Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Exorzist

Roman

(4)
Die Schauspielerin Chris MacNeil ist zunachst verwundert, als ihre kleine Tochter Regan von ihrem imaginaren Freund spricht, den sie Captain Howdy nennt. Doch dann beginnt Regan sich zu verndern und wenig spter ist sie eine gequlte, dmonische Kreatur. Etwas hat von ihr Besitz ergriffen. Die Jesuiten Damien Karras und Joseph Dyer wollen ihre Seele vor dem ultimativen Bsen retten. Oder ist es dafr schon zu spt?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 429 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783838748337
Verlag Bastei Entertainment
Übersetzer Barbara Forst
eBook
5,52
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein Klassiker der Horrorliteratur und Filmgeschichte, den es noch immer zu entdecken gilt. Schön fies und spannend. Ein Klassiker der Horrorliteratur und Filmgeschichte, den es noch immer zu entdecken gilt. Schön fies und spannend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2016
Bewertet: anderes Format

Noch spannender als der wesentlich berühmtere Film dazu. Mehr Hintergründe und eine wirklich sehr lesefreundliche Handlung erinnern an die Hochzeit der Horrorliteratur.

Süchtig machend
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 11.01.2016
Bewertet: Taschenbuch

Ich habe mir das Buch eigentlich eher spontan gekauft, es hat mich so schön angelächelt und da ich den Film mag musste ich es einfach haben. und ich muss sagen, kaum hatte ich das Buch in den Händen wusste ich es liegt nicht lange auf meinem Sub. Gesagt, getan. Ich hatte... Ich habe mir das Buch eigentlich eher spontan gekauft, es hat mich so schön angelächelt und da ich den Film mag musste ich es einfach haben. und ich muss sagen, kaum hatte ich das Buch in den Händen wusste ich es liegt nicht lange auf meinem Sub. Gesagt, getan. Ich hatte es innerhalb von vier Tagen durch, ich konnte es kaum aus der Hand legen, obwohl ich die Handlung schon vom Film her kannte, aber Buch ist eben nicht Film, im Buch sind so viel mehr Informationen und Szenen enthalten, auch welche wo man im Film nur schwer hätte realisieren und hätte zeigen können, vor allem damals, und es an einigen Stellen (räusper) wirklich richtig "unnett" wird. Zum Inhalt selbst muss ich wahrscheinlich nichts mehr groß dazu sagen außer das mir die Figuren im Buch fast noch besser gefallen haben als im Film, sie sind sehr plastisch und lebensecht beschrieben und man fühlt richtig mit ihnen mit, vor allem der Inspektor Kinderman ist der Oberknaller. Man merkt dem Roman nicht an dass er schon so alt ist, der Schreibstil ist eher modern und sehr flüssig geschrieben, man kommt sehr gut voran. Also absolut zu Empfehlen aber ich muss dazu sagen das er für Leute mit schwachen Nerven wohl eher nicht geeignet ist. Aber für Leute die sich einen zeitlosen Gruselklassiker gönnen wollen und leichte Gänsehaut lieben kann ich nur sagen kauft es!

Unheimlicher Klassiker
von NiWa aus Euratsfeld am 06.12.2013
Bewertet: Taschenbuch

Chris MacNeil ist erfolgreiche Schauspielerin und alleinerziehend. Während es in ihrer Karriere mit großen Schritten vorangeht, vergrößern sich die Sorgen um ihre Tochter. Regan war einst ein umgängliches Kind, doch als sie auf einer Abendveranstaltung vor allen geladenen Gästen demonstrativ auf den Boden uriniert und sich anschließend an nichts... Chris MacNeil ist erfolgreiche Schauspielerin und alleinerziehend. Während es in ihrer Karriere mit großen Schritten vorangeht, vergrößern sich die Sorgen um ihre Tochter. Regan war einst ein umgängliches Kind, doch als sie auf einer Abendveranstaltung vor allen geladenen Gästen demonstrativ auf den Boden uriniert und sich anschließend an nichts erinnern kann, beschließt Chris ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Trotz zahlreicher Tests und Untersuchungen, sind die Ärzte nicht in der Lage psychische oder physische Ursachen für Regans seltsames Verhalten festzustellen. Auf Anraten der Ärzte sucht Chris professionelle Hilfe - die Hilfe eines Priesters, der an Regan einen Exorzismus durchführen soll. Father Damien nimmt sich der Herausforderung trotz großem Zögern an, ist er doch neben seiner geistlichen Berufung als Psychologe tätig und hofft, die mysteriösen Ereignisse auf eine weltliche Ursache beziehen zu können. Doch je mehr sich Father Damien mit dem Fall beschäftigt, umso unumgänglicher scheint ein Exorzismus als letzter Ausweg zu sein. Der Exorzist ist ein düsterer Filmklassiker, der mich schon immer fasziniert hat, umso neugieriger war ich auf die Buchvorlage. Wie bereits geahnt, bietet das Buch weitaus mehr Hintergrundinformationen als es die Verfilmung vermag. Der Leser begegnet einer verzweifelten Mutter, die ihrem Kind helfen möchte, einem zweifelnden Priester, von dem ein Exorzismus verlangt wird und einem langen Weg bis zur tatsächlichen Entscheidung. Die Charaktere kämpfen mit der Tatsache des Unmöglichen und stehen einer Macht gegenüber, die sie allerhöchstens dem Aberglauben zugeordnet hätten. Gemildert werden die unheimlichen Ereignisse durch Kriminalkommissar Kinderman. Er kommt auf’s Tapet, als sich ein konfuser Selbstmord in Zusammenhang mit der kleinen Familie ereignet und weist die charmant-chaotischen Wesenszüge eines Inspektor Colombos auf, die dem Leser zumindest ab und an zu Atem kommen lassen. Unheimlich, fesselnd und ungeheuerlich - ein wahrer Klassiker, auch in der Buchversion. (c) NiWa