Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Streuner

(3)
Sieben Reiche. Sieben Könige. Den Streuner erwarten Intrigen, Liebe, Magie und spektakuläre Abenteuer ... Das Land der Sieben Königreiche ist in Aufruhr: Der König des Nordens wurde ermordet! Für Wolf vom Volk der Streuner – halb Mensch, halb Tier – ist das noch kein Grund zur Aufregung. Doch als er zufällig ein Gespräch der Verschwörer mit anhört, muss er erkennen, dass alle sieben Reiche von Lesh-Tanár in großer Gefahr schweben. Zusammen mit drei anderen Streunern beschließt Wolf, den Attentätern das Handwerk zu legen. Für die tapferen Streuner beginnt das Abenteuer ihres Lebens ...
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 360 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783955302191
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1808 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Es leben die Streuner“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Manuel Charisius nahm an dem Wettbewerb des Heyne Verlages "Schreiben Sie einen magischen Beststeller!" teil und schaffte es dort bis ins Finale.
Mit seinem Debüt Streuner ist dem Autor ein spannendes Fantasywerk über Intrigen, Mord und Schlachten gelungen.
Wolf von Tanar war mir von Anfang an sympathisch und ich fieberte mehr als nur einmal in bestimmten Situationen mit ihm mit oder musste über seine Begriffstützigkeit den Kopf schütteln. Angenehm überrascht hat mich, dass es dem Autor gelungen ist, durch manche überraschende und unerwartete Wendungen dem Roman eine gelungene Spannung zu verleihen. Ich kann den Roman jedem empfehlen, der mal über etwas anderes lesen will, als nur über Elfen, Trolle, Zwerge usw.
Manuel Charisius nahm an dem Wettbewerb des Heyne Verlages "Schreiben Sie einen magischen Beststeller!" teil und schaffte es dort bis ins Finale.
Mit seinem Debüt Streuner ist dem Autor ein spannendes Fantasywerk über Intrigen, Mord und Schlachten gelungen.
Wolf von Tanar war mir von Anfang an sympathisch und ich fieberte mehr als nur einmal in bestimmten Situationen mit ihm mit oder musste über seine Begriffstützigkeit den Kopf schütteln. Angenehm überrascht hat mich, dass es dem Autor gelungen ist, durch manche überraschende und unerwartete Wendungen dem Roman eine gelungene Spannung zu verleihen. Ich kann den Roman jedem empfehlen, der mal über etwas anderes lesen will, als nur über Elfen, Trolle, Zwerge usw.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Der Wolf und der Königsmörder
von anke3006 am 19.12.2014

Wolf belauscht zufällig ein Gespräch, in dem es darum geht, das die sieben Könige des Landes ermordet werden sollen. Wolf ist ein Streuner, das sind Wesen, die aufrecht gehen, Fell haben und den Wölfen sehr ähneln. Wolf ist in manchen Dingen sehr naiv. er vertraut schnell anderen und erzählt... Wolf belauscht zufällig ein Gespräch, in dem es darum geht, das die sieben Könige des Landes ermordet werden sollen. Wolf ist ein Streuner, das sind Wesen, die aufrecht gehen, Fell haben und den Wölfen sehr ähneln. Wolf ist in manchen Dingen sehr naiv. er vertraut schnell anderen und erzählt auch mal das eine oder andere, das er lieber für sich behalten sollte. Manuel Charisius hat einen guten Erzählstil, der einen leicht in die Geschichte einsteigen lässt und der neugierig macht. Seine Figuren sind nicht die typischen Fantasy-Figuren und es macht Spaß etwas Neues zu erleben und erlesen. Gerne würde ich mehr von diesem Autor lesen.

Hut ab vor diesem Erstlingswerk
von Jost Weiss aus Dinslaken am 16.03.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zugegeben: Um Fantasy-Literatur habe ich bisher einen großen Bogen gemacht. Es fiel mir einfach schwer, mich mit Trollen, Elfen und Zwergen anzufreunden. In Manuel Charisius'Debüt sind es Wolfsmenschen, die im Mittelpunkt seiner Erzählung stehen und so manches Abenteuer zu bestehen haben. Gar menschlich wirken sie, diese Menschenwölfe, und auch... Zugegeben: Um Fantasy-Literatur habe ich bisher einen großen Bogen gemacht. Es fiel mir einfach schwer, mich mit Trollen, Elfen und Zwergen anzufreunden. In Manuel Charisius'Debüt sind es Wolfsmenschen, die im Mittelpunkt seiner Erzählung stehen und so manches Abenteuer zu bestehen haben. Gar menschlich wirken sie, diese Menschenwölfe, und auch ihre Sorgen und Nöte muten äußerst menschlich an. So kommt es, dass ich mich mit den Protagonisten in "Streuner" durchaus identifizieren konnte und auf einer Strecke von 572 Seiten mitgebangt und mitgefiebert habe. Die Story um das Land der Sieben Königreiche gestaltet sich originell und spannend, kommt aber nicht ohne Klischees aus. Leider wird seine Detailverliebtheit dem Autor zum Verhängnis: Zu sehr klammert er sich an Kleinigkiten. Für den Leser bedeutet dies, dass er hie und da ins Stolpern gerät und versucht ist, das Buch vorschnell zur Seite zu legen. Dennoch mein positives Fazit: Eine entspannt geschriebene und entspannende Lektüre und: Hut ab vor diesem Erstlingswerk.