Meine Filiale

Schwarzer Mittwoch / Frieda Klein Bd.3

Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein, Bd. 3

Frieda Klein Band 3

Nicci French

(20)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung


Sensationeller internationaler Erfolg einer neuen Krimireihe

Ruth Lennox, Mutter von drei Kindern und seit mehr als zwanzig Jahren glücklich verheiratet, wird ermordet aufgefunden. Inspektor Karlsson tappt im Dunkeln. Psychotherapeutin Frieda Klein müsste sich dringend erholen, aber sie will ihrem Freund Karlsson helfen. Ihr erscheint die Familienfassade der Lennox zu perfekt: Und sie soll recht behalten. Zur gleichen Zeit ist der Journalist Jim Fearby einer Serie von Mädchenmorden auf der Spur. Fearbys und Friedas Wege kreuzen sich. Bald lässt auch Frieda das Schicksal der jungen Frauen nicht mehr los, und sie stößt auf ein schreckliches Geheimnis...

Ein atemloser Thriller, bei dem man Frieda auf ihren Spaziergängen zu längst vergessenen Orten in London begleitet.

Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers »Der Sommermörder« sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Die beiden leben in Südengland. »Schwarzer Mittwoch« ist der dritte Band der neuen 8-teiligen Krimireihe. Zuletzt erschien »Eisiger Dienstag« - der zweite Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 13.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10164-3
Reihe Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin 3
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 21,6/13,8/4,4 cm
Gewicht 665 g
Originaltitel Waiting for Wednesday
Übersetzer Birgit Moosmüller

Weitere Bände von Frieda Klein

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Frieda in the dark

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch der 3.Teil der englischen Krimi-Serie um die Psychotherapeutin Frieda Klein ist wieder flüssig zu lesen und gut komponiert.Trotzdem liegt über diesem Roman eine gewisse Schwermut, denn Frieda geht es nach wie vor nicht wieder richtig gut, sie hat den ,für sie fast tödlich ausgegangenen, vorherigen Fall ("Eisiger Dienstag") mental noch nicht abschließen können, denn nur sie ahnt/weiß, das der Mörder Dean Reeve (s.1.Fall"Blauer Montag") sie dabei nur beschützt hatte, um irgendwann selber ihren Tod herbeiführen zu können... Als jetzt ihr Freund Josef beschließt, eine neue Wanne bei Frieda einzubauen für ihre geliebten Entspannungsbäder und sich daraus ein Dominostein-Effekt entwickelt, derunter anderem neue Stahlträger, Elektrikprobleme und Schutthaufen in ihrem kleinen Zuhause beinhaltet plus eine Nichte, die vor ihrer alkoholkranken Mutter in Friedas Häuschen geflüchtet ist, fängt ihr Leben irgendwie an, Frieda über den Kopf zu wachsen. Dazu rutscht sie noch durch ihre Nichte in einen neuen Kriminalfall von DI Karlsson hinein UND hat den geltungssüchtigen Polizeiberater u.Psychologen Bradshaw (s.2.Fall"Eisiger Dienstag") am Hals, der eine ehrenrührige Intrige gegen sie einfädelt und sie dabei auf einen noch ungeklärten Kriminalfall stoßen lässt ! Aber auch Dean Reeve schickt subtile Botschaften und die Psychoanalytikerin stösst allmählich an ihre Grenzen..... Wieder hat es das englische Schriftsteller-Ehepaar geschafft, mich zu fesseln, ihre angeschlagene Psychotherapeutin, die sich selbst nicht helfen lassen kann, aber selber trotzdem ,entgegen dem gesunden Menschenverstand, immer weiter ihrem Instinkt folgt, ist mir eine der liebsten "Heldinnen" im engl.Krimigenre geworden. Es gibt ständig neue Verdächtige und beide Fälle, die sich rund um Frieda herumbewegen,bringen den Leser dazu, intensiv mitzurätseln, also , liebe French`s, auch dieses Buch ist Ihnen gelungen und Frieda: "Gute Besserung"!!!

Endlich wieder Frida !

