Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Commissaire Mazan und die Erben des Marquis

Kriminalroman

Ein Fall für Commissaire Mazan 1

(5)
Jean Bagnol ist das Pseudonym des Schriftsteller- Ehepaares Nina George und Jens „Jo“ Kramer. Die Journalistin und der Ex-Pilot veröffentlichten 29 Solo-Werke und wurden dreimal für den DeLiA, den Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman, nominiert. 2011 gewann George die Auszeichnung mit dem Bretagne-Roman "Die Mondspielerin". Georges "Das Lavendelzimmer" stand 39 Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

"Commissaire Mazan und die Erben des Marquis" ist der erste Jean-Bagnol-Provencekrimi des Schriftstellerehepaares. Die Idee zu dieser Serie kam ihnen, als sie im Château de Mazan ihren zukünftigen Helden auf leisen Pfoten eine Thunfischpastete stehlen sahen. In "Commissare Mazan und die Erben des Marquis" wird ein schwarzer Kater zum einzigen Verbündeten der von Marseille in die Provinz versetzten Drogenfahnderin Zadira Matéo. Verbittert begegnet sie jedem mit Misstrauen, nur das herrenlose Tier schließt sie ins Herz. Als die Leiche einer jungen Hotelangestellten auftaucht, wird der Streuner zu ihrem Partner, zu »Commissaire Mazan«. Denn er kann dorthin, wo Zadira keinen Zutritt hat, er hört, was niemand wissen darf, und sieht, was geheim bleiben soll …
Rezension
Spannend und originell ist die Story. Ein solider Kriminalroman, der vor allem Freunde der Samtpfoten begeistern wird. – Kathi Freidl, Soundlarge
Soundlarge, 23.01.2014
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426420744
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 791 KB
Verkaufsrang 20.290
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ein Fall für Commissaire Mazan

  • Band 1

    36508554
    Commissaire Mazan und die Erben des Marquis
    von Jean Bagnol
    (5)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    47872108
    Commissaire Mazan und die Spur des Korsen
    von Jean Bagnol
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Mehr als nur ein Katzenkrimi in Südfrankreich. Die Krimireihe von Jean Bagnol lässt sich wunderbar wegschmökern und der toughen Ermittlerin zu folgen, ist ein echtes Vergnügen. Mehr als nur ein Katzenkrimi in Südfrankreich. Die Krimireihe von Jean Bagnol lässt sich wunderbar wegschmökern und der toughen Ermittlerin zu folgen, ist ein echtes Vergnügen.

„Miauu!“

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Herrlich, ich habe vor einiger Zeit die Buchempfehlung auf WDR 4 gehört und gleich mir den ersten Teil gekauft.
Ich liebe Katzenkrimis und Commissaire Mazan zählt nun mit dazu.
Die Personen sind toll gezeichnet, liebevoll und mit Humor, Katzenfans kommen ganz auf ihre Kosten, ich habe es verschlungen und mir gleich die anderen Beiden Bücher gekauft. Sehr zu empfehlen!!!
Herrlich, ich habe vor einiger Zeit die Buchempfehlung auf WDR 4 gehört und gleich mir den ersten Teil gekauft.
Ich liebe Katzenkrimis und Commissaire Mazan zählt nun mit dazu.
Die Personen sind toll gezeichnet, liebevoll und mit Humor, Katzenfans kommen ganz auf ihre Kosten, ich habe es verschlungen und mir gleich die anderen Beiden Bücher gekauft. Sehr zu empfehlen!!!

„Tolle Ermittler, viel Lokalkolorit und ganz viel Spannung“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Jean Bagnol – das sind die erfolgreichen Autoren Nina George und ihr Ehemann Jo Kramer, die unter den verschiedensten Pseudonymen bereits diverse Bücher zu den unterschiedlichsten Themen veröffentlicht haben. Nina George hat neben ihren derzeit sehr erfolgreichen Romanen „Die Mondspielerin“ und „Das Lavendelzimmer“ auch diverse Sachbücher zu den Themen Liebe, Sexualität und Erotik unter einem Pseudonym veröffentlicht. Und ihr Mann schreibt ebenfalls unter verschiedenen Namen romantische Komödien und witzige Krimis aus der norddeutschen Provinz. Die Idee für diesen Krimi ist ihnen übrigens direkt vor Ort während eines gemeinsamen Urlaubs gekommen.

