Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Herzschlag bis zum Tod

Thriller

(19)

Ein Sprung ins kalte Wasser


Mit einem lebensgefährlichen Sprung von einer Fähre rettet die Journalistin Troy einem kleinen Jungen das Leben. Offenbar wird er von niemandem vermisst. Was ist geschehen? Nach und nach gewinnt sie das Vertrauen des kleinen Paul, und er erzählt ihr eine furchtbare Geschichte: Er wurde gemeinsam mit seiner Mutter entführt und monatelang in einem kahlen Zimmer gefangengehalten. Wer steckt hinter der Entführung? Etwa der Vater? Troy beschließt, den Kleinen auf keinen Fall den Behörden oder dem Vater zu übergeben, ohne sicher zu sein, dass dieser nichts mit dem Verbrechen zu tun hatte. Ein Entschluss, der dramatische und hochgefährliche Folgen haben wird ...

Rezension
»Eines ist jedenfalls sicher: Den Namen Sara J. Henry sollten Thriller-Fans im Hinterkopf behalten!«
Stefanie Rufle, booksection.de 04.10.2011
Portrait

Sara Henry, geboren in Tennessee, hat u. a. als Journalistin, Lektorin, Bodenkundlerin, Webdesignerin und Fahrradmechanikerin gearbeitet. Für ihren ersten Roman, 'Ein Herzschlag bis zum Tod', wurde sie mit dem Edgar/Mary Higgins Clark Award ausgezeichnet.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783423418560
Dateigröße 1871 KB
Übersetzer Susanne Goga-Klinkenberg
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Herzschlag bis zum Tod“

Sinikka Wiese, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Die Journalistin Troy sieht, wie ein Bündel von einer Fähre geworfen wird. Mit einem waghalsigen Sprung ins Wasser rettet sie dem kleinen 6-jährgen Paul das Leben und nimmt ihn bei sich auf. Nachdem sie langsam Pauls Vertrauen gewonnen hat, erfährt sie, dass er und seine Mutter entführt wurden und sucht auf eigene Faust nach seinem Vater, um Licht in das Dunkel zu bringen. Eine Entscheidung, die sie noch bereuen wird?
Ein unwahrscheinlich spannender Krimi, der mich durch seine Emotionalität noch mehr gefesselt hat. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen.
Mögen Sie leise Spannung, die ohne große Action auskommt, dann ist dieses Erstlingswerk genau das richtige für Sie!
Die Journalistin Troy sieht, wie ein Bündel von einer Fähre geworfen wird. Mit einem waghalsigen Sprung ins Wasser rettet sie dem kleinen 6-jährgen Paul das Leben und nimmt ihn bei sich auf. Nachdem sie langsam Pauls Vertrauen gewonnen hat, erfährt sie, dass er und seine Mutter entführt wurden und sucht auf eigene Faust nach seinem Vater, um Licht in das Dunkel zu bringen. Eine Entscheidung, die sie noch bereuen wird?
Ein unwahrscheinlich spannender Krimi, der mich durch seine Emotionalität noch mehr gefesselt hat. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen.
Mögen Sie leise Spannung, die ohne große Action auskommt, dann ist dieses Erstlingswerk genau das richtige für Sie!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
5
11
3
0
0

Ein Herzschlag bis zum Tod
von einer Kundin/einem Kunden aus Drakenburg am 18.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

