Das Haus ihrer Kindheit

Roman

Katja Maybach

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

1946: Als die junge Isla dem Kunsthändler Sir Alistair Flythe ein Gemälde aus dem Besitz ihrer Familie anbietet, hat sie keine andere Wahl. Ihr hoch verschuldeter Ehemann gilt als verschollen, seine Gläubiger verfolgen sie. Sie ahnt nicht, dass das Bild eine Fälschung ist und dass Alistair es nur kauft, weil er Isla seit der ersten Begegnung liebt. Noch weniger kann sie ahnen, dass es sechzig Jahre später einer jungen Frau den Weg zu ihren Wurzeln weisen soll.

"Katja Maybach schafft es, die düsteren, beschwerlichen Zeiten dramatisch und anschaulich darzustellen. Ein fantastischer Roman mit vielen unerwarteten Wendungen und Offenbarungen."
Blog Lesen, lieben, leben, 16.07.2014

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426421246
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1140 KB
Verkaufsrang 32699

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein unterhaltsamer Schmöker mit vielen unerwarteten Wendungen und Überraschungen. Liebe, Krimi und Historie gekonnt vereint. Mitfühlend und spannend. Entdecken Sie das Geheimnis!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
1

Ergreifender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 08.07.2019

Sehr schöner Schreibstil, Charaktere gut beschrieben, die Geschichte ist teilweise vorhersehbar aber für meinen Geschmack sehr unterhaltsam. Es ist verbirgt sich hier nicht nur ein Roman sondern teilweise auch ein Krimi. Schicksale können sehr grausam sein. Mich hat diese Geschichte berührt.

Vorhersehbar
von Cora Lein aus Berlin am 13.04.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: 2 Frauen und deren untrennbares Schicksal, nur verbunden durch ein altes Gemälde, welches der jungen Georgia den Weg in ihre Vergangenheit weist … Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, lässt sich flüssig lesen und das war es dann leider auch schon. Katja Maybach schafft es nicht eine Spannungskurve aufzubauen und da... Inhalt: 2 Frauen und deren untrennbares Schicksal, nur verbunden durch ein altes Gemälde, welches der jungen Georgia den Weg in ihre Vergangenheit weist … Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, lässt sich flüssig lesen und das war es dann leider auch schon. Katja Maybach schafft es nicht eine Spannungskurve aufzubauen und dadurch ist die Geschichte vorhersehbar. Charaktere: Alle Männer, die eine Partnerin haben, sind egoistisch, vielleicht sogar Frauenverachtend und absolut hassenswert gezeichnet. Es gab nur einen Mann, der mir einigermaßen gefallen hat. Sir Alistair Flythe, der Kunsthändler. Aber auch hier, hat die Autorin immer wieder konstruierte Cliffhanger eingebaut, dass es selbst bei ihm anstrengend wurde am Ball zu bleiben. Die Frauen nehmen sich aber auch nichts. Naiv und dumm sind sie dargestellt. Sie denken nicht selbstständig und wenn, dann geht es nicht gut aus. Cover: Das Cover finde ich sehr schön, eine junge Frau in London, auf der Suche nach … Fazit: Ein Buch ohne Spannungskurve und schwachen Charakteren. Auch müssen viele Charaktere unfreiwillig sterben / verschwinden um die Handlung voranzutreiben, so dass Krimiliebhaber eventuell auf den Geschmack kommen, aber wenig gefördert werden. Mir war die Geschichte nicht genug durchdacht, zu einfach und, was ich ganz schlimm fand, ich konnte zu keinen Charakter eine Bindung aufbauen. Daher nur einen Stern.

Ein fesselnder Familienroman
von Klaudia K. aus Emden am 02.04.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Roman ist in einem wunderbar flüssigen Stil geschrieben. Er ist in zwei Zeitebenen verfasst: der Zeit des zweiten Weltkrieges in England und der Gegenwart. In der Vergangenheit erfahren wir, wie die junge Isla das Leben trotz vieler Schwierigkeiten und Widrigkeiten gemeistert hat. Es ist wunderbar wie lebendig ihre Famil... Der Roman ist in einem wunderbar flüssigen Stil geschrieben. Er ist in zwei Zeitebenen verfasst: der Zeit des zweiten Weltkrieges in England und der Gegenwart. In der Vergangenheit erfahren wir, wie die junge Isla das Leben trotz vieler Schwierigkeiten und Widrigkeiten gemeistert hat. Es ist wunderbar wie lebendig ihre Familie, die einzelnen Familienmitglieder, vor allem ihr strenger, bigottischer Vater und ihre liebevolle Schwester Vicky beschrieben sind. Die Gedanken der Romanfiguren werden gefühlvoll dargestellt und sehr überzeugend geschildert. In der Gegenwart erleben wir die junge Georgia, die von ihrer besonderen Beziehung zu Isla noch nichts ahnt. Sie macht die Bekanntschaft mit Sir Flythe, der ihr nach und nach seine Geschichte über seine einzig große unerfüllte Liebe, Isla, erzählt. Später erfährt Georgia welche familiäre Beziehung sie zu Isla tatsächlich hat. Katja Maybach schreibt wunderbar geheimnisvoll und lässt uns magisch in eine andere Welt eintauchen. Die Story ist durch eine lebendige, charmante Atmosphäre geprägt. Die Charaktere sind sehr facettenreich und detailliert beschrieben. Die Geschichte ist sehr fesselnd, teils dramatisch verfasst und erfährt über die einfließende Romantik eine sehr schöne Abrundung. Ein gelungenes, geheimnisvolles Buch mit einer sehr interessanten, spannenden Geschichte. Kann sie jedem wärmstens empfehlen

  • Artikelbild-0