Milano Criminale

Roman

List bei Ullstein 61219

(5)
Der 27. Februar 1958: Ein ganz normaler Tag in der Via Osoppo, mitten in Mailand. Aus dem Nichts tauchen sieben Bewaffnete auf. Sie rauben vor aller Augen einen Geldtransporter aus. Und landen den größten Coup in der Geschichte Italiens. Unter den Zuschauern befinden sich auch zwei Jungen, Roberto und Antonio. Angesichts dieser unglaublichen Tat trifft jeder für sich eine Wahl, die sein Leben für immer verändern wird: Roberto wird einer der meistgesuchten Gangster Italiens. Eine Legende.Antonio wird Polizist. Ein Jäger, der die größten Verbrecher Italiens – auch Roberto – fassen und dafür alles riskieren wird.
Portrait
Paolo Roversi, geboren 1975 , ist Journalist und lebt in Mailand. Für seinen Kriminalroman Die linke Hand des Teufels erhielt er den Premio Camaiore, einen renommierten Preis für Kriminalliteratur. Er gehört zu einer neuen Generation italienischer Kriminalautoren und wird von der Presse hoch gelobt. In Frankreich ist Milano Criminale für den Prix Polar nominiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 12.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61219-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/11,9/3,3 cm
Gewicht 336 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Esther Hansen
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Milano Criminale

Milano Criminale

von Paolo Roversi
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Schwarze Sonne über Mailand

Schwarze Sonne über Mailand

von Paolo Roversi
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

19,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von List bei Ullstein mehr

  • Band 61216

    36619966
    Liebe unter kaltem Himmel
    von Nancy Mitford
    Buch
    9,99
  • Band 61217

    36619969
    Lenas Tagebuch
    von Lena Muchina
    (4)
    Buch
    9,99
  • Band 61218

    36619965
    Die Buchhändlerin von Orvieto
    von Valentina Pattavina
    (8)
    Buch
    8,99
  • Band 61219

    36619985
    Milano Criminale
    von Paolo Roversi
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 61220

    36619979
    'Das musst du erzählen'
    von Egon Bahr
    Buch
    9,99
  • Band 61223

    37420941
    Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy
    von Jacqueline Kennedy
    Buch
    14,99
  • Band 61274

    39940602
    Winterkinder
    von Owen Matthews
    (22)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Krimi !! Sehr spannender Krimi !!

„Räuber und Gendarm“

David Eichhorn, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Paolo Roversi ist mit Milano Criminale ein Volltreffer gelungen. Das spannende Katz und Maus Spiel zwischen den zwei Hauptprotagonisten, eingebetet in die kriminelle Geschichte Mailands, macht dieses Buch zu einem spannenden Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen will! Paolo Roversi ist mit Milano Criminale ein Volltreffer gelungen. Das spannende Katz und Maus Spiel zwischen den zwei Hauptprotagonisten, eingebetet in die kriminelle Geschichte Mailands, macht dieses Buch zu einem spannenden Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen will!

„Das Gute und das Böse“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Wir befinden uns im Mailand der fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts, es herrscht Armut im Land. Zwei Jungen beobachten den Überfall auf einen Geldtransporter und jeder der Beiden wird danach einen anderen Weg beschreiten. Der eine auf der Suche nach Gerechtigkeit, der andere auf der Suche nach Geld und Macht. Und ihre Wege werden sich kreuzen. Großartige Story, auch wenn ich mir die Sprache ein wenig geschliffener gewünscht hätte.
Großartige Story, spannend bis zur letzten Seite.
Wir befinden uns im Mailand der fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts, es herrscht Armut im Land. Zwei Jungen beobachten den Überfall auf einen Geldtransporter und jeder der Beiden wird danach einen anderen Weg beschreiten. Der eine auf der Suche nach Gerechtigkeit, der andere auf der Suche nach Geld und Macht. Und ihre Wege werden sich kreuzen. Großartige Story, auch wenn ich mir die Sprache ein wenig geschliffener gewünscht hätte.
Großartige Story, spannend bis zur letzten Seite.

