Warenkorb
 

JFK - Tatort Dallas

Jim Garrison (Kevin Costner), der ehemalige Staatsanwalt von New Orleans, rollt den Fall Jahre nach dem Attentat und der Ermordung John F. Kennedys neu auf. Durch Zeugenvernehmungen und Aussagen von Verdächtigen führt die Spur in die Richtung der Regierung. Das Puzzle ergibt mit der Zeit eine richtige Verschwörung mitsamt dem Verdacht auf ein Mordkomplott. Garisson hat genug Material zusammengetragen und erhebt Anklage. Oliver Stones Meisterwerk über die Schüsse, die 1963 auf der ganzen Welt gehört wurden, gilt noch immer als einer der provokantesten und aufwühlendsten Filme aller Zeiten. Kraftvoll erzählt er den Versuch des Staatsanwaltes Jim Garrison, den unbeantworteten Fragen zur Ermordung John F. Kennedys auf den Grund zu gehen. „JFK“ war nicht nur bei den Kritikern und an den Kinokassen ein großer Erfolg, er spielte auch eine entscheidende Rolle für die Untersuchungen im Fall Kennedy. Pressezitat: - "28 Jahre nach dem Attentat an Präsident John F. Kennedy rührt Oliver Stone (‚Platoon‘) am kollektiven Gewissen einer Nation, die sich vom Schock der Ermordung nie mehr ganz erholt hat. In monatelanger Recherchearbeit trug er Beweise zusammen, um in einer dreistündigen Tour de Force seine Version der Ereignisse vorzulegen. Mit einem furiosen Feuerwerk an Schnitten und der Montage von authentischem und eigenem Filmmaterial (zwei Oscars waren der Lohn) sorgt Stone in diesem Politthriller par excellence für Hochspannung pur. Superstar Kevin Costner steht an der Spitze einer Besetzung, die ihresgleichen sucht. 2,9 Millionen Kinozuschauer ließen sich von der Bilderflut mitreißen" - (VideoWoche)
RezensionBild
Aufgrund der verschiedenen Bildquellen, teils bewusst verfremdet, teils Originalaufnahmen, teils S/W-Bilder, kann das Bild gar keinen homogenen Eindruck hinterlassen. Muss es auch nicht zwingend, doch gibt es dennoch auch neutral bewertbare Mängel, die durchaus abstellbar wären. So durchzieht das Bild ein deutliches Korn, das teils möglicherweise durch Spezialfilter verstärkt wurde, was zwar den Doku-Charakter und zeit-authentische Bilder fördert, aber auf die lange Laufzeit unschön anzuschauen ist. Dazu kommt ein über weite Strecken weicher Gesamteindruck, der mithin auch die Detaillierung beeinträchtigt. Insbesondere helle Flächen neigen zu Überstrahlungen, so dass benachbarte feinere Details teils verschwimmen oder kaum erkennbar sind (etwa auf Dokumenten), teils kommt es sogar zu Halos. Die Farben sind weder satt noch blass, wirken aber immer eine Spur „betagt“, der Kontrast zieht zumindest bei Tageslichtaufnahmen brauchbar auf, abgesehen von den erwähnten Überstrahlungen.
RezensionTon
Die deutsche Spur von JFK weiß leider kaum zu überzeugen. Es gibt kaum räumliche Signale, selbst richtige Stereoeffekte sind selten. Der Score und die Effekte entwickeln kaum Dynamik und wirken klanglich recht dünn. Die Stimmen klingen mitunter dumpf oder leicht blechern und vergleichsweise leise. Ganz anders die DTS-HD-Spur im Original, die deutlich räumlicher, dynamischer und präziser erklingt und mitunter die atmosphärischen Bilder zu stützen versteht. Die Stimmen sind ebenfalls klarer vernehmbar und der Gesamtklang überzeugt weitestgehend, wenngleich man auch hier keinen taufrischen Mix hört. Die deutsche Spur ist umso ärgerlicher, als dass auf der Disc auch noch DTS 5.1-Spuren vorhanden sind (in Spanisch und Italienisch), die ebenfalls besser klingen als die in allen Belangen schwache deutsche Fassung!
RezensionBonus
Neben dem ausführlichen Audiokommentar von Oliver Stone (ohne UT) gibt es noch die 90-minütige Featurette „Fakten und Verschwörungstheorien“, fast eine Stunde an gelöschten und erweiterten Szenen sowie rund 40 Minuten an Multimedia-Essays, die allesamt aus historischer Sicht von Zeitzeugen, Wissenschaftlern, Professoren und teils auch Cast und Crew in Wort und Bild getragen werden. Alle Features sind sauber produziert inkl. Originalaufnahmen und bieten immerhin englische Untertitel, so dass sich für Sprachkundige das gesprochene Wort noch besser verstehen lässt.

Mal abgesehen davon, dass nicht ein Feature auf dieser Disc deutsche Untertitel besitzt (der AK muss sogar komplett ohne UT auskommen), kann man sich fast sechs Stunden lang mit dem Thema JFK befassen! Mehr geht kaum – zumindest dann nicht, wenn man etwas mit der englischen Sprache in Ton oder Schrift anfangen kann!
Zitat
Der Film arbeitet historisch genau die Ereignisse rund um die Kuba-Krise und die Ermordung John F. Kennedys aus der Sicht des Stabs rund um den Präsidenten auf. Dabei entstand fast eine Art Dokumentation, ein Eindruck, der durch die Einbindung von originalen Nachrichtenaufnahmen noch verstärkt wird. Die Aufarbeitung gelang recht spannend und ist bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt. Teilweise ähneln die Darsteller auch optisch ihren Originalen. Allen voran Kevin Costner, der zwei Jahre zuvor bereits ein anderes Mammut-Projekt (DER MIT DEM WOLF TANZT, 1991) beendet hatte, konnte in JFK – TATORT DALLAS erneut durch sein engagiertes, detailliertes Schauspiel überzeugen. Für Freunde akkurater Geschichtsstunden und der amerikanischen Geschichte ist der Film ein Highlight und Muss, Mainstreamgucker, die nur mal wegen des einen oder anderen Darstellers reinschauen wollen, müssen sich auf dialoglastiges Doku-tainment im Spielfilm-Langformat einstellen, was sicherlich nicht jedem gefällt.

Die Blu-ray bietet ein nicht durchweg hochwertiges Bild, dessen Qualität natürlich auch von den Bildquellen und eingesetzten Stilmitteln abhängig ist, die im Film oft wechseln. Tonal gibt es kaum Aufregendes zu berichten, da der Film deutlich dialoglastig ist und ausgerechnet die deutsche Spur in dem Format und der Umsetzung nach auch noch die schwächste auf der ganzen Disc ist! Die Extras sind umfangreich und informativ und erweitern das Material um die Ereignisse um weitere Stunden - jedoch nur für Sprachkundige, da deutsche UT komplett fehlen! Der Umstieg von DVD auf Blu-ray lohnt sich maximal aufgrund der höheren Bildschärfe, ansonsten kann sich die Blu-ray weder technisch noch inhaltlich deutlicher von der seit längerem erhältlichen DVD absetzen.
Auszeichnung
1992 - Oscar:
- Beste Kamera
- Bester Schnitt
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 08.11.2013
Regisseur Oliver Stone
Sprache Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Italienisch, Katalanisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tsche
EAN 4010232059574
Genre Thriller/Drama
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 206 Minuten
Bildformat Letterbox, HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Englisch: DTS HD 5.1, Deutsch: DTS 2.0 Surround
Produktionsjahr 1991
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen, Buch dabei - versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.