Warenkorb

Alligatoah: Triebwerke

Alligatoah ist ein Ausnahmekünstler, der mit Triebwerke die deutsche Rap-Landschaft mit längst überfälliger Farbe überzieht und die Grautöne der Szene bunt ausmalt. Featuring Prinz Pi, BattleBoi Basti u.a.

"Schönes Lied zu bösem Spiel. Du kennst mich doch!". Auf seinem dritten Album Triebwerke beschreitet Alligatoah traumtänzerisch den schmalen Grat zwischen emotionaler Erleuchtung und menschlichen Abgründen. Er zeichnet Bilder einer Liebesgeschichte, deren Konflikte sich in ihrem Wahnsinn und ihrer Absurdität selbst zu übertreffen versuchen. Groteske Kunstwerke skurriler Alltagsbeobachtungen treffen auf zynische Gesellschaftskritik, ohne dabei dem Betrachter die Entscheidung zu nehmen, auf welche Seite er sich stellen soll. Alligatoah, der als Lukas Strobel in einem niedersächsischen Dorf aufwuchs, macht sich Satire und Sarkasmus als Stilmittel zu Eigen, mischt diese mit einer gesunden Portion Battle-Rap im Farbkasten an und erschafft ein einzigartiges Klangbild. Was ihn vom Rest der oft ironiearmen Deutschrap-Szene unterscheidet, ist sein musikalisches Gespür für gesungene Refrains und Ohrwurm-Hits, mit denen er seinen "Amoklauf im Glashaus" greifbar macht. Auf Triebwerke unterstreicht er seine gewohnt bitterböse Fröhlichkeit mit einem Feuerwerk an leidenschaftlich detaillierten und akribisch ausgearbeiteten Melodien und Klängen. Die Produktionen entstammen ausnahmslos der Feder Alligatoahs, der während der Schaffensphase seine Gitarren zum Glühen brachte, echte Harfen und Orgeln einspielen ließ und die musikalischen Gäste wohl-überlegt platzierte. Pop-Momente verfließen mit Rock-Einflüssen, klassische Hip Hop-Beats enden in Dubstep-Abfahrten. "Humor ist, wenn man trotzdem lacht" - für ihn eine Art Lebensmotto, das sich durch sein gesamtes künstlerisches Schaffen zieht. Triebwerke feiert die Narrenfreiheit der Kunst. Vorträge voller schwarzem Humor werden auf der Staffelei mit Farbkleksen beschmiert und offenbaren sich durch ihre bittersüßen Refrains als schonungslose Collagen mit doppeltem Boden.

Trackliste
01. Hört, Hört (Intro)
02. Wer weiß
03. Narben Alligatoah
04. Münchhausen I
05. Willst du
06. Fick ihn doch
07. Wunderschöne Frau (feat. Shneezin 257 & Timi Hendrix)
08. Amnesie Alligatoah
09. Münchhausen II
10. Prostitution
11. Rabenväter
12. Erntedank
13. Münchhausen III
14. Trauerfeier Lied
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Alligatoah: Triebwerke

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hört, hört (Intro)
    1. Hört, hört (Intro)
    2. Wer weiß
    3. Narben
    4. Münchhausen
    5. Willst du
    6. Fick ihn doch
    7. Wunderschöne Frau
    8. Amnesie
    9. Münchhausen II
    10. Prostitution
    11. Rabenväter
    12. Erntedank
    13. Münchhausen III
    14. Trauerfeier Lied
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.08.2013
EAN 4018939246143
Genre Hip-Hop/Rap
Hersteller Groove Attack
Spieldauer 44 Minuten
Komponist Alligatoah
Musik (CD)
Musik (CD)
16,39
16,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.