Totengeld

Tempe Brennan Band 16

Kathy Reichs

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Totengeld / Tempe Brennan Bd.16

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein getötetes Mädchen im Straßengraben, ein Schmugglerring, der keine Gnade kennt: ein neuer Fall für Tempe Brennan

Der Tod einer jungen Frau, deren Leiche an einem einsamen Highway im Straßengraben deponiert wurde, bereitet Forensikerin Tempe Brennan schlaflose Nächte. Der Teenager könnte ohne Papiere ins Land gereist sein, eine Spur, die Tempe zu dem Geschäftsmann John-Henry Story führt. Doch ihr Hauptverdächtiger starb Monate zuvor bei einem mysteriösen Brand. Und dann ist da noch der Fall eines Schmugglers, der kuriose mumifizierte Artefakte in die USA schleust. Könnte eine Verbindung zwischen dem toten Mädchen und dem lukrativen illegalen Handel bestehen? An Tempes neustem Fall ist nichts so, wie es zunächst scheint. Nur auf eines kann die Todesermittlerin sich verlassen: Die Knochen kennen die Wahrheit.

"Geschickt führt sie ihre Leser in die Irre, um am Ende eine überzeugende Lösung zu liefern."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641093334
Verlag Random House ebook
Originaltitel Bones of the Lost
Dateigröße 1780 KB
Übersetzer Klaus Berr
Verkaufsrang 33433

Weitere Bände von Tempe Brennan

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
1
0
0

Gute Sprecherin und interessante Fälle
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 06.07.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Als erstes gleich ein Wort zur Sprecherin Britta Steffenhagen. Nach anfänglichen Entscheidungsschwankungen, wem welche Stimmennuance zugebilligt wird, hat sie hervorragende Leistung erbracht. Die Stimmen der Männer klingen weder gequält, noch schläft man bei ihrem lebendigen Lesen ein. Ja, Britta Steffenhagen liest sogar so schn... Als erstes gleich ein Wort zur Sprecherin Britta Steffenhagen. Nach anfänglichen Entscheidungsschwankungen, wem welche Stimmennuance zugebilligt wird, hat sie hervorragende Leistung erbracht. Die Stimmen der Männer klingen weder gequält, noch schläft man bei ihrem lebendigen Lesen ein. Ja, Britta Steffenhagen liest sogar so schnell, wie ich es täte, so dass ich die Geschwindigkeit nicht heraufsetzen musste. 08/10 Punkte für sie. Mit der Wahl dieser Sprecherin bin ich einverstanden. Auch die Story bekommt 08/10 Punkte von mir. Leider spielt ein nicht unwesentlicher Teil in Afghanistan, wo Tempe Schuld oder Unschuld eines Offiziers an der Tötung von Einheimischen aufdecken soll. Weil Tempes Tochter Kate dort stationiert ist, fliegt sie sogar gern hin und kann Kate in ihre Arme schließen. Ich allerdings bin nicht wirklich an militärischen Dingen interessiert und habe nur in dem Wissen aufmerksam weiter gehört, dass irgend ein Detail an dieser Mission für die Fälle vor Ort von Belang sein dürfte. Und so war es dann auch. Und die Fälle haben es wie so oft ganz schön in sich. Tempe hat eine erstaunliche Kombinationsgabe, ein umwerfendes Gedächtnis und verarbeitet Rätsel und offene Fragen oft in ihrem Unterbewusstsein. Und da sich das Konzept bewährt hat, dass sich Tempe in Gefahr begibt und ihr Leben aufs Spiel setzt, geschieht genau das natürlich auch. Und auch wie so oft stellt sie plötzlich fest, dass sie ihr Handy nicht dabei hat… Könnte mir nicht so ohne weiteres passieren, glaub ich ;) Am Ende taucht sogar Ryan kurz auf. Mir hat dieses Hörbuch richtig gut gefallen.