Die Ingredienzien in diesem Krimi sind:
- eine toughe junge Ermittlerin mit algerischen Wurzeln, die aus Marseille in das kleine beschauliche Dorf Mazan im Departement Vaucluse zwangsversetzt wurde
- ein kleiner, streunender Kater
- ein vornehmes Hotel, welches früher dem berühmt-berüchtigten Marquis des Sade gehörte
- vier einflussreiche Anhänger des Marquis, die regelmäßig aus Paris anreisen und in diesem Hotel absteigen, um ihren sexuellen Neigungen zu frönen
- eine naive junge Frau, die noch Träume hat
- ein unbewohntes Haus mit Rattengift im Garten
- eine kunstvoll inszenierte Frauenleiche
- und einige tote Katzen

Wie hängt dies alles zusammen? Folgen Sie den Ermittlungen von Zadira Mateo, der ehemaligen Drogenfahnderin, der es nichts ausmacht, anzuecken, denn Sie musste schon sehr früh auf die harte Tour lernen, für ihre Rechte zu kämpfen. Doch stößt sie in diesem Fall ganz schnell an ihre Grenzen. Denn es gibt offensichtlich jemanden, der nicht will, dass sie die Wahrheit herausfindet. Zeitgleich zu Zadira, die davon nichts weiß, ermittelt auch der kleine Streuner. Und dann läuft alles auf ein ganz großes Finale hinaus.

Herausgekommen ist aus diesen Zutaten ein sehr spannender Krimi mit viel Lokalkolorit, einer gehörigen Portion Erotik und Humor. Aber auch wenn Katzen in diesem Krimi eine große Rolle spielen, ist dies kein klassischer Katzenkrimi. Denn die Autoren haben diese Tiere sehr gut beobachtet und dementsprechend ihre Eigenarten und Stärken in diesen Krimi eingeflochten.

Was mich an diesem Krimi so begeistert hat, ist diese permanent unterschwellig gehaltene Spannung. Man kennt den Mörder schon sehr früh, aber man kommt einfach nicht dahinter, wer er ist. Ich musste einfach immer weiterlesen! Und wahrscheinlich wird in 2015 ein neuer Krimi aus dieser Reihe erscheinen. Ich bin schon sehr gespannt darauf und hoffe, dass auch in diesem Fall neben Commissaire Mazan, Zadira Mateo, Jules Parceval und seinem Hund Atos wieder dabei sein werden.
Jean Bagnol – das sind die erfolgreichen Autoren Nina George und ihr Ehemann Jo Kramer, die unter den verschiedensten Pseudonymen bereits diverse Bücher zu den unterschiedlichsten Themen veröffentlicht haben. Nina George hat neben ihren derzeit sehr erfolgreichen Romanen „Die Mondspielerin“ und „Das Lavendelzimmer“ auch diverse Sachbücher zu den Themen Liebe, Sexualität und Erotik unter einem Pseudonym veröffentlicht. Und ihr Mann schreibt ebenfalls unter verschiedenen Namen romantische Komödien und witzige Krimis aus der norddeutschen Provinz. Die Idee für diesen Krimi ist ihnen übrigens direkt vor Ort während eines gemeinsamen Urlaubs gekommen.

Die Ingredienzien in diesem Krimi sind:
- eine toughe junge Ermittlerin mit algerischen Wurzeln, die aus Marseille in das kleine beschauliche Dorf Mazan im Departement Vaucluse zwangsversetzt wurde
- ein kleiner, streunender Kater
- ein vornehmes Hotel, welches früher dem berühmt-berüchtigten Marquis des Sade gehörte
- vier einflussreiche Anhänger des Marquis, die regelmäßig aus Paris anreisen und in diesem Hotel absteigen, um ihren sexuellen Neigungen zu frönen
- eine naive junge Frau, die noch Träume hat
- ein unbewohntes Haus mit Rattengift im Garten
- eine kunstvoll inszenierte Frauenleiche
- und einige tote Katzen

Wie hängt dies alles zusammen? Folgen Sie den Ermittlungen von Zadira Mateo, der ehemaligen Drogenfahnderin, der es nichts ausmacht, anzuecken, denn Sie musste schon sehr früh auf die harte Tour lernen, für ihre Rechte zu kämpfen. Doch stößt sie in diesem Fall ganz schnell an ihre Grenzen. Denn es gibt offensichtlich jemanden, der nicht will, dass sie die Wahrheit herausfindet. Zeitgleich zu Zadira, die davon nichts weiß, ermittelt auch der kleine Streuner. Und dann läuft alles auf ein ganz großes Finale hinaus.

Herausgekommen ist aus diesen Zutaten ein sehr spannender Krimi mit viel Lokalkolorit, einer gehörigen Portion Erotik und Humor. Aber auch wenn Katzen in diesem Krimi eine große Rolle spielen, ist dies kein klassischer Katzenkrimi. Denn die Autoren haben diese Tiere sehr gut beobachtet und dementsprechend ihre Eigenarten und Stärken in diesen Krimi eingeflochten.

Was mich an diesem Krimi so begeistert hat, ist diese permanent unterschwellig gehaltene Spannung. Man kennt den Mörder schon sehr früh, aber man kommt einfach nicht dahinter, wer er ist. Ich musste einfach immer weiterlesen! Und wahrscheinlich wird in 2015 ein neuer Krimi aus dieser Reihe erscheinen. Ich bin schon sehr gespannt darauf und hoffe, dass auch in diesem Fall neben Commissaire Mazan, Zadira Mateo, Jules Parceval und seinem Hund Atos wieder dabei sein werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0