Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Samurai 1: Der Weg des Kämpfers

Samurai 1

(11)
EIN JUNGER ENGLÄNDER. GESTRANDET IN JAPAN.
AUSGEBILDET ZUM SAMURAI. JETZT BEGINNT DER KAMPF SEINES LEBENS.

Jack hob das Schwert, um sich zu verteidigen. Ein silberner Blitz flog an seinem Gesicht vorbei, ein Wurfstern. Er schlug in den Balken hinter ihm ein. Jack erstarrte. Vor ihm stand geduckt der einäugige Schattenkrieger und fixierte ihn. »Drachenauge!«, flüsterte Jack.

Im Jahr 1610 versenken Piraten vor der Küste Japans ein englisches Handelsschiff. Jack Fletcher ist der einzige Überlebende. Er wird von Schwertmeister Masamoto Takeshi adoptiert, der ihn zum Samurai ausbilden lässt. Schon bald muss er seine Kampfkünste gegen den gefürchteten Ninja Drachenauge erweisen.
Portrait
Bevor Chris Bradford zu schreiben begann, arbeitete er als Berufsmusiker und Songwriter. Er trägt den Schwarzen Gürtel in Tai-jutsu, der geheimen Kampfkunst der Ninja, und beherrscht weitere asiatische Techniken wie Judo und Karate.
Aus seiner Leidenschaft für die japanische Kultur entstand seine Abenteuer-Reihe "Samurai". Mit seiner Familie und den Katzen Tigger und Rabarber lebt er in einem kleinen Ort in den South Downs, England.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 26.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783473474424
Verlag Ravensburger Buchverlag
Dateigröße 24725 KB
Übersetzer Wolfram Ströle
Verkaufsrang 16.554
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Samurai mehr

  • Band 1

    36478998
    Samurai 1: Der Weg des Kämpfers
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    36478990
    Samurai 2: Der Weg des Schwertes
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
  • Band 3

    24647020
    Samurai 3: Der Weg des Drachen
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
  • Band 4

    30078778
    Samurai 4: Der Ring der Erde
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
  • Band 5

    32876454
    Samurai 5: Der Ring des Wassers
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
  • Band 6

    34572554
    Samurai 6: Der Ring des Feuers
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99
  • Band 7

    38251454
    Samurai 7: Der Ring des Windes
    von Chris Bradford
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Lieblingsbuch!“

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

Japan, 1610. Jack Fletcher, Sohn des Steuermanns, darf zum ersten Mal seinen Vater begleiten. Vor der Küste Japans wird das Handelsschiff überfallen. Jack gelingt die Flucht, er ist der einzige Überlebende! Während seiner Flucht rettet Jack einem japanischen Jungen das Leben. Als Dank wird Jack von dessen Familie adoptiert. Er darf zur Schule gehen, die Kampfkunst erlernen. Aber eben auch die Philosophie, die das Denken und Handeln eines Samurai bestimmt! Und trotz dieser glücklichen Umstände schwebt Jack in Lebensgefahr! Jack konnte wahrend des Überfalls durch die Piraten das Logbuch seines Vaters an sich nehmen. Ein gefürchteter Ninja hat es auf diesen Schatz abgesehen! Japan, 1610. Jack Fletcher, Sohn des Steuermanns, darf zum ersten Mal seinen Vater begleiten. Vor der Küste Japans wird das Handelsschiff überfallen. Jack gelingt die Flucht, er ist der einzige Überlebende! Während seiner Flucht rettet Jack einem japanischen Jungen das Leben. Als Dank wird Jack von dessen Familie adoptiert. Er darf zur Schule gehen, die Kampfkunst erlernen. Aber eben auch die Philosophie, die das Denken und Handeln eines Samurai bestimmt! Und trotz dieser glücklichen Umstände schwebt Jack in Lebensgefahr! Jack konnte wahrend des Überfalls durch die Piraten das Logbuch seines Vaters an sich nehmen. Ein gefürchteter Ninja hat es auf diesen Schatz abgesehen!

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Spannung und Abenteuer pur. Toller Auftaktband der Lust auf mehr macht... Spannung und Abenteuer pur. Toller Auftaktband der Lust auf mehr macht...