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine liebeswürdige, tolle Mutter und Ehefrau wird ermordet. Alles nur Schein, was steckt hinter der schönen Fassade? Wieder Klasse, wieder spannend: eine der besten Krimiserien aus England!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
6
1
0
0

Endlich ist der Mittwoch da!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2014

Endlich, der dritte Fall für Frieda Klein. Obwohl sie längst noch nicht wieder gesundheitlilch auf der Höhe ist und ihr der letzte Fall noch wortwörtlich in den Gliedern steckt, hilft sie ihrem Freund, Inspector Karlsson. Ruth Lennox, eine Ehefrau und Mutter von drei Kindern ist aus scheinbar unerfindlichen Gründen ermordet word... Endlich, der dritte Fall für Frieda Klein. Obwohl sie längst noch nicht wieder gesundheitlilch auf der Höhe ist und ihr der letzte Fall noch wortwörtlich in den Gliedern steckt, hilft sie ihrem Freund, Inspector Karlsson. Ruth Lennox, eine Ehefrau und Mutter von drei Kindern ist aus scheinbar unerfindlichen Gründen ermordet worden. Oder warum sonst trifft eine so vorbildhafte Familie ein solcher Schlag? Bei ihren Recherchen trifft Frieda auf den Journalisten Fearby, der auf der Suche nach vermissten jungen Frauen ist. Wieder erlebt man mit Frieda die düsteren Seiten des Lebens in und um London. Spannend und nervenaufreibend bleibt es bis zum Schluss!! Nicht zu vergessen sind wieder die unterhaltsamen Geschichten rund um Friedas Freunde, die man schon aus den anderen beiden Büchern kennt!!! Diesen Psychothriller muss man lesen! Allerdings sollte man zunächst die beiden vorherigen Bücher über Frieda Klein lesen, sonst fällt das Verständnis an einigen Stellen etwas schwer! Ach ja: hoffentlich gibt es bald den "Donnerstag"!!!!!!!!!

Frieda Klein ist wieder da! Endlich!
von MissRichardParker am 10.02.2014

Endlich ist er da: der dritte Band der Frieda Klein-Serie. Das Team von Detective Chief Inspector Malcolm Karlsson steht vor einem schwierigen Fall: Ruth Lennox, die Mutter von 3 Kindern wird brutal in Ihrem Haus ermordet und dort von der jüngsten Tochter gefunden. Sie führte offenbar ein normales, glückliches und gefestigtes... Endlich ist er da: der dritte Band der Frieda Klein-Serie. Das Team von Detective Chief Inspector Malcolm Karlsson steht vor einem schwierigen Fall: Ruth Lennox, die Mutter von 3 Kindern wird brutal in Ihrem Haus ermordet und dort von der jüngsten Tochter gefunden. Sie führte offenbar ein normales, glückliches und gefestigtes Leben und war überall beliebt. Warum musste Sie auf diese grausame Weise sterben? Freida Klein, die Psychotherapeutin, die sonst als Beraterin an Karlssons Seite stand, hat den Vertrag bei der Polizei nicht verlängert bekommen. Sie hat aber sowieso andere Probleme: Beim letzten Fall wurde Sie schwer verletzt und wäre beinahe gestorben. Sie kommt nicht so leicht darüber hinweg und leidet unter Schlafstörungen. Ausserdem kommt Sie in ihrem zu Hause nicht mehr zur Ruhe. Ständig tauchen Ihre Freunde unangemeldet auf und Ihre Nichte Chloe zieht vorübergehend bei Ihr ein. Durch Sie lernt sie Ted, den Sohn der ermordeten Ruth Lennox kennen. So wird sie nun doch in den Fall und die Ermittlungen hinein gezogen und geht auf Ihre ganz eigenwillige Art und Weise vor... Ein sehr spannender dritter Teil der Frieda Klein-Reihe, der mich nicht enttäuscht hat. Das Buch liest sich flüssig und es legt sich eine sehr müde, erdrückende Stimmung auf. Man fühlt richtig mit Frieda mit, mit ihrem Trauma, ihrer Müdigkeit und Erschöpftheit. Zeitweise konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Ich habe mich bis tief in die Nacht in dieser Geschichte verloren. Ausserdem sind mir die Freunde von Frieda schon alle sehr ans Herz gewachsen. Für Fans der Reihe ein Muss! Wer die Frieda Klein-Reihe noch nicht kennt: Unbedingt von vorne beginnen (Blauer Montag, Eisiger Dienstag). Denn immer wieder wird von den vergangenen Ereignissen gesprochen. Ich musste ab und zu selber grübeln wie das im letzten Band noch mal war, damit ich den Faden nicht ganz verloren habe. Eine klare Leseempfehlung von mir! Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band!

