noch Opernsängerin war. Heute ist die Schriftstellerei ihre größte Leidenschaft. Joelle Charbonneau lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Chicago. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Schauspiel- und Stimmtrainerin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641109011
Verlag Penhaligon Verlag
Dateigröße 1055 KB
Übersetzer Marianne Schmidt
Verkaufsrang 9.245
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Die Auslese - Nur die Besten überleben

von Joelle Charbonneau
(57)
eBook
8,99
+
=
Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben

Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben

von Joelle Charbonneau
(30)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Auslese-Trilogie

  • Band 1

    35471163
    Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    (57)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39300045
    Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben
    von Joelle Charbonneau
    (30)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    44401362
    Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint
    von Joelle Charbonneau
    (14)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Intelligenz und der Wille zu Überleben. Beides brauch man, um die Auslese zu überstehen.
Eine Dystopie ähnlich "Die Tribute von Panem", meiner Meinung nach sogar noch spannender.
Intelligenz und der Wille zu Überleben. Beides brauch man, um die Auslese zu überstehen.
Eine Dystopie ähnlich "Die Tribute von Panem", meiner Meinung nach sogar noch spannender.

„Wenn der Traum von der Universität zum Albtraum wird. “

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Cia ist stolz das sie für die Auslese ausgewählt wurde, doch schon bald kommen ihr Zweifel. Spätestens als die erste Kandidatin stirbt, ist für die junge Frau klar, dass es hier um sehr viel mehr geht, als um einen Platz an der Universität. Es geht um ihr Leben.
Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es erinnert zwar etwas an „Die Tribute von Panem“, ist aber trotzdem ganz anders. Definitiv ein lesenswertes Buch das mit einem fiesen Cliffhanger endet und somit förmlich nach einer Fortsetzung schreit.
Für alle die „Tribute von Panem“ gut fanden, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas, aber auch für alle die einfach gerne Dystopien lesen.
Reinschauen lohnt sich ![
Cia ist stolz das sie für die Auslese ausgewählt wurde, doch schon bald kommen ihr Zweifel. Spätestens als die erste Kandidatin stirbt, ist für die junge Frau klar, dass es hier um sehr viel mehr geht, als um einen Platz an der Universität. Es geht um ihr Leben.
Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es erinnert zwar etwas an „Die Tribute von Panem“, ist aber trotzdem ganz anders. Definitiv ein lesenswertes Buch das mit einem fiesen Cliffhanger endet und somit förmlich nach einer Fortsetzung schreit.
Für alle die „Tribute von Panem“ gut fanden, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas, aber auch für alle die einfach gerne Dystopien lesen.
Reinschauen lohnt sich ![

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nur die Klügsten überleben. Ein spannendes Setting und eine sympathische Heldin machen diese Buch zum Hit. Für Fans der Panem Reihe ein absolutes Muss. Nur die Klügsten überleben. Ein spannendes Setting und eine sympathische Heldin machen diese Buch zum Hit. Für Fans der Panem Reihe ein absolutes Muss.

Vivien Salamon, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Kämpfen, für einen Platz an der Universität und kämpfen ums eigene Überleben. Eine spannende Distopie-Trilogie von Joelle Charbonneau. Kämpfen, für einen Platz an der Universität und kämpfen ums eigene Überleben. Eine spannende Distopie-Trilogie von Joelle Charbonneau.

N. Fistler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sehr starker Start in die actionreiche und spannende Distopie! Für die Erwachsen gewordenen Fans von Mazerunner und Tribute von Panem einfach perfekt. Sehr starker Start in die actionreiche und spannende Distopie! Für die Erwachsen gewordenen Fans von Mazerunner und Tribute von Panem einfach perfekt.

Perfekt für alle Fans von Dystopien! Cias Welt ist gefährlich. Sie kann niemandem trauen. Oder etwa doch? Spannung und Nervenkitzel pur! Perfekt für alle Fans von Dystopien! Cias Welt ist gefährlich. Sie kann niemandem trauen. Oder etwa doch? Spannung und Nervenkitzel pur!

„Pageturner“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Schauplatz: das Land der Vereinigten Staaten von Amerika in der Zukunft, zerstört von den „Sieben Stadien des Krieges“. Nur noch ein Bruchteil der ehemaligen Bevölkerung lebt verteilt in verschiedenen Kolonien oder in der Hauptstadt des Landes: Tosu-Stadt. In diesem Land, in einer der Kolonien, wächst Malencia Vale, genannt Cia, auf.

