Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dieser Mensch war ich

Nachrufe auf das eigene Leben

(3)
Sterbende berichten über das, was in ihrem Leben wirklich wichtig war

Wir wissen, wie große Philosophen, Dichter und Denker starben. Sie haben der Nachwelt oft detailliert hinterlassen, was sie empfanden, was sie bewegte in ihren letzten Stunden. Aber was denkt die Verkäuferin im Supermarkt, was der Kfz-Mechaniker, was die Gemeinde-Mitarbeiterin von nebenan? Wie betrachten ganz normale Menschen ihr Leben im Rückblick, wenn sie wissen, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt? Die ehrenamtliche Sterbebegleiterin Christiane zu Salm hat sie gefragt und die daraus entstandenen persönlichen Nachrufe in diesem Buch gesammelt. Dabei herausgekommen ist ein Zeugnis von ergreifender Echtheit: kein Buch über das Sterben, sondern über das Leben.

Rezension
"Entstanden ist eine Sammlung bewegender Dokumente, die den Blick schärfen für Werte, die einer Existenz Bedeutung geben."
Portrait
Christiane zu Salm, 1966 in Mainz geboren, arbeitete viele Jahre erfolgreich als Medienmanagerin. Sie war Geschäftsführerin des Musiksenders MTV, baute den Privatsender 9Live auf und arbeitete bei der UFA-Fernsehproduktion. Seit 2005 konzentriert sie sich stärker auf soziale Projekte, engagiert sich für die Bertelsmann Stiftung und hat mit ihrer unternehmerischen Kompetenz NFTE (Network for Teaching Entrepreneurship) in Deutschland mitgegründet. Zudem ist sie begeisterte Sammlerin von Kunst, die jenseits des etablierten Systems entsteht. Ehrenamtlich ist Christiane zu Salm als ambulante Sterbebegleiterin für das Lazarus-Hospiz in Berlin tätig und besucht regelmäßig Sterbende direkt zu Hause.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641110888
Verlag Goldmann
Dateigröße 574 KB
Verkaufsrang 41.712
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Bewegende Geschichten von ganz normalen Menschen am Ende ihres Lebens. Das Buch regt zum Nachdenken an über das, was wirklich wichitg ist. Bewegende Geschichten von ganz normalen Menschen am Ende ihres Lebens. Das Buch regt zum Nachdenken an über das, was wirklich wichitg ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Tief berührt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 26.02.2014

Dieses Buch berührt einen beim Lesen zutiefst, weil die Menschen in Ihrer letzten Lebensphase ihre Sicht der Dinge so ehrlich schildern. Jeder aus seiner ganz eigenen Sicht, von dort, wo er gerade steht. Man wird berührt von der Unterschiedlichkeit der Schicksale und begreift, wie individuell das eigene Erleben ist... Dieses Buch berührt einen beim Lesen zutiefst, weil die Menschen in Ihrer letzten Lebensphase ihre Sicht der Dinge so ehrlich schildern. Jeder aus seiner ganz eigenen Sicht, von dort, wo er gerade steht. Man wird berührt von der Unterschiedlichkeit der Schicksale und begreift, wie individuell das eigene Erleben ist und welche Dinge am Ende wichtig werden.

Eindrucksvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Coesfeld am 10.12.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und hat mich teilweise sehr berührt oder nachdenklich gemacht. Einige "Nachrufe" haben mich durch die Verbittertheit ein wenig geschockt. Insgesamt konnte ich aus einigen Texten "zwischen den Zeilen" für mich einige Ratschläge herauslesen. Im Übrigen geht es - anders als das Cover andeutet... Das Buch hat mir sehr gut gefallen und hat mich teilweise sehr berührt oder nachdenklich gemacht. Einige "Nachrufe" haben mich durch die Verbittertheit ein wenig geschockt. Insgesamt konnte ich aus einigen Texten "zwischen den Zeilen" für mich einige Ratschläge herauslesen. Im Übrigen geht es - anders als das Cover andeutet - nicht nur um alte Menschen, sondern auch um jüngere, todkranke Männer und Frauen.