Warenkorb
 

Top of the Lake [3 DVDs]

Top of the Lake 1

(4)
Tui Mitcham wird aus einem eiskalten Bergsee Neuseelands gezogen. Die 12-jährige ist seit 5 Monaten schwanger. Dann verschwindet sie spurlos …Die 12-jährige Tui wird eines Morgens stehend im eiskalten Bergsee in der neuseeländischen Provinz entdeckt. Ein Selbstmordversuch? Es stellt sich heraus, dass sie im fünften Monat schwanger ist. Doch Tui schweigt beharrlich wer der Vater ist. Robin Griffin, eine junge, etwas verunsicherte aber dennoch geradlinige Kommissarin ist zu Besuch in ihrem Heimatort und wird als Spezialistin für Kindesmissbrauch von der lokalen Polizei hinzugezogen. Dann verschwindet Tui plötzlich, noch bevor Robin zu ihr eine Beziehung aufbauen kann. Im Zuge einer groß angelegten Suchaktion muss sie bald erkennen, dass auch sie in einem Netz aus Intrigen, Lügen und Gewalt gefangen ist. Daran ist Matt Mitcham, Tuis Vater und lokaler Drogenboss, nicht ganz unschuldig. Und dann gibt es noch GJ, die geheimnisvolle Frau und Anführerin des sonderbaren Frauencamps am See. Die Suche nach Tui wird für Robin zu einer Selbstfindung zu einem geheimen Ich, das sie gut versteckt hat. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie an ihre körperlichen und mentalen Grenzen stößt und von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt wird …
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 3
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 15.11.2013
Regisseur Jane Campion
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Englisch)
EAN 4006448762063
Genre Thriller
Studio Polyband
Spieldauer 360 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Englisch: DD 2.0
Verkaufsrang 10.814
Verpackung Softbox im Schuber
Film (DVD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein bisschen wie Twin Peaks von Frauen für Frauen, also ohne das ganze Gedöns und in zwei kurzen Staffeln. Wenn man erstmal drin ist verfolgen einen die Figuren über den Tag! Ein bisschen wie Twin Peaks von Frauen für Frauen, also ohne das ganze Gedöns und in zwei kurzen Staffeln. Wenn man erstmal drin ist verfolgen einen die Figuren über den Tag!

„Spannend, fesselnd, außergewöhnlich, erstklassig...“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Jane Campion ist mal wieder ein Meisterwerk gelungen. Diesmal eine spannende Mini-Krimiserie mit dem typischen Campion-Touch:
Eine fesselnde und unter die Haut gehende Geschichte, atemberaubende Szenen und Landschaften sowie Charaktere voller Ecken und Kanten. Wirklich sehenswert!
Jane Campion ist mal wieder ein Meisterwerk gelungen. Diesmal eine spannende Mini-Krimiserie mit dem typischen Campion-Touch:
Eine fesselnde und unter die Haut gehende Geschichte, atemberaubende Szenen und Landschaften sowie Charaktere voller Ecken und Kanten. Wirklich sehenswert!