„Entscheide selbst, welchen Weg du gehst“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Jack überlebt schwer verletzt als Einziger den Angriff. Von Masamoto wird er nicht gerettet. Denn er ist es, der ihn in die japanische Kampfkunst einführt und zum Samurai ausbilden lässt. Doch Jack besitzt etwas, was das Interesse anderer geweckt hat. Daher muss er sehr schnell lernen, wie er sich in diesem fremden Land behaupten kann. Der Weg zu einem guten Krieger ist lang und hart. Ein wunderbares Buch über das Leben und die Traditonen im alten Japan.
Jack überlebt schwer verletzt als Einziger den Angriff. Von Masamoto wird er nicht gerettet. Denn er ist es, der ihn in die japanische Kampfkunst einführt und zum Samurai ausbilden lässt. Doch Jack besitzt etwas, was das Interesse anderer geweckt hat. Daher muss er sehr schnell lernen, wie er sich in diesem fremden Land behaupten kann. Der Weg zu einem guten Krieger ist lang und hart. Ein wunderbares Buch über das Leben und die Traditonen im alten Japan.

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Spannend geschriebener Auftakt der Samurai-Reihe, in der wunderbare Charaktere und eine fesselnde Storyline mit historischen Fakten miteinander verwoben werden. Spannend geschriebener Auftakt der Samurai-Reihe, in der wunderbare Charaktere und eine fesselnde Storyline mit historischen Fakten miteinander verwoben werden.

„Der Beginn einer Reise“

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Japan Anfang des 17. Jahrhunderts. Ein englisches Schiff sinkt vor der Küste Japans. Es überlebt nur der Schiffsjunge.Er wird von einem, Schwertmeister der Samurai gefunden und zum Samurai ausgebildet.
Damit beginnt eine spannende Reise von Jack aus England. Der Autor versteht es wunderbar das alte Japan und die Samurai in einer tollen spannenden Geschichte wiederaufstehen zu lassen. Absolute Empfehlung. Einfach lesen!
Japan Anfang des 17. Jahrhunderts. Ein englisches Schiff sinkt vor der Küste Japans. Es überlebt nur der Schiffsjunge.Er wird von einem, Schwertmeister der Samurai gefunden und zum Samurai ausgebildet.
Damit beginnt eine spannende Reise von Jack aus England. Der Autor versteht es wunderbar das alte Japan und die Samurai in einer tollen spannenden Geschichte wiederaufstehen zu lassen. Absolute Empfehlung. Einfach lesen!

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Eine beeindruckende Geschichte über einen Jungen, der gezwungen ist, in einer ihm völlig fremden Kultur aufzuwachsen und den Mörder seines Vater zu finden. Eine beeindruckende Geschichte über einen Jungen, der gezwungen ist, in einer ihm völlig fremden Kultur aufzuwachsen und den Mörder seines Vater zu finden.

„Samurai-Abenteuer“

David Eichhorn, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Der erste Band der Samurai Reihe von Chris Bredford ist ein absoluter Volltreffer. Spannend und Actionreich erzählt, bekommt mann hier eine klassische Abenteuergeschichte geboten, die keine Minute langeweile aufkommen lässt. Durch den Umstand, das der Autor selber die Japanischen Kampfkünste ausübt, bekommt der Leser hier zusätzlich viele Fakten und Einblicke in die Kultur und Traditionen Japans und der Samurai. Klare Empfelung für Jugendliche ab 14 Jahren! Der erste Band der Samurai Reihe von Chris Bredford ist ein absoluter Volltreffer. Spannend und Actionreich erzählt, bekommt mann hier eine klassische Abenteuergeschichte geboten, die keine Minute langeweile aufkommen lässt. Durch den Umstand, das der Autor selber die Japanischen Kampfkünste ausübt, bekommt der Leser hier zusätzlich viele Fakten und Einblicke in die Kultur und Traditionen Japans und der Samurai. Klare Empfelung für Jugendliche ab 14 Jahren!

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Christin, 15 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