Die Journalistin Troy befindet sich auf einer Fähre, als sie Zeugin eines Verbrechens wird. Von der gegenüberfahrenden Fähre wird ein kleiner Junge von Bord geworfen. Ohne lange darüber nachzudenken, springt sie ins Wasser und rettet den 6-jährigen Paul. Das der Junge sterben sollte, wird ihr klar als sie die... Die Journalistin Troy befindet sich auf einer Fähre, als sie Zeugin eines Verbrechens wird. Von der gegenüberfahrenden Fähre wird ein kleiner Junge von Bord geworfen. Ohne lange darüber nachzudenken, springt sie ins Wasser und rettet den 6-jährigen Paul. Das der Junge sterben sollte, wird ihr klar als sie die zusammen geknoteten Ärmel seines Sweatshirts bemerkt. Vorsichtshalber nimmt sie ihn mit nach Hause, anstatt ihn der Polizei zu übergeben. Nach und nach gibt Paul Details aus seinem Leben bekannt und Troy stellt eigene Nachforschungen über seine Vergangenheit an. Paul vertraut ihr an, das er und seine Mutter entführt wurden und seine Mutter dann erschossen wurde. Als sie die Identität des Vaters herausfindet, begibt sie sich in die Gefahr das er etwas mit der Sache zu tun hat, zu ihm.Der Vater besteht jedoch auf ein sofortiges Wiedersehen und gemeinsam gehen sie zur Polizei. Dadurch das Troy Paul versteckt gehalten hat, gerät sie selbst in den Kreis der Verdächtigen. Pauls Vater jedoch schliesst dies aus und lädt sie ein eine Weile bei ihm und Paul zu wohnen, damit das Kind sich nach einem halben Jahr Gefangenschaft wieder eingewöhnen kann. Troy jedoch hat bei den beiden keine Ruhe sondern fängt weiter auf eigene Faust an zu recherchieren. Gerät sie jetzt vielleicht selbst in die Schusslinie? Ich fand das Buch war gut und spannend zu lesen. Allerdings hackte es an einigen Passagen und war mir dann etwas zu langatmig bzw. zu weit her geholt. Alles in allem aber ein recht gelungener Debütroman.

Superspannend!!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Superspannend bis zur letzten Seite. Zum Glück, wieder einmal ein Buch, das nicht durch extreme Brutalität oder grausigen Details punkten muß,um wirklich spannend zu sein. Für Leser von psychologischen Spannungsromanen ein wirklich gutes Buch. Jetzt auch als Taschenbuch erschienen.

Ein Herzschlag bis zum Tod - Emotional und spannend
von mrs-lucky am 23.02.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman beginnt mit einer dramatischen Szene. Die Journalistin Troy Chance bemerkt während einer Fährfahrt zufällig, wie von der entgegen kommenden Fähre ein Bündel über Bord geworfen wird, dass nach einem kleinen Jungen aussieht. Ohne zu zögern springt sie ins Wasser, und trotz der Kälte und der großen Entfernung... Der Roman beginnt mit einer dramatischen Szene. Die Journalistin Troy Chance bemerkt während einer Fährfahrt zufällig, wie von der entgegen kommenden Fähre ein Bündel über Bord geworfen wird, dass nach einem kleinen Jungen aussieht. Ohne zu zögern springt sie ins Wasser, und trotz der Kälte und der großen Entfernung zum Ufer gelingt es ihr, den Jungen zu retten. Als ihr bewusst wird, dass der Junge mit den Ärmeln seines Sweatshirts gefesselt war, es sich also nicht um einen Unfall handeln kann, beschließt sie, ihn mit sich nach Hause zu nehmen und auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Meinung: Die Kategorisierung Thriller passt bei diesem Roman nicht wirklich. Die Geschichte ist spannend, aber eher leise und eindringlich als reißerisch. Die Geschichte wird aus der Sicht der Journalistin Troy erzählt. Sie lässt den Leser an ihren Überlegungen und Gefühlen direkt teilhaben. Da ihr der Junge, Paul, sehr am Herzen liegt, ist die Geschichte sehr emotional berührend. In einigen Punkten ist der Verlauf zwar vorhersehbar, insgesamt schafft es Sara J.Henry jedoch, den Spannungsbogen sehr hoch zu halten und immer wieder überraschende Momente und Wendungen einzubauen. Ich würde den Roman als einen durchaus spannenden und lesenswerten Krimi einstufen.