Ein Hauch von Gerechtigkeit
von Tina Bauer aus Essingen am 18.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kathy Reichs Bücher kann ich nicht einfach in meinen SUB stellen! Teil 16 der Temperence Brennan Reihe überzeugt mal wieder mit viel Ehrgeiz, Witz und einem spannenden Plot. Tempe wird der Fall einer unbekannten Leiche zugeteilt. Die junge Tote wurde nach ersten Erkenntnissen überfahren und dann auf der Straße zum Sterben li... Kathy Reichs Bücher kann ich nicht einfach in meinen SUB stellen! Teil 16 der Temperence Brennan Reihe überzeugt mal wieder mit viel Ehrgeiz, Witz und einem spannenden Plot. Tempe wird der Fall einer unbekannten Leiche zugeteilt. Die junge Tote wurde nach ersten Erkenntnissen überfahren und dann auf der Straße zum Sterben liegengelassen. Selbst Slidell, der zynische Mordermittler, der Tempe in dem Fall zur Seite steht, lässt das nicht kalt. Hoffnungslos macht sich Slidell an die Ermittlungen, einzig eine Club Karte einer Fluglinie erweist sich als Hinweis auf die Unbekannte. Doch wer Tempe kennt, der weiß, das Aufgeben keine Option darstellt. Die Ermittlungen führen quasi ins Nichts. Slidell wird einem neuen Fall mit höchster Aufmerksamkeit zugeteilt und Pete, Tempes Exmann verschafft ihr die Ehre, in ein Krisengebiet zu fliegen. Die Hoffnung, in Afghanistan auf Tochter Katy zu treffen, lässt Tempe frohen Mutes packen. Unten angekommen soll sie bei einer Verhandlung vor dem Kriegsgericht aussagen. Ein junger Marine wird eines Kriegsverbrechens angeklagt und ausgerechnet Tempe soll die beiden Leichen exhumieren und Beweise sichten. Ein Luftangriff später und mit einem seltsamen Foto zurück in Charlotte überschlagen sich die Ereignisse. Die Spur führt zu einem Schmugglerring und zu Dew, dem Ermittler des ICE. Der hingegen entpuppt sich als mehr oder weniger hilfreich und Tempe muss gehörige Überzeugungsarbeit leisten. Slidell zeigt sich von seiner besten Seite. Findet einen Fiesling nach dem anderen und dennoch führen all diese unglaublich bösen Menschen nicht zur Lösung des Falls. Kathy Reichs begibt sich mit diesem Thriller in die dunkelsten Abgründe des Menschen. Menschenhandel ist neben Drogenschmuggel ein ebenso erfolgreiches Businessmodell und der Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt. Während Tempe sich in die Gefahr eines Außeneinsatzes in einem Krisengebiet begibt, wird dem Leser schnell klar, dass Amerika nach wie vor von ihren Einsätzen in Afghanistan überzeugt ist. Unterdrückung, Drogenhandel und Feindlicher Beschuss führt zu Konflikten, die unabhängig von der Bekämpfung der Taliban gelöst werden müssen. Mit Totengeld wird die weltweite und ausgezeichnete Vernetzung von Kriminellen offengelegt. Die Regierungen und die ermittelnden Behörden sind machtlos und oft nur noch Zuschauer einer bedauerlichen Szenerie. Kathy Reichs hat es jedoch wie immer geschafft, dem Leser einen wahrlich guten Einblick in die aktuelle Weltkrisensituation zu verschaffen, ohne dabei ihr eigenes Land und deren Probleme aus den Augen zu verlieren. Mit gutem Plot und ausgezeichnetem Schlagabtausch zwischen Tempe und Slidell freue ich mich natürlich auf den nächsten Teil der Reihe.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 28.01.2019

Wie immer super spannend. Warum Tempe am Schluss aber immer im Krankenhaus landet oder persönlich verwickelt ist verstehe ich nicht so ganz. Wie immer hat das Buch viele Spannende Wendungen und am Ende ist der Täter immer ein anderer als man denkt.


  • Artikelbild-0