Die Handlung beginnt am Tag ihrer Abschlussfeier, wo die 16-Jährige endgültig erfahren soll, ob sie für die „Auslese“ ausgewählt wurde. Die Auslese ist nur für die besten und schlausten Schulabgänger vorgesehen, denn wer die Auslese besteht, bekommt einen begehrten Studienplatz an der „Universität von Tosu-Stadt“. Das ist Cias größter Wunsch. Ihre gesamte schulische Laufbahn hat sie darauf hingearbeitet, zur Auslese zugelassen zu werden. Sie möchte, so wie ihr Vater, an der Weiterentwicklung und dem Fortschritt ihres Landes mitarbeiten.

Ihr Traum scheint auch wahr zu werden. Gemeinsam mit drei weiteren Schulabgängern, Tomas, Zandri und Malachi, darf sie nach Tosu-Stadt reisen und am Ausleseprozess teilnehmen. Dieser besteht aus vier Teilen. Was Cia aber nicht ahnt: Wer nur einen Teil nicht besteht, kehrt zum Ausleseprozess nicht zurück. Angeblich werden diese Kandidaten nach Hause zurückgeschickt. Doch als bereits während des zweiten Teils Kandidaten vor Cias Augen sterben müssen, ist die Absicht der Auslese klar. Cia muss ganz auf sich gestellt ums Überleben kämpfen, denn von ihren Freunden und Mitstreitern spielen nicht alle mit fairen Mitteln. Bis auf Tomas, ihrem Freund aus Kindertagen. Gemeinsam versuchen beide, die Auslese zu überstehen.

Klar, der Plot erinnert zu Anfang sehr an „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. Das war für mich aber kein Ausschlusskriterium, da ich diese Art von Fantasy-Romanen bisher gerne gelesen habe. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Zuordnung der vielen verschiedenen Namen von Cias Brüdern und Freunden, hat mich die Geschichte schnell gefesselt. Sobald feststand, dass Cia an der Auslese teilnehmen muss, wurde es unglaublich spannend. Vor allem von Test zu Test: Während der erste Teil der Auslese noch eher an eine anstrengende Abiturklausur erinnerte, ging es im zweiten Teil schon richtig zur Sache. Da wurde die Skrupellosigkeit und Brutalität der Prüfer oder „Offiziellen“ erst richtig deutlich. Die Gefahr war ab dem Zeitpunkt permanent spürbar. Ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefiebert.

Sehr gefallen hat mir zudem, dass ich Cia aus der Ich-Perspektive kennenlernen konnte. Ihre Gedankengänge sind sehr komplex, intelligent und eher untypisch für ein Mädchen in ihrem Alter. Deshalb ist dieses Buch auch sehr empfehlenswert für Erwachsene, die dieses Fantasy-Genre interessiert. Es erwartet den Leser kein Teenie-Action-Drama, sondern ein dystopischer Thriller mit etwas mehr Tiefgang.
Schauplatz: das Land der Vereinigten Staaten von Amerika in der Zukunft, zerstört von den „Sieben Stadien des Krieges“. Nur noch ein Bruchteil der ehemaligen Bevölkerung lebt verteilt in verschiedenen Kolonien oder in der Hauptstadt des Landes: Tosu-Stadt. In diesem Land, in einer der Kolonien, wächst Malencia Vale, genannt Cia, auf.

Die Handlung beginnt am Tag ihrer Abschlussfeier, wo die 16-Jährige endgültig erfahren soll, ob sie für die „Auslese“ ausgewählt wurde. Die Auslese ist nur für die besten und schlausten Schulabgänger vorgesehen, denn wer die Auslese besteht, bekommt einen begehrten Studienplatz an der „Universität von Tosu-Stadt“. Das ist Cias größter Wunsch. Ihre gesamte schulische Laufbahn hat sie darauf hingearbeitet, zur Auslese zugelassen zu werden. Sie möchte, so wie ihr Vater, an der Weiterentwicklung und dem Fortschritt ihres Landes mitarbeiten.

