Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bittere Sünde

Kalo ermittelt 1

(17)
Als eine grausam misshandelte Leiche gefunden wird, tappt der ermittelnde Kommissar Kalo im Dunkeln. Erst ein Blick in die Vergangenheit des Opfers bringt dunkle Geheimnisse ans Licht. Ist Rache das Motiv für den Mord? Je näher Kalo der Wahrheit kommt, desto größer wird auch die Gefahr für ihn und seine Familie ...
Portrait
Liselotte Roll wurde 1973 geboren. Nach ihrem Studium der Meeresarchäologie arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Ein Aufenthalt in Argentinien lieferte ihr die Inspiration für ihren Thriller "Bittere Sünde". Heute wohnt Liselotte Roll mit ihrer Familie im Norden Stockholms am Meer. Vor Kurzem erhielt sie das Lasse-O.-Månsson-Stipendium 2013.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 17.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783802593512
Verlag LYX.digital
Dateigröße 693 KB
Übersetzer Ulrike Brauns
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Bittere Sünde

Bittere Sünde

von Liselotte Roll
eBook
8,99
+
=
Schwarze Asche

Schwarze Asche

von Liselotte Roll
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kalo ermittelt

  • Band 1

    36370614
    Bittere Sünde
    von Liselotte Roll
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37442811
    Schwarze Asche
    von Liselotte Roll
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
7
6
2
1
1

Bittere Sünde
von HK1951/trucks am 08.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kommissar Magnus Kalo´s neuer Fall stellt ihn vor ein Rätsel: Die Leiche von Erik Berggren wurde gefunden; er wurde grausam misshandelt. Wer hat so einen Hass auf ihn gehabt und ihn im Kleingarten abgelegt ? Oder dort auch getötet ? Wer hatte Zugang ? Was hat er dem Täter... Kommissar Magnus Kalo´s neuer Fall stellt ihn vor ein Rätsel: Die Leiche von Erik Berggren wurde gefunden; er wurde grausam misshandelt. Wer hat so einen Hass auf ihn gehabt und ihn im Kleingarten abgelegt ? Oder dort auch getötet ? Wer hatte Zugang ? Was hat er dem Täter vielleicht angetan ? Oder dessen Familie ? Fragen über Fragen... Berggren lebte recht einsam und zurückgezogen, doch seine Vergangenheit bzw. die seiner Familie soll damit zu tun haben. Genauer gesagt eine Vergewaltigung eines jungen Mädchens in Argentinien... Übt der Täter Rache für eben dieses Mädchen ? Kalo kommt dem Täter näher – doch damit bringt er nicht nur sich, sondern auch seine ganze Familie in Gefahr..! Liselotte Roll´s „Bittere Sünde“ war zwar nicht so düster und abgründig, wie der Klappentext es versprach, aber doch recht gut geschrieben und unterhaltsam. Auch die Hintergründe und die Familie des Kommissars kommt nicht zu kurz, aber hier passt es gut in die Geschichte hinein, da seine Frau in einem ähnlichen Metier zu tun hat wie er. Roll beleuchtet die Psyche des Täters, ohne sich zu sehr darin zu verstricken und die Personen sind auch teilweise recht authentisch geschildert, kamen mir aber leider bisweilen in Teilen ein wenig „blutleer“ vor. Doch für einen Thriller fehlte mir dann doch das Quentchen atemlose Spannung, das ich von anderen Thrillern gewohnt bin. Daher nur drei Sterne.

