Träumer und Sünder

Roman

Matthias Göritz

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,49
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,95 €

Accordion öffnen
  • Träumer und Sünder

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    18,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein junger Journalist erhält die Chance, ein Interview mit einer Schlüsselfigur des deutschen Kinos zu führen, einem alternden, schillernden Produzenten. Der hat, schon von Krankheit gezeichnet, all seine Mittel und Ideen in das Filmprojekt «Gleiwitz» investiert, in dem es um den arrangierten Ausbruch des Zweiten Weltkrieges gehen soll. Nicole Kidman soll eine Rolle übernehmen, Ridley Scott Regie führen. Das Projekt stößt an seine Grenzen, die Presse lechzt nach Vorabinformationen, der alte Mann spielt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Interviewer, der wiederum seine eigenen Interessen verfolgt. Und doch enthüllt sich eine ganz eigene Nähe zwischen ihm und dem Journalisten, die zu einer überraschenden Wende führt.
In seinem spannenden und rasanten Dialog-Roman erzählt Matthias Göritz eine ungewöhnliche Art von Vater-Sohn-Geschichte und stellt die Frage nach der Kunst im Spannungsfeld von Geschäft, Massenpublikum und Wahrheit.

Matthias Göritz, geboren 1969, ist Lyriker, Übersetzer und Romancier und lebt in Frankfurt am Main. Er veröffentlichte u.a. den Roman «Der kurze Traum des Jakob Voss» (2005), für den er den Mara-Cassens-Preis erhielt und 2012 den Gedichtband «Tools». Zuletzt erhielt er den Robert-Gernhardt-Preis.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 238 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783406652837
Verlag C. H. Beck
Dateigröße 3130 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Träumer und Sünder. Ein Dialog-Roman.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 31.07.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Man muss ihn mögen, den Dialog-Roman. Der Lyriker Matthias Göritz beschreibt in seinem Roman - Träume und Sünde - eine ungewöhnliche Art von Vater-Sohn-Geschichte. Ein junger ehrgeiziger Journalist bekommt die Gelegenheit, ein Interview mit einer schillernden Persönlichkeit der Filmwelt zu führen. Er der alternde Produzent ... Man muss ihn mögen, den Dialog-Roman. Der Lyriker Matthias Göritz beschreibt in seinem Roman - Träume und Sünde - eine ungewöhnliche Art von Vater-Sohn-Geschichte. Ein junger ehrgeiziger Journalist bekommt die Gelegenheit, ein Interview mit einer schillernden Persönlichkeit der Filmwelt zu führen. Er der alternde Produzent kann auf ein aufregendes spannendes Leben zurück blicken, jedoch ist er von Krankheit gezeichnet. Zwischen den beiden Männern entspinnt sich anfangs ein Katze und Mausspiel. Doch nach nach anfänglichem Abtasten entwickelt sich zwischen ihnen eine ganz eigene Nähe und nach und nach enthüllt sich das Lebensgeheimnis des alten Mannes. Matthias Göritz gewährt dem Leser Einblick hinter die Kulissen des Filmgeschäftes, in dem es oft um viel Geld geht, jedoch Erfolg und Misserfolg so nahe beieinander liegen. Auch heute noch ist es eine Kunst Massen zum träumen zu bringen und wenn das Publikum beschwingt das Kino verlässt, dann ist doch das erreicht, was ein guter Streifen bringen soll. Ebenso ergeht es mir mit einem guten Buch und dieses hier rezensierte gehört dazu. Matthias Göritz ist Romancier und Übersetzer. Er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Ihm wurden einige namhafte Preise verliehen. Denn alles Fleisch ist Gras und alle Herrlichkeit der Menschen ist wie des Grases Blume. Das Gras verdorrt, die Blumen abgefallen.; 1Petrus, 1,24

So kommt es doch anders als gedacht!
von Nina Brennecke aus Bielefeld am 16.07.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nicht jeder erhält die Chance ein Interview mit einer Schlüsselfigur des deutschen Kinos zu führen: Ein junger Journalist darf den von Krankheit gezeichneten, alternden Produzenten interviewen. Dieser erzählt viel über sein neuestes Projekt, in das er all die ihm zur Verfügung stehenden Mittel steckte. Das Projekt droht z... Nicht jeder erhält die Chance ein Interview mit einer Schlüsselfigur des deutschen Kinos zu führen: Ein junger Journalist darf den von Krankheit gezeichneten, alternden Produzenten interviewen. Dieser erzählt viel über sein neuestes Projekt, in das er all die ihm zur Verfügung stehenden Mittel steckte. Das Projekt droht zu scheitern, die Presse giert nach Vorabinformationen und der Interviewer verfolgt seine eigenen Interessen... Aus diesem Katz- und Mausspiel entsteht eine ungewöhnliche Art von Vater-Sohn-Beziehung. Matthias Göritz setzt sich in diesem Dialog-Roman mit der Wahrheit im Filmbusiness, der Kunst des Filmemachens und den damit verbundenen Konflikten, z.B. den Geschäften, auseinander. Das Katz- und Mausspiel zwischen Produzent und Interviewer ist genau auf den richtigen Zeitpunkt abgestimmt, bis die Wendung erfolgt. Matthias Göritz hat einen Mann geschaffen, der weiß wie und wann man die richtige Karte spielen muss!

  • Artikelbild-0