Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Jetzt für nur 89 EUR sichern.**

The Cocka Hola Company

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Wo Houllebecq aufhört, fängt Matias Faldbakken erst an. Selten hat ein Buch über die Abgründe der Konsensgesellschaft sowohl in Skandinavien als auch in den deutschen Feuilletons derart für Aufsehen gesorgt. Ein gut gelaunter, herrlich unterhaltender Angriff auf die großen Lebenslügen von Selbstverwirklichung und individuellem Glück.
Rezension
»Die große norwegische Menschenverachtungsbibel.«
Portrait
Matias Faldbakken, 1973 geboren, lebt als bildender Künstler in Oslo. 2003 erschien sein aufsehenerregender Debütroman »The Cocka Hola Company«, der Auftakt der Skandinavische-Misanthropen-Trilogie, die mit »Macht und Rebel« und »Unfun« komplettiert wurde. Bühnenfassungen aller Werke wurden an diversen deutschen Theatern aufgeführt. Faldbakken gilt seither als einer der bedeutendsten Schriftsteller und Gegenwartskünstler Skandinaviens, dessen Werke in den führenden Galerien weltweit ausgestellt werden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641122119
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1303 KB
Verkaufsrang 14735
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Skurril, ehrlich und mit Suchtfaktor

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Wenn Sie etwas total Seltsames lesen möchten, sind Sie hier an der richtigen Adresse. Diskriminierung, politische Unkorrektheit und Frauenfeindlichkeit findet sich hier auf fast jeder Seite. Gespickt mit Schimpfwörtern und Obszönitäten aller Art. Eine schonungslose und bitterböse Satire auf unsere Gesellschaft, mit der ein oder anderen schrägen Lebensweisheit.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Sehr schräger und aberwitziger Roman aus Norwegen. Faldbakken gelingt eine herrliche Parodie und Überraschung immer wieder mit genialen Einfällen. Absolutes Lesevergnügen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
4
1
0
0

wat nen spass
von Jeff aus Düsseldorf am 07.12.2014
Bewertet: Taschenbuch

wenn sie bukowski und houellebecq mögen, dann wird ihnen das hier viel freude bereiten. ich habe mich köstlich amüsiert und freu mich auf die beiden folge romane. hier wird ohne großes aufsehen mit klaren worten beschrieben was ansonsten eher im fsk 18 bereich gezeigt wird, die charaktere sind sehr lebendig und ihnen wird rei... wenn sie bukowski und houellebecq mögen, dann wird ihnen das hier viel freude bereiten. ich habe mich köstlich amüsiert und freu mich auf die beiden folge romane. hier wird ohne großes aufsehen mit klaren worten beschrieben was ansonsten eher im fsk 18 bereich gezeigt wird, die charaktere sind sehr lebendig und ihnen wird reichlich raum gelassen um dem leser die wahl zu geben sie zu hassen oder zu lieben. politisch unkorrekt, alle randgruppen werden diskriminiert,frauen feindlich je nach sichtweise und gerade deswegen sehr erfrischend.

Ein Frontalangriff
von Susanna Wiedermann aus Wien am 03.08.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Desirevolution ist eine illegale Pornoindustriefirma in Norwegen. Doch neben dem Dreh und Vertrieb von Pornos sind die Mitglieder der Firma noch mit diversen anderen Aktionen und Produktionen beschäftigt, die allesamt einen Angriff auf die Bourgoisie, auf das bürgerliche Leben, darstellen. Übertriebener Drogenkonsum, Zwangsalkoh... Desirevolution ist eine illegale Pornoindustriefirma in Norwegen. Doch neben dem Dreh und Vertrieb von Pornos sind die Mitglieder der Firma noch mit diversen anderen Aktionen und Produktionen beschäftigt, die allesamt einen Angriff auf die Bourgoisie, auf das bürgerliche Leben, darstellen. Übertriebener Drogenkonsum, Zwangsalkoholismus und hemmungslose Orgien sind dabei noch die harmlosesten. Ein Kritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bezeichnet Matias Faldbakkens Buch als “Die große Menschenverachtungsbibel”. – Dem kann ich mich vorbehaltlos anschließen. Schonungslos und mit äußerster Grausamkeit gestaltet Faldbakken seinen Angriff auf die Konsensgesellschaft und lässt dabei wirklich niemanden aus. „Political Correctness“ wird man in diesem Roman ebenso vergeblich suchen wie eine Seite ohne Schimpfwörter oder Obszönitäten. Zweifelsfrei ein anarchistisches Buch, eine pechschwarze, bitterböse Satire auf alles. Lesenswert, aber nichts für zart Besaitete.

Misanthropischer Spaßmacher
von Kai Wolter am 16.08.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch bietet eine Menge Sex, Drugs und komische Ansichten. Es wird deutlich beschrieben wie eine Gruppe von Freigeistern ihren Alltag verbringt und wie (negativ) sie ihre Umwelt wahrnehmen. Sie finanzieren sich und ihre Projekte (z.B. Zwangsalkoholisierung) mit selbstgemachten Pornos. Trotz den teilweise unendlichen Aufzä... Dieses Buch bietet eine Menge Sex, Drugs und komische Ansichten. Es wird deutlich beschrieben wie eine Gruppe von Freigeistern ihren Alltag verbringt und wie (negativ) sie ihre Umwelt wahrnehmen. Sie finanzieren sich und ihre Projekte (z.B. Zwangsalkoholisierung) mit selbstgemachten Pornos. Trotz den teilweise unendlichen Aufzählungen von Pornotiteln oder Projektnamen schafft Faldbakken es, dass einem nicht langweilig wird. Es ist auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames Buch mit schrägen Lebensweisheiten und einem Ende, das einen zum Nachdenken bringt (sofern man sich über dieses ganze Misanthropie-Thema Gedanken machen will).