Ihr Traum scheint auch wahr zu werden. Gemeinsam mit drei weiteren Schulabgängern, Tomas, Zandri und Malachi, darf sie nach Tosu-Stadt reisen und am Ausleseprozess teilnehmen. Dieser besteht aus vier Teilen. Was Cia aber nicht ahnt: Wer nur einen Teil nicht besteht, kehrt zum Ausleseprozess nicht zurück. Angeblich werden diese Kandidaten nach Hause zurückgeschickt. Doch als bereits während des zweiten Teils Kandidaten vor Cias Augen sterben müssen, ist die Absicht der Auslese klar. Cia muss ganz auf sich gestellt ums Überleben kämpfen, denn von ihren Freunden und Mitstreitern spielen nicht alle mit fairen Mitteln. Bis auf Tomas, ihrem Freund aus Kindertagen. Gemeinsam versuchen beide, die Auslese zu überstehen.

Klar, der Plot erinnert zu Anfang sehr an „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. Das war für mich aber kein Ausschlusskriterium, da ich diese Art von Fantasy-Romanen bisher gerne gelesen habe. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Zuordnung der vielen verschiedenen Namen von Cias Brüdern und Freunden, hat mich die Geschichte schnell gefesselt. Sobald feststand, dass Cia an der Auslese teilnehmen muss, wurde es unglaublich spannend. Vor allem von Test zu Test: Während der erste Teil der Auslese noch eher an eine anstrengende Abiturklausur erinnerte, ging es im zweiten Teil schon richtig zur Sache. Da wurde die Skrupellosigkeit und Brutalität der Prüfer oder „Offiziellen“ erst richtig deutlich. Die Gefahr war ab dem Zeitpunkt permanent spürbar. Ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefiebert.

Sehr gefallen hat mir zudem, dass ich Cia aus der Ich-Perspektive kennenlernen konnte. Ihre Gedankengänge sind sehr komplex, intelligent und eher untypisch für ein Mädchen in ihrem Alter. Deshalb ist dieses Buch auch sehr empfehlenswert für Erwachsene, die dieses Fantasy-Genre interessiert. Es erwartet den Leser kein Teenie-Action-Drama, sondern ein dystopischer Thriller mit etwas mehr Tiefgang.

Irre spannend und sehr clever erzählt. Eine der besten Fantasy-/Distopiegeschichten seit Langem. Es gibt unerwartete Wendungen, eine spannende Kulisse und eine tolle Protagonistin. Irre spannend und sehr clever erzählt. Eine der besten Fantasy-/Distopiegeschichten seit Langem. Es gibt unerwartete Wendungen, eine spannende Kulisse und eine tolle Protagonistin.

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Düster, spannend und explosiv. Cia will unbedingt an die Universität, muss aber dafür an der Auslese teilnehmen. Harmlos, denkt sie, aber es kommt ganz anders als sie erwartet. Düster, spannend und explosiv. Cia will unbedingt an die Universität, muss aber dafür an der Auslese teilnehmen. Harmlos, denkt sie, aber es kommt ganz anders als sie erwartet.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Klasse Auftakt dieser Dystopie. Erinnert an "Die Tribute von Panem" und ist genauso spannend und komplex, mit tollen Protagonisten. Lohnt sich! Klasse Auftakt dieser Dystopie. Erinnert an "Die Tribute von Panem" und ist genauso spannend und komplex, mit tollen Protagonisten. Lohnt sich!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Actionreiche Dystopie die an "Panem" erinnert, aber auch für sich selbst bestehen kann! Romantik gibt es am Rande in erster Linie geht es ums Überleben - Ab 15 für Dystopiefans Actionreiche Dystopie die an "Panem" erinnert, aber auch für sich selbst bestehen kann! Romantik gibt es am Rande in erster Linie geht es ums Überleben - Ab 15 für Dystopiefans

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Endzeitdrama, düster, brutal, menschenverachtendes Szenario. Wird so einmal die Welt? Hoffentlich muss ich das nicht erleben! Muss man nicht unbedingt lesen. Endzeitdrama, düster, brutal, menschenverachtendes Szenario. Wird so einmal die Welt? Hoffentlich muss ich das nicht erleben! Muss man nicht unbedingt lesen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Ein Muss für Dystopie-Fans! Ein Muss für Dystopie-Fans!