„Für historisch und kulturell interessierte Menschen ein Muss!“
Japan, 1611
Jack schrie, für ihn bestand die Welt für einen Augenblick nur aus Schmerzen. Er konnte an nichts anders denken, als an die sengenden Schmerzen in seinem Arm.
Sein Zustand wechselte zwischen tiefer Bewusstlosigkeit und klaren Momenten.
Dabei kamen erst langsam und dann immer heftiger fehlende Teile seiner Erinnerung zurück. Meist Regen, ein Schiff … die Alexandria, sie sank!
Männer in schwarzen Anzügen … Schattenkrieger. Ein smaragdgrünes Auge!
Der, dem es gehörte, über seinen Vater gebeugt.
Erschrocken wacht Jack in einem japanischen Dorf auf. Ohne Sprachkenntnisse, ohne ein bekanntes Gesicht. Für ihn, aus England kommend, ein Kulturschock.
Jack wird vom Samurai-Meister Masamoto Takeshi adoptiert und lernt mit Hilfe von Masamotos Nichte Akiko und dem katholischen Priester Pater Lucius Japanisch. Zudem beginnt er sich immer mehr für die Kampfeskunst zu interessieren und macht schnell Fortschritte. Von seiner Willensstärke beeindruckt und um ihn vor dem grünäugigen Schatten Dokugan Rya, der seinen Vater getötet hat, schützen zu können, wird Jack von seinem Adoptivvater auf eine Samuraischule geschickt und dort ausgebildet. Hier muss er sich immer wieder gegen Vorurteile durchsetzen um die Anerkennung der anderen zu verdienen …
„Samurai, der Weg des Kämpfers“ beschreibt nicht nur die Geschichte eines zwölfjährigen Jungen, der seine Familie verloren hat und nun allein in Japan gestrandet ist. Nein, die Geschichte geht weit über dies hinaus. Chris Bradford gewährt einen Einblick in die japanische Mentalität und Sprache. Er zeigt, was es damals bedeutete ein Samurai zu sein. In das Buch hat er seine eigenen Erfahrungen mit Japans Kultur einfließen lassen, was das Buch so lebendig macht.
Zudem finde ich die Figur des „Jack“ sehr passend gewählt, man kann seine Gefühle und Empfindungen nachvollziehen, sieht seine Stärken und Schwächen - kurz, man kann ihn verstehen.
Chris Bradford hat es geschafft informativ, doch gleichzeitig auch spannend, mitreißend und mitfühlend zu schreiben, somit ist „Samurai“ nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene. (Auch meine Mutter hat das Buch gelesen und war begeistert.)
„Für historisch und kulturell interessierte Menschen ein Muss!“
Japan, 1611
Jack schrie, für ihn bestand die Welt für einen Augenblick nur aus Schmerzen. Er konnte an nichts anders denken, als an die sengenden Schmerzen in seinem Arm.
Sein Zustand wechselte zwischen tiefer Bewusstlosigkeit und klaren Momenten.
Dabei kamen erst langsam und dann immer heftiger fehlende Teile seiner Erinnerung zurück. Meist Regen, ein Schiff … die Alexandria, sie sank!
Männer in schwarzen Anzügen … Schattenkrieger. Ein smaragdgrünes Auge!
Der, dem es gehörte, über seinen Vater gebeugt.
Erschrocken wacht Jack in einem japanischen Dorf auf. Ohne Sprachkenntnisse, ohne ein bekanntes Gesicht. Für ihn, aus England kommend, ein Kulturschock.
Jack wird vom Samurai-Meister Masamoto Takeshi adoptiert und lernt mit Hilfe von Masamotos Nichte Akiko und dem katholischen Priester Pater Lucius Japanisch. Zudem beginnt er sich immer mehr für die Kampfeskunst zu interessieren und macht schnell Fortschritte. Von seiner Willensstärke beeindruckt und um ihn vor dem grünäugigen Schatten Dokugan Rya, der seinen Vater getötet hat, schützen zu können, wird Jack von seinem Adoptivvater auf eine Samuraischule geschickt und dort ausgebildet. Hier muss er sich immer wieder gegen Vorurteile durchsetzen um die Anerkennung der anderen zu verdienen …
„Samurai, der Weg des Kämpfers“ beschreibt nicht nur die Geschichte eines zwölfjährigen Jungen, der seine Familie verloren hat und nun allein in Japan gestrandet ist. Nein, die Geschichte geht weit über dies hinaus. Chris Bradford gewährt einen Einblick in die japanische Mentalität und Sprache. Er zeigt, was es damals bedeutete ein Samurai zu sein. In das Buch hat er seine eigenen Erfahrungen mit Japans Kultur einfließen lassen, was das Buch so lebendig macht.
Zudem finde ich die Figur des „Jack“ sehr passend gewählt, man kann seine Gefühle und Empfindungen nachvollziehen, sieht seine Stärken und Schwächen - kurz, man kann ihn verstehen.
Chris Bradford hat es geschafft informativ, doch gleichzeitig auch spannend, mitreißend und mitfühlend zu schreiben, somit ist „Samurai“ nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene. (Auch meine Mutter hat das Buch gelesen und war begeistert.)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
1
0

Jugendbuch?
von einer Kundin/einem Kunden aus DORMAGEN am 26.03.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer den Japanklassiker von Clavell gelesen hat, findet hier zu viele Gemeinsamkeiten. Wenn schon 5 Sterne, dann in der Altersklasse 12-14 Jahre.