3. Band der Frieda-Klein-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 02.02.2014

Als Dora Lennox am Mittwoch, den 6. April, von der Schule nach Hause kommt, macht sie eine schreckliche Entdeckung. Im Wohnzimmer findet sie die Leiche ihrer Mutter - sie wurde brutal erschlagen, das Gesicht als solches ist nicht mehr zu erkennen. Detective Chief Inspector Malcolm Karlsson wird mit den Ermittlungen beauftragt. ... Als Dora Lennox am Mittwoch, den 6. April, von der Schule nach Hause kommt, macht sie eine schreckliche Entdeckung. Im Wohnzimmer findet sie die Leiche ihrer Mutter - sie wurde brutal erschlagen, das Gesicht als solches ist nicht mehr zu erkennen. Detective Chief Inspector Malcolm Karlsson wird mit den Ermittlungen beauftragt. Im zur Seite steht wie immer Detective Constable Yvette Long. Alles sieht nach einem Einbruch aus, doch es fehlen kaum Wertgegenstände. Fest steht, dass es sich bei dem Opfer um die 44-jährige Ruth Lennox handelt, die glücklich verheiratet war mit Russel und Mutter der 13-jährigen Dora, der 15-jährigen Judith und des 18-jährigen Ted. Ruth führte allem Anschein nach ein Bilderbuchleben, hatte eine Arbeit, die sie ausfüllte und eine wunderbare Familie. Wer sollte einen Grund gehabt haben, sie umzubringen? Zum Leidwesen von Karlsson ist auch der psychologische Berater der Polizei, Doktor Hal Bradshaw, bei den Ermittlungen vor Ort dabei. Karlsson kann Bradshaw auf den Tod nicht ausstehen, zumal dieser seiner Freundin Frieda schon übel mitgespielt hat. Deren Vertrag mit der Polizei als Beraterin wurde zu Karlssons Leidwesen nicht verlängert. Frieda Klein hat derweil ganz eigene Probleme. Noch immer hat sie sich von dem beinahe tödlichen Angriff nicht ganz erholt und kann auch noch nicht wieder arbeiten. Um ihr eine Freude zu machen, will Josef ihr eine neue Badewanne einbauen, wer ihn kennt, weiß, dass das im Chaos endet. Auch ihre Nichte Chloe richtet sich überraschend bei ihr ein, weil ein Leben mit ihrer Mutter derzeit unerträglich für sie ist. Durch Chloe lernt sie Ted kennen und erfährt von dem Mord an seiner Mutter. Ohne es zu wollen, wird Frieda in die Mordermittlungen hineingezogen und weiß auf Anhieb, dass mit Ruth Lennox etwas nicht stimmte: Ihr Leben war zu perfekt, es musste ein Geheimnis geben und dieses könnte mit ihrer Ermordung zusammengehangen haben. Sie beginnt, einer Spur zu folgen ... Der Plot wurde sehr detailliert und abwechslungsreich erarbeitet, wobei in diesem Band gleich mehrere Handlungsstränge verfolgt werden, die erst relativ spät aufeinander treffen, sodass ich bis zum Schluss mitgerätselt habe, wer der Täter sein könnte und ganz ehrlich, ich bin nicht von alleine darauf gekommen. Die Figuren wurden wieder facettenreich in Szene gesetzt. Hierbei sticht natürlich wieder die Figur der Protagonistin Frieda Klein wieder besonders hervor, wobei sie in diesem Band teilweise recht unsicher wirkt, einen Charakterzug, den ich so noch nicht von ihr gewohnt wart und dann auf der anderen Seite wieder ihre typische Beharrlichkeit durchkommt, denn wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht sie das bis zum Ende durch. Den Schreibstil kann ich nur als spannend und sehr angenehm zu lesen beschreiben, ja zwischenzeitlich war es mir sogar unmöglich, das Buch auch nur aus der Hand zu legen, weil sich die Ereignisse förmlich überschlagen haben und ich mich förmlich genötigt gesehen habe, immer noch ein bisschen weiter zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was passiert - dies ist definitiv dem spannenden Plot und dem fesselnden Schreibstil zu verdanken.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1