„Gelungener Auftakt einer neuen Dystopie-Trilogie“

Anke Gödel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Spannende Dystopie im Stile von „Die Tribute von Panem“.
Obwohl Charbonneau das Genre hier nicht neu erfindet, hat sie dennoch einen gelungenen Pageturner vorgelegt, der bis zum Ende zu fesseln vermag.
Spannende Dystopie im Stile von „Die Tribute von Panem“.
Obwohl Charbonneau das Genre hier nicht neu erfindet, hat sie dennoch einen gelungenen Pageturner vorgelegt, der bis zum Ende zu fesseln vermag.

„Tolle Sechzehnjährige“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Malen(cia) Vale, Hut ab vor Dir, so empathiefähig, clever und selbstreflektierend war ich als Sechzehnjährige jedenfalls nicht.Aber genauso muss man als junges Mädchen in einer zukünftigen, verseuchten Welt nach einem Atomkrieg wohl gestrickt sein, um nicht nur zu überleben, sondern als eine der Besten des Jahrgangs zum Test/der Auswahl für einen Platz an der Universtät in der Hauptstadt des vereinten Commonwealth teilzunehmen.Erst als Cia entdeckt, das ihr Vater ebenso wie die Rektorin ihrer Schule seit Jahren verhindern, das die besten der Abschluss-Schüler für die "Auslese" in die Hauptstadt gebracht werden ,wird ihr klar, das ein "Bestanden" möglicherweise nicht nur eine Auszeichnung ist, sondern tödliche Konsequenzen haben kann.Aber es ist zu spät, Cia und vier andere Schüler der kleinen Five-Lakes-Kolonie wurden diesmal ausgewählt, wer ablehnt, wird als Landesverräter mit dem Tod bestraft.


Das Buch ist ein absoluter Pageturner, ich hatte abends reingeschmökert und es am nächsten Nachmittag durchgezogen, nun werde ich wohl bis Januar 2o15 warten müssen. Natürlich ist es als typische Dystopie mit etlichen anderen Stories vergleichbar, siehe den Romanen vonVeronica Roth, , Suzanne Collins,Allie Condie,Moira Young etcetc.,aber Charbonneaus Stil ist mitreissend, ihre Charaktere wandlungsfähig und die Erwartungen der Leser werden keineswegs immer erfüllt...Aufgrund einiger ziemlich brutaler Szenen halte ich es für ab ca.14 Jahre bzw.Erwachsene geeignet; wer Dystopien mag, liegt hier goldrichtig. Dieses Buch schätze ich genauso wie damals Panem Tl.1 und das will etwas heißen,wehe, der zweite Teil hält dieses Niveau nicht.....
Malen(cia) Vale, Hut ab vor Dir, so empathiefähig, clever und selbstreflektierend war ich als Sechzehnjährige jedenfalls nicht.Aber genauso muss man als junges Mädchen in einer zukünftigen, verseuchten Welt nach einem Atomkrieg wohl gestrickt sein, um nicht nur zu überleben, sondern als eine der Besten des Jahrgangs zum Test/der Auswahl für einen Platz an der Universtät in der Hauptstadt des vereinten Commonwealth teilzunehmen.Erst als Cia entdeckt, das ihr Vater ebenso wie die Rektorin ihrer Schule seit Jahren verhindern, das die besten der Abschluss-Schüler für die "Auslese" in die Hauptstadt gebracht werden ,wird ihr klar, das ein "Bestanden" möglicherweise nicht nur eine Auszeichnung ist, sondern tödliche Konsequenzen haben kann.Aber es ist zu spät, Cia und vier andere Schüler der kleinen Five-Lakes-Kolonie wurden diesmal ausgewählt, wer ablehnt, wird als Landesverräter mit dem Tod bestraft.


Das Buch ist ein absoluter Pageturner, ich hatte abends reingeschmökert und es am nächsten Nachmittag durchgezogen, nun werde ich wohl bis Januar 2o15 warten müssen. Natürlich ist es als typische Dystopie mit etlichen anderen Stories vergleichbar, siehe den Romanen vonVeronica Roth, , Suzanne Collins,Allie Condie,Moira Young etcetc.,aber Charbonneaus Stil ist mitreissend, ihre Charaktere wandlungsfähig und die Erwartungen der Leser werden keineswegs immer erfüllt...Aufgrund einiger ziemlich brutaler Szenen halte ich es für ab ca.14 Jahre bzw.Erwachsene geeignet; wer Dystopien mag, liegt hier goldrichtig. Dieses Buch schätze ich genauso wie damals Panem Tl.1 und das will etwas heißen,wehe, der zweite Teil hält dieses Niveau nicht.....

