Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Kopp, M: Zeit des Schweigens ist vorbei

Weitere Formate

Mandy ist sechzehn, als sie von zu Hause wegläuft. Sie findet Unterschlupf in einer vermeintlichen »Mädchen-WG«. Das Martyrium beginnt: Zwangsprostitution, Vergewaltigungen, psychischer Terror. Ein ehrliches, schmerzhaftes Buch, geschrieben von einer jungen Frau, die den Mut hat, das Schweigen zu brechen.

Portrait
Kopp,
Mandy Kopp, geboren 1976 in Leipzig, arbeitet nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten als Künstlerin. Weil sie 2008 vor Gericht schwere Vorwürfe gegen hochrangige sächsische Juristen erhob, wurde sie Ende 2011 wegen Verleumdung angeklagt. Der Prozess vor dem Amtsgericht Dresden läuft noch. Mandy Kopp hat zwei Söhne.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 12.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37547-2
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/2,5 cm
Gewicht 260 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 35054
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Schockierend, ehrlich und detailliert

Yentl Heinrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Wie ist es, wenn einen die schlimme Vergangenheit viele, viele Jahre nicht in Ruhe lässt? Was, wenn man jahrelang von Alpträumen und Erinnerungen verfolgt wird? Mandy erfährt am eigenen Leib, was es heißt als Minderjährige brutal zur Prostitution gezwungen zu werden. 20 Jahre hat sie geschwiegen und um ein normales Leben gekämpft, das sie aber nicht leben kann. Nachdem ich es angefangen hatte zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr zu Seite legen. Zu schockierend waren die Bilder und Szenen, die Mandy in ihrer Erzählung ehrlich und detailliert beschreibt. Sie schrieb das Buch, um auch den Opfern eine Stimme zu geben, die die Kraft verloren haben weiter zu kämpfen. Mandy Kopp...eine Frau, die das Schlimmste durchlebt hat und dennoch die Kraft findet weiter zu kämpfen.

Würde und Mut

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Mich als Leipzigerin hat dieses Buch sehr bewegt. Meine Hochachtung für Mandy! Diese Frau wird ihr Leben lang mit den Folgen zu kämpfen haben. Sie lief von zu Hause weg, weil ihr Elternhaus, nach dem Tod des Vaters, alles Andere als liebenswert war. Sie wird vergewaltigt, geschlagen und zur Prostitution gezwungen in einer angeblichen " Mädchen-WG"! Nach Ihrer Befreiung versucht Sie ein normales Familienleben zu führen, doch die Erinnerungen holen Sie ständig ein. Sie wird sogar bedroht! Doch Mandy entschließt sich vor Gericht auszusagen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Mandy packt aus....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 25.03.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Eine eindrucksvolle Schilderung eines tatsächlichen Lebensabschnittes, einer jungen Frau, die so nahe geht, dass man diese Persönlichkeit einfach nur in den Arm nehmen möchte. Wie schnell ein junges Mädchen, eine junge Frau in die Fänge brutaler Zuhälter geraten und welches Leid, welches Martyrium diese Frauen erleiden, ist sch... Eine eindrucksvolle Schilderung eines tatsächlichen Lebensabschnittes, einer jungen Frau, die so nahe geht, dass man diese Persönlichkeit einfach nur in den Arm nehmen möchte. Wie schnell ein junges Mädchen, eine junge Frau in die Fänge brutaler Zuhälter geraten und welches Leid, welches Martyrium diese Frauen erleiden, ist schockierend. Seelisch und körperlich wird Mandy durch die Zwangsprostitution zerstört, wie sehr ist für den „ Normalbürger“ ,schwer nach zu voll ziehen. Die Autorin lässt den Leser an diesem, mehr als bitteren Teil ihres Lebens Anteil haben. Erschütternd und erschreckend, gerade zu unvorstellbar, wie diese Zeit aussah, geprägt von Gewalt , Scham und Demütigungen. Die Flucht aus diesem Milieu ist dieser Frau gelungen, aber die sichtbaren und unsichtbaren Narben, werden sie ihr Leben lang begleiten.