Es gibt nichts zu tun

Die Zen-Unterweisungen des Meisters Linji

Ein Gipfeltreffen des Zen. Der weltberühmte Zen-Meister Thich Nhat Hanh kommentiert die bekannten Unterweisungen des ebenso berühmten chinesischen Zen-Meisters Linji (jap. Rinzai). Einige von dessen knappen, aufrüttelnden Aussprüchen sind längst zu geflügelten Worten des Zen geworden. So der Satz: „Triffst du den Buddha, töte den Buddha.“ Deutlich wird, dass beide Meister vollkommen darin übereinstimmen: Es gibt nichts zu tun, nichts außerhalb von uns zu suchen.
Halten wir also inne in all unserer Geschäftigkeit und erwachen wir zu dem, der oder die wir bereits sind!
Portrait
Thich Nhat Hanh, vietnamesischer Zen-Meister, Dichter und führender Vertreter eines sozial-engagierten Buddhismus, gehört zu den bekanntesten buddhistischen Lehrern der Gegenwart. Er lehrt weltweit und ist Autor zahlreicher Bücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 12.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942085-30-4
Verlag Edition steinrich
Maße (L/B/H) 19,5/12,6/2,7 cm
Gewicht 404 g
Originaltitel Nothing to do - Nowhere to go. Waking up to whom you are
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ursula Richard
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Es gibt nichts zu tun

Es gibt nichts zu tun

von Thich Nhat Hanh
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
+
=
Umarme deine Wut

Umarme deine Wut

von Thich Nhat Hanh
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=

für

39,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.