„Mailand in Rot und Schwarz“

Sabrina Bredlow, Thalia-Buchhandlung Jena

Mit einem Überfall auf einen Mailänder Geldtransporter im Jahr 1958 beginnt Paolo Roversis Roman, der das Italien der 1960er Jahre packend beschreibt. Zeugen des berühmten Coups auf der Via Osoppo werden zwei Jungen namens Antonio und Roberto, die sofort wissen, dass dieser Augenblick ihr Leben verändern wird. Antonio ist fasziniert von der Polizeiarbeit und Roberto … nun ja… Roberto will genauso werden wie die heldenhaften Verbrecher dieses Tages – ohne jedoch geschnappt zu werden. Fortan begleitet der Leser das Leben dieser zwei so ähnlichen jungen Männer auf ihren so unterschiedlichen Wegen. Beide treffen oft genug aufeinander, bis ein Duell unausweichlich wird…

Paolo Roversi beschreibt ungewöhnlich hart und melancholisch ein Stück vergangenes Italien, als Kriminelle noch Helden waren und die Polizei neben der Verbrecherjagd noch aufmüpfige 68er-Studenten niederknüppelte. Mit Raffinesse und Coolness fängt der Autor den Rhythmus der roten Stadt Mailand ein. Nach der letzten Seite ist man enttäuscht, dass dieser Unterwelt-Trip schon ein Ende hat. Die Krimiwelt braucht einfach mehr Milano Criminale!
Mit einem Überfall auf einen Mailänder Geldtransporter im Jahr 1958 beginnt Paolo Roversis Roman, der das Italien der 1960er Jahre packend beschreibt. Zeugen des berühmten Coups auf der Via Osoppo werden zwei Jungen namens Antonio und Roberto, die sofort wissen, dass dieser Augenblick ihr Leben verändern wird. Antonio ist fasziniert von der Polizeiarbeit und Roberto … nun ja… Roberto will genauso werden wie die heldenhaften Verbrecher dieses Tages – ohne jedoch geschnappt zu werden. Fortan begleitet der Leser das Leben dieser zwei so ähnlichen jungen Männer auf ihren so unterschiedlichen Wegen. Beide treffen oft genug aufeinander, bis ein Duell unausweichlich wird…

Paolo Roversi beschreibt ungewöhnlich hart und melancholisch ein Stück vergangenes Italien, als Kriminelle noch Helden waren und die Polizei neben der Verbrecherjagd noch aufmüpfige 68er-Studenten niederknüppelte. Mit Raffinesse und Coolness fängt der Autor den Rhythmus der roten Stadt Mailand ein. Nach der letzten Seite ist man enttäuscht, dass dieser Unterwelt-Trip schon ein Ende hat. Die Krimiwelt braucht einfach mehr Milano Criminale!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Kriminelle Stadtchronik
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der junge Polizist Antonio, ist ein ganz wichtiger Protagonist des Romans. Hauptdarsteller ist jedoch Mailand. Das Mailand der 60er Jahre. Obzwar mit einem spektakulären Banküberfall bereits 1958 beginnend, zeichnet Roversi mit viel Akribie die kriminelle Seite der Großstadt, bis hin zu den Versuchen der Camorra in der Stadt Fuß... Der junge Polizist Antonio, ist ein ganz wichtiger Protagonist des Romans. Hauptdarsteller ist jedoch Mailand. Das Mailand der 60er Jahre. Obzwar mit einem spektakulären Banküberfall bereits 1958 beginnend, zeichnet Roversi mit viel Akribie die kriminelle Seite der Großstadt, bis hin zu den Versuchen der Camorra in der Stadt Fuß zu fassen. Leider mit entsprechendem Erfolg. Die gesellschaftliche Verwerfungen der 60er bilden den Rahmen dieser faszinierenden "Chronik des Verbrechens".