„Wie viel Menschlichkeit kann man sich leisten?“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wirklich packender Auftakt!
Um die Universität besuchen zu dürfen, müssen sich die Auserwählten einer 4-teiligen Prüfung unterziehen, und schnell wird ihnen klar, dass es in einem ultraharten Überlebenstraining endet, das nur die Allerbesten bestehen werden.
Doch welche Eigenschaften werden die Prüflinge benötigen, um die Ziellinie unbeschadet zu erreichen?
Und am Ende stellt sich die Frage, wer die wahren Bestien sind, wer Freund, wer Feind?
Eine spannende Lektüre für alle Panem/ Die Bestimmung Fans,
ab 14 Jahre!
Ein wirklich packender Auftakt!
Um die Universität besuchen zu dürfen, müssen sich die Auserwählten einer 4-teiligen Prüfung unterziehen, und schnell wird ihnen klar, dass es in einem ultraharten Überlebenstraining endet, das nur die Allerbesten bestehen werden.
Doch welche Eigenschaften werden die Prüflinge benötigen, um die Ziellinie unbeschadet zu erreichen?
Und am Ende stellt sich die Frage, wer die wahren Bestien sind, wer Freund, wer Feind?
Eine spannende Lektüre für alle Panem/ Die Bestimmung Fans,
ab 14 Jahre!

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Eine sehr realistische Zukunftsvision mit viel Liebe zum Detail. Vergleichbar mit "Die Tribute von Panem", aber deutlich erwachsener und mit mehr Tiefe. Eine sehr realistische Zukunftsvision mit viel Liebe zum Detail. Vergleichbar mit "Die Tribute von Panem", aber deutlich erwachsener und mit mehr Tiefe.

„Intelligenz ist tödlich“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nach verheerenden Kriegen, ist die Erde verseucht und man ist sehr vorsichtig mit Menschen, die intelligent sind. Nur die Besten dürfen studieren und sich irgendwann zur Elite des Landes zählen. Cia ist sehr froh, dass sie zu den Prüfungen zugelassen wird. Doch warum freuen sich ihre Eltern nicht? Die Hinweise ihres Vaters lassen das Schlimmste vermuten. Gut geschrieben, spannend, hoffe ich auf jeden Fall auf eine Fortsetzung. Nach verheerenden Kriegen, ist die Erde verseucht und man ist sehr vorsichtig mit Menschen, die intelligent sind. Nur die Besten dürfen studieren und sich irgendwann zur Elite des Landes zählen. Cia ist sehr froh, dass sie zu den Prüfungen zugelassen wird. Doch warum freuen sich ihre Eltern nicht? Die Hinweise ihres Vaters lassen das Schlimmste vermuten. Gut geschrieben, spannend, hoffe ich auf jeden Fall auf eine Fortsetzung.

C. Rebmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Sehr spannend geschrieben. Für alle Leser der "Panem"-Reihe. Sehr spannend geschrieben. Für alle Leser der "Panem"-Reihe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
35
18
2
1
1

Fesselnde Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Elmshorn am 22.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Super fesselndes Buch, eine Mischung aus Tribute von Panem und Flawed. Auch wenn die Hauptdarsteller etwas jung sind habe ich das Buch kaum aus der Hand legen können. Das Ende ist so, dass man sofort im zweiten Teil weiterlesen möchte um zu erfahren wie es weiter geht. Wer Bücher... Super fesselndes Buch, eine Mischung aus Tribute von Panem und Flawed. Auch wenn die Hauptdarsteller etwas jung sind habe ich das Buch kaum aus der Hand legen können. Das Ende ist so, dass man sofort im zweiten Teil weiterlesen möchte um zu erfahren wie es weiter geht. Wer Bücher in Richtung Panem / Flawed mag wird dieses Buch auch gerne lesen.

Die Auslese Band 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 21.08.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ich fande den ersten Teil jetzt nicht übermässig spannend, aber doch sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen und bin ganz gespannt, wie diese Trilogie enden wird. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 03.10.2016
Bewertet: anderes Format

Selten habe ich eine Dystopie gelesen, deren Figuren mich so mit ihrer Logik, ihrem Mitgefühl und ihrem Charakter beeindruckt haben. Rasant, spannend und überraschend.