sehr guter Start einer neuen Serie
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.07.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Bittere Sünde" handelt von einer Mordserie an verschiedenen Menschen, die alle vor ihrem Tod auf grausame Weise misshandelt werden, bevor sie letzendlich ermordet werden. Magnus Kalo ist ermittler in dieser Mordserie und wird sogar in diese mit hinein gezogen. Alles fängt damit an, dass ein leicht behinderter junger Mann... "Bittere Sünde" handelt von einer Mordserie an verschiedenen Menschen, die alle vor ihrem Tod auf grausame Weise misshandelt werden, bevor sie letzendlich ermordet werden. Magnus Kalo ist ermittler in dieser Mordserie und wird sogar in diese mit hinein gezogen. Alles fängt damit an, dass ein leicht behinderter junger Mann auf grausame Weise mithandelt in einer Gartenhütte aufgefunden wird. Als die Ermittler seiner Mutter, die Nachricht über den Tod ihres Sohnes informieren wollen, wird auch die Mutter schwer misshandelt aufgefunden. Magnus Kalo und sein Team stehen vor einem Rätsel, denn niemand kann sich erklären, wieso die Menschen vor ihrem Tod so stark misshandelt wurden. Magnus Frau, die beruflich Therapeutin ist, steht ihm während seiner Ermittlungen zur Seite und versucht ihren Mann so gut es geht zu unterstützen. Zunächst muss ich sagen, dass mir die Handlung sehr gut gefallen hat. Der Thriller/Krimi ist so spannend geschrieben, dass es mir sehr schwer fiel, das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Ich habe es innerhalb weniger Tage durchgelesen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Besonders gut finde ich, dass der Verdacht des Lesers im Laufe der Handlung auf verschiedene Personen fällt, er nach einigen Seiten jedoch feststellt, dass diese Person es nicht ist und wieder jemand neues in den Fokus des Lesers gerät. Gerade dieses "Versteckspiel" finde ich beim Lesen besonders interessant, denn bis zu den letzten Seiten lag ich jedes Mal daneben, was meine Vermutungen über den Mörder angeht. Dieser Thriller/Krimi ist dadurch sehr spannend, dass er dem Leser nicht das Gefühl gibt, den Fall vor den Ermittlern aufgeklärt zu haben. Auch fand ich gut, dass sich die Handlung nicht nur auf die Ermittlungen im Mordfall beschränken, sondern dass auch der Ermittler mit seinen Gefühlen, Ängsten und Sorgen im Fokus steht. Er erscheint so noch realer. Besonders sympatisch finde ich auch Kalos Frau, da diese sich ständig Sorgen um ihren Mann und ihre Familie macht und somit einen Sympathieträger darstellt. Die Unterteilung in viele einzelne Kapitel, in denen jeweils die Sicht des Erzählers wechselt finde ich sehr gut gewählt. Der ständige Fokuswechsel erhöht zum einen die Spannung, da an den entscheidenden Stellen oft die Perspektive gewechselt wird und man erst nach einigen Seiten erfährt, wie es an der spannenden Stelle nun weiter geht. Zum anderen ist der Leser so die ganze Zeit auf dem Laufenden, was bei den einzelnen Protagonisten gerade passiert. Er ist allumfassend informiert und kann so Zusammenhänge herstellen und der Handlung folgen. Auch der Schreibtstil der Autorin gefällt mir sehr gut, dass er es schafft den Leser an die Geschehnisse zu fesseln. Während ich das Buch gelesen habe, habe ich in meiner Umgebung nicht viel mitbekommen, da mich das Buch so eingenommen hat. Dies kommt nich allzu oft vor, deswegen ist dieses Buch wirklich etwas besonderes. Das Cover des Buches finde ich ebenfalls sehr ansprechend, da es etwas geheimnisvolles enthält, was den Leser neugierig macht. Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist, wieso eine Frau auf dem Cover abgebildet ist. Natürlich spielen viele Frauen eine Rolle in dem Buch, allerdings verstehe ich nicht, worauf genau das Bild auf dem Cover hinweisen soll. Dennoch finde ich, dass es zeigt, dass es sich um einen Thriller handelt, der viele Geheimnisse mit sich bringt. Ich finde, dass ist die Hauptsache. Auch wenn mich die Bedeutung der Frau doch interessieren würde. Insgesamt finde ich, dass das Buch ein sehr guter Auftakt einer neuen Reihe ist. Ich kann es jedem nur empfehlen. Wenn alle folgenden Bücher genauso fesselnd und spannend werden, wird diese Reihe eine meiner Lieblingsbuchreihen werden. Eins steht jetzt schon fest: Liselotte Roll ist eine meiner neuen Lieblingsautoren und das nach nur einem Buch.

Bittere Sünde
von Ikopiko aus Hesel am 15.12.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der schwedische Kommissar Magnus Kalo soll den Mord an Erik Berggren aufklären. Berggren wurde nicht „einfach nur“ ermordet, sondern er, und auch seine Mutter, wurden brutal gefoltert. Beide schienen ein ruhiges, zurückgezogenes Leben geführt zu haben, aber je tiefer Kalo in die Familiengeschichte eindringt, desto näher rückt der Verdacht,... Der schwedische Kommissar Magnus Kalo soll den Mord an Erik Berggren aufklären. Berggren wurde nicht „einfach nur“ ermordet, sondern er, und auch seine Mutter, wurden brutal gefoltert. Beide schienen ein ruhiges, zurückgezogenes Leben geführt zu haben, aber je tiefer Kalo in die Familiengeschichte eindringt, desto näher rückt der Verdacht, dass Gräueltaten der Militärjunta in Argentinien hier eine Rolle spielen. Kalo arbeitet unter Druck, denn seit er mit den Ermittlungen vorankommt, wird seine Familie bedroht. Diverse Anschläge bereiten ihnen Todesangst. Kalos Frau Linn wird zur Löwin, nachdem sie den ersten Schock überwunden hat. Ihre Familie zu verteidigen, lässt sie alle Angst überwinden. Sie unterstützt ihren Mann bei der Suche nach dem Mörder und gerät selbst mehrfach in Gefahr. „Bittere Sünde“ ist Liselotte Rolls Auftakt zu einer neuen schwedischen Krimiserie. Protagonisten sind der Kommissar, sein direkter Kollege und auch seine Ehefrau, die es nicht sein lassen kann, sich in seine Arbeit einzumischen. Der Fall, den es zu lösen gilt, ist unglaublich spannend. Der Vater des Ermordeten hat einst selbst in Argentinien gefoltert und schnell wird ein Zusammenhang gesehen. Viel mehr Anhaltspunkte gibt es auch nicht, denn das Opfer war eher unauffällig. Die Bedrohung der Familie und die kleinen Puzzleteilchen der Ermittlungen machen diesen Thriller zu einem Pageturner. Nachdem es zunächst gar keinen Verdächtigen gibt, treten nach und nach immer mehr potentielle Täter auf. Das Ende war für mich völlig überraschend und ließ mir kaum Zeit zum Luftholen.