„Starker "Krimi" !“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ursprünglich an zwei Abenden auf Arte gesendet, hatte mich diese Mini-Serie von Regisseurin Jane Campion so fasziniert, das ich mir fest vorgenommen hatte, sie zu kaufen, sobald sie auf DVD erhältlich wäre. Ob Mystery-Thriller die richtige Bezeichnung für diese Verfilmung ist, bin ich mir nicht wirklich sicher, aber die Atmosphäre dieser irgendwie abgedrehten Krimi-Handlung mit ihren speziellen Protagonisten vom Motorradclub-Drogen-Boss-Papa über seine kindliche schwangere Tochter bis zur spröden Jungpolizistin (Elisabeth Moss) und ihrer todkranken Mutter zieht den Zuschauer in ihren Bann. Die großartige Landschaft Neuseelands mit riesigen Wäldern,hohen Bergen und dem Seegrundstück, auf dem ein merkwürdiges Frauencamp seinen Wohnsitz aufgeschlagen hat (mit einem besonderen weiblichen Guru als Anführerin, war wieder genauso beeindruckend wie in Campions bekanntem Kinofilm "Das Piano". Die Protagonisten handeln oft obsessiv, nicht alle ihrer Handlungen sind immer gleich nachvollziehbar und stacheln die Zuschauer zu Diskussionen an, ob sie ebenso handeln würden: alles in allem jedenfalls eine Geschichte, die sich lohnt , mehrmals angeschaut zu werden. Die Lösung des Ganzen war zwar in Teilen für mich erkennbar, aber letztendlich ein echter Hammer. Ganz abgesehen davon, das mir auch die junge Polizistin Robin Griffin im Laufe der Handlung zusehends ans Herz wuchs, toll gespielt von Elisabeth Moss und ebenso einprägsam wie übrigens Holly Hunter als Guru-Frau GJ ,die allerdings dem Zuschauer nicht unbedingt sympatisch werden wird :-).......Lassen Sie sich auch faszinieren ! Ursprünglich an zwei Abenden auf Arte gesendet, hatte mich diese Mini-Serie von Regisseurin Jane Campion so fasziniert, das ich mir fest vorgenommen hatte, sie zu kaufen, sobald sie auf DVD erhältlich wäre. Ob Mystery-Thriller die richtige Bezeichnung für diese Verfilmung ist, bin ich mir nicht wirklich sicher, aber die Atmosphäre dieser irgendwie abgedrehten Krimi-Handlung mit ihren speziellen Protagonisten vom Motorradclub-Drogen-Boss-Papa über seine kindliche schwangere Tochter bis zur spröden Jungpolizistin (Elisabeth Moss) und ihrer todkranken Mutter zieht den Zuschauer in ihren Bann. Die großartige Landschaft Neuseelands mit riesigen Wäldern,hohen Bergen und dem Seegrundstück, auf dem ein merkwürdiges Frauencamp seinen Wohnsitz aufgeschlagen hat (mit einem besonderen weiblichen Guru als Anführerin, war wieder genauso beeindruckend wie in Campions bekanntem Kinofilm "Das Piano". Die Protagonisten handeln oft obsessiv, nicht alle ihrer Handlungen sind immer gleich nachvollziehbar und stacheln die Zuschauer zu Diskussionen an, ob sie ebenso handeln würden: alles in allem jedenfalls eine Geschichte, die sich lohnt , mehrmals angeschaut zu werden. Die Lösung des Ganzen war zwar in Teilen für mich erkennbar, aber letztendlich ein echter Hammer. Ganz abgesehen davon, das mir auch die junge Polizistin Robin Griffin im Laufe der Handlung zusehends ans Herz wuchs, toll gespielt von Elisabeth Moss und ebenso einprägsam wie übrigens Holly Hunter als Guru-Frau GJ ,die allerdings dem Zuschauer nicht unbedingt sympatisch werden wird :-).......Lassen Sie sich auch faszinieren !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Top Thriller von BBC
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2015

Düster. Und spannend, da kannst du nicht aufhören zu schauen. Die junge Ermittlerin Robin Griffin erinnerte mich irgendwie an Clarice Starling aus 'Das Schweigen der Lämmer', ermitteln um jeden Preis. Viele Charaktere, von extrem zu exzentrisch, über spannend, verrückt bis bedrückend. Und das alles in der rauen und grünen... Düster. Und spannend, da kannst du nicht aufhören zu schauen. Die junge Ermittlerin Robin Griffin erinnerte mich irgendwie an Clarice Starling aus 'Das Schweigen der Lämmer', ermitteln um jeden Preis. Viele Charaktere, von extrem zu exzentrisch, über spannend, verrückt bis bedrückend. Und das alles in der rauen und grünen Bergwelt Neuseelands, der Heimat von Produzentin Jane Campion, der Regisseurin des Filmes 'The Piano'. Top!