Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Anmerkungen zu Hitler

(2)
«Adolf Hitlers Vater war ein Aufsteiger. (...) Der Sohn begann als Absteiger.» Mit diesen Worten beginnt Sebastian Haffners eindringliches und für seine Originalität wie für seine Klarsicht gleichermaßen gerühmtes Werk über Hitler.
Bis heute hat dieses zuerst 1978 erschienene Buch nichts von seiner Bedeutung verloren. Wie keine zweite Darstellung über den Nationalsozialismus leistet ANMERKUNGEN ZU HITLER einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis deutscher Vergangenheit – und damit auch der Gegenwart.
Seinen Autor, der als einer der originellsten Publizisten der deutschen Nachkriegspresse und «kühler Chronist einer bewegten Epoche» (Die Zeit) gilt, hat dieses Buch auf einen Schlag weltberühmt gemacht. Haffners Verdienst ist es, sich Hitler völlig unverstellt genähert zu haben. Schon die Überschriften, die er den einzelnen Kapiteln seiner ANMERKUNGEN gegeben hat, zeugen davon: «Leben», «Leistungen», «Erfolge», «Irrtümer», «Fehler», «Verbrechen», «Verrat».
Und Haffner war es, der an einer der dunkelsten Gestalten deutscher Geschichte vorgeführt hat, dass es eben nicht einen zwangsläufigen Gang der Geschichte gibt, der unausweichlich in die Katastrophe mündet, sondern dass es immer Menschen und Persönlichkeiten sind, die den Gang der Geschichte beeinflussen und auf die es ankommt – im Guten wie im «Bösen».
Allen, die es noch nicht kennen oder die es jetzt wieder lesen, sei die Empfehlung Guido Knopps mit auf den Weg gegeben: «Der Vorteil dieses Buches liegt vor allem darin, dass es keine weitere Biographie ist. Auf 200 Seiten über Hitler zu schreiben, groß bedruckt und ohne Fußnoten, das macht den Blick frei für Hauptsache und Hauptlinien. Das lädt ein zur sofortigen Gesamtlektüre.»
Portrait
Sebastian Haffner

Sebastian Haffner, geboren 1907 in Berlin, war promovierter Jurist. Er emigrierte 1938 nach England und arbeitete als freier Journalist für den «Observer». 1954 kehrte er nach Deutschland zurück, schrieb zunächst für die «Welt», später für den «Stern». Sebastian Haffner starb 1999.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 216 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783644308817
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 500 KB
Verkaufsrang 15.079
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

So objektiv wie es im Falle Hitler nur geht
von Daniel Keck aus Karlsruhe am 21.01.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Buch, welches sich wirklich merkbar von der Literaturflut über die Person Hitler abhebt. Nicht von vorneherein die Person verurteilend sondern so nüchtern es in diesem Fall wohl nur geht die Ereignisse bewertend. Frei vom Zwang des inszenierten Entsetzens bleibt die Bewertung letztlich dem Leser überlassen. Große Geschichtsliteratur im... Ein Buch, welches sich wirklich merkbar von der Literaturflut über die Person Hitler abhebt. Nicht von vorneherein die Person verurteilend sondern so nüchtern es in diesem Fall wohl nur geht die Ereignisse bewertend. Frei vom Zwang des inszenierten Entsetzens bleibt die Bewertung letztlich dem Leser überlassen. Große Geschichtsliteratur im Kleinformat!

Volle Zustimmung zu meinem Vorredner!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer dieses Buch liest, wird mehr über Hitler wissen als nach einem 1000-Seiten-Wälzer. Kurz, auf den Punkt gebracht und in Stil und Argumentation unschlagbar - eben Haffner.