Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Gewaltnatur

(1)
Ein ruhiger Abend Zuhause wird für einen Strohwitwer zum Albtraum: Ein Irrtum und vielleicht ein falsches Wort stürzen ihn in einen Strudel seltsamer und tödlicher Ereignisse. Wie kommt das Küchenmesser in den Rücken des jungen Pizza-Lieferanten? Woher stammt das Blut im Badezimmer? Über dem einsamen Haus am Waldrand brauen sich dunkle Gewitterwolken zusammen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Blitz unbarmherzig die Idylle zerstört und das Leben des unbescholteten Mannes ins Chaos stürzt.
Portrait
J.P. Conrad (eigentlich Jens Peter Conradi), Jahrgang 1976, ist Mediendesigner und diplomierter Werbetexter. Er stammt aus der Wetterau, lebt aber seit einigen Jahren im Taunus. Er ist verheiratet und hat ein Kind. Schon in frühester Kindheit zeigte sich bei J.P. Conrad eine ausgeprägte künstlerische Ader. Erste Gehversuche waren selbst gezeichnete Comics nach seinen großen Vorbilder Uderzo (Asterix) und Hergé (Tim und Struppi). Hinzu kamen Kurzgeschichten und erste Ansätze für Romane aus den B
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 30 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783847649212
Verlag Neobooks
Dateigröße 559 KB
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Gewaltnatur

Gewaltnatur

von J.P. Conrad
(1)
eBook
0,99
+
=
Der Hauch des Bösen / Eve Dallas Bd.16

Der Hauch des Bösen / Eve Dallas Bd.16

von J.D. Robb
eBook
8,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Shocking Shortie
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg im Breisgau am 23.08.2013

Habe mir das mal eben gegönnt. Die Story ist gut geschrieben, schnell und knackig. Sie gibt einem genau das, was man erwartet: Einen ordentlichen Schock-Grusel-Effekt. Hoffentlich gibt es da bald noch mehr. Ich finde sowas viel besser, als sich durch dicke Wälzer zu quälen.