Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Wolf - Hund - Mensch

Die Geschichte einer jahrtausendealten Beziehung

Weitere Formate

Taschenbuch
Sie bevölkern seit jeher unsere Mythen und Märchen: Wölfe. Sie waren für den Menschen immer schon Partner und Gegner, Projektionsfläche und Zentrum der Entwicklung der menschlichen Spiritualität.

Der Verhaltensbiologe Kurt Kotrschal, der mit seinen beiden Kolleginnen Friederike Range und Zsófia Virány ein weltweit einzigartiges Wolfsforschungszentrum leitet, legt mit diesem Buch ein umfassendes, wissenschaftlich fundiertes Buch über die ambivalente und facettenreiche Beziehung zwischen Wolf und Mensch vor und rollt die Entwicklungsgeschichte des Hundes neu auf.

Er beantwortet die Frage, was Hunde und Wölfe voneinander unterscheidet und liefert wertvolles Huntergrundwissen für einen parterschaftlichen Umgang zwischen Mensch und Hund. Er hilft uns, nicht nur unsere uralte Faszination für den Wolf besser zu begreifen, sondern lehrt uns auch den richtigen Umgang mit "dem besten Freund des Menschen", dem Hund.
Portrait
Kurt Kotrschal, Professor für Universität Wien, Leiter der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle und Mitbegründer des Wolfsforschungszentrums in Ernstbrunn, Wissenschaftler des Jahres (2010).
Zitat
"Ein umfassendes, wissenschaftlich fundiertes Buch über die ambivalente und facettenreiche Beziehung zwischen Wolf und Mensch und die Entwicklungsgeschichte des Hundes."
ORF Nachlese
Prof. Kotrschal leitet die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle und ist einer der führenden Verhaltensforscher. Sein Buch über Wölfe, Hunde und Menschen sollte jeder lesen, der wissen will, wie sein Hund tickt, wie viel Wolf noch in ihm steckt und wie sich die Intelligenz von Hunden und Wölfen unterscheidet.
Hörzu
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 230 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783850337472
Verlag Brandstätter Verlag
Dateigröße 10082 KB
Verkaufsrang 89913
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Wolf Hund Mensch
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwentinental am 26.01.2019

Da ich selber mit einem Hund zusammenlebe,lerne ich gerne immer wieder was neues hinzu. Dieses Buch hat meinen Horizont wieder ein Stück erweitert. Danke

Wolf - Hund - Mensch
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 15.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein sehr gutes wissenschaftliches Buch, dass zu einer besseren Verständigung zwischen Hund u. Mensch beitragen kann. Für alle zu empfehlen, die an einer "Wolfsphobie" leiden. Christine aus Linz

ein neues "Pflichtwerk" nach Erik Zimen zum Theam Wolf,- Hundeforschung
von Andreas Schmidt aus Wien am 10.10.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der bekannte Verhaltensbiologe und Autor verschiedenster Publikationen Kurt Kotrschal skizziert hier die sehr lange Beziehung des Wolfs zum Menschen sowie seines domestizierten Nachfahren – den Hund. Viel neues Material und Daten wurde dafür zusammengetragen. Die Wissenschaften befinden sich selbst in einer gewissen Veränderung... Der bekannte Verhaltensbiologe und Autor verschiedenster Publikationen Kurt Kotrschal skizziert hier die sehr lange Beziehung des Wolfs zum Menschen sowie seines domestizierten Nachfahren – den Hund. Viel neues Material und Daten wurde dafür zusammengetragen. Die Wissenschaften befinden sich selbst in einer gewissen Veränderung und im Fluss, der Autor trägt diesem Fakt hier auch Rechnung. Er beschreibt in diesem Buch einerseits Erfahrungen aus der Wolfs- und Hundeforschung sowie mancherlei Anekdoten aus dem weltweit größten, neuartigen Wolf Science Center (kurz WSC, inmitten des Wildpark Ernstbrunn in Niederösterreich). Das Verhältnis des Menschen zum Wolf veränderte sich aber auch immer wieder, beispielsweise ist er menschenähnlicher Sozialkumpan, Gott-gleich in diversen Mythen verschiedener Völker, Konkurrent (vor allem der Jäger und Bauern, heutzutage unter anderem auch in Österreich sehr aktuell), klassisches Angsttier und Vorurteilstier (Stichwort: „böser Wolf“). Vielfältige „freudsche“ Projektionen musste der Wolf über sich ergehen lassen, oftmalig auch zu seinem letalen Schaden. Es ist dieses Werk eine moderne, neuartige Aufrollung der menschlichen Beziehung zu unserem wilden „ökologischen Verwandten“ in einem Versuch einer ganzheitlichen Sichtweise. Die social brain theory oder biophilie theory findet Anwendung in diesem thematischen Kontext. Sogar eine mögliche frühe Einflussnahme des Wolfs auf andere Haustiere wie Pferde, Hirsche und andere Fluchttiere sind hier neuartig verknüpft. Es hatte möglicherweise auch gerade der Wolf viel mehr Einflussnahme auf die menschliche Entwicklung, welche in diesem Werk abgehandelt wird. Es sind aktuelle Daten von verschiedenen Kontinenten verglichen sowie manche kulturell unterschiedliche Perspektiven der Menschen zu Wölfen und zu Hunden. Der heutige Mensch wäre nicht der selbe Mensch, wenn es nicht seit frühen Zeiten den Wolf und später den Hund, als ältestes Haustier, gegeben hätte. Spannend und informativ (dank der Ergebnisse und Kundmachung neuer Datenlagen sowie Forschungsergebnisse) wurde dieses neue Beziehungsbuch zum „Canis lupus“ und „Homo sapiens“ gestaltet und sehr gut verständlich formuliert. Aufgrund der exzellenten Verständlichkeit des Schreibstiles könnten es sogar ältere Kinder und Jugendliche, insbesondere eifrige Leseratten, durch studieren. Wir sehen im Wolf Science Center ein hohes Interesse durch unaufhaltsam großen Zulauf zu unseren Wölfen aus der jüngeren Generation aber auch Älterer und vieler Pensionisten. Selbst für viele „Kenner“ von Hunden wird neue Information garantiert zu finden sein. Man kann dem Autor und Verlag Brandstätter danken, dass dieses Werk die diesbezügliche Literatur nun erweitert. Viele neue Forschungsfragen werden ebenso gestellt, die beantwortet werden sollten..