Warenkorb
 

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Chroniken der Unterwelt 1

"Chroniken der Unterwelt - City of Bones" erzählt die Geschichte von Clary, die entdeckt, dass sie einer viele Generationen alten Gruppe von Schattenjägern angehört, einem Geheimbund von Halbengel-Kriegern, die dafür kämpfen, unsere Welt vor Dämonen zu bewahren. Nach dem rätselhaften Verschwinden ihrer Mutter schließt sich das Mädchen einer Gruppe von Schattenjägern an, die ihr das New York einer Parallelwelt zeigen - voll mit Dämonen, Zauberern, Werwölfen, Vampiren und anderen tödlichen Kreaturen. Gemeinsam mit den Schattenjägern Jace, Alec und Isabelle macht sich Clary auf die Suche nach ihrer Mutter. Außerdem müssen die vier verhindern, dass der finstere Valentine Morgenstern in den Besitz des mächtigen Kelchs der Engel gelangt. Pressezitate: "(...) mit knackicken Jungstars besetzt und einer wohltuenden Prise Ironie gewürzt, klar das bessere Twilight!" (TV Digital) "Geballte Fantasy-Action" (TV Movie)
RezensionBild
Das HD-Bild zeigt zweierlei Gesicht: Während Tageslichtaufnahmen gut gesättigte, teils verfremdete Farbtöne, einen überwiegend tiefen Schwarzwert, homogene Kontrastwerte und insgesamt tiefe, plastische Bilder zeichnen, können die deutlich häufigeren Nachtaufnahmen weit weniger überzeugen. Sie wirken insgesamt weicher, haben nicht die Tiefe und schwächeln beim Schwarzwert, so dass hier oft breiige Bilder von wenig Feinzeichnung und Kraft zu sehen sind - irgendwie wirkt das Geschehen oft verschleiert und flau! Die Kompression und Rauschen spielen keine Rolle. Da die dunklen Szenen überwiegen muss sich deren schwächeres Wertebild leider in der Wertung ausdrücken.
RezensionTon
Was beim Bild vielleicht nicht immer gelingt, ist umso besser beim Sound vollführt: Auch hier gibt es ja \"Tag\" und \"Nacht\" in Hinblick auf Action und eher ruhigere, dialoggeführte Momente. Es kommt hierbei aber nie das Gefühl auf, als habe man die leiseren Szenen in punkto Signale vernachlässigt, denn durchweg gibt es feine Hintergrundgeräusche, Scoreelemente und bildlogisch den Kanälen zugeordnete Stimmen, die für ein atmosphärisches Raumgefühl sorgen. Dieses wird in Sachen Dynamik, Bassdruck und Direktionalität während der Action-Sequenzen natürlich mächtig aufgeblasen, so dass sich diese spürbar abheben, es wirkt aber immer alles homogen und praktisch nie überfrachtet. Dagegen fallen eigentlich nur die etwas über dem Geschehen stehenden Synchronstimmen ab, ganz zu schweigen von der nicht durchweg gelungenen Synchro. Das Original scheint insgesamt etwas feiner aufzulösen und bettet die Stimmen besser ins tonale Gesamtgeschehen ein.
RezensionBonus
Zunächst überrascht die Laufzeit, denn trotz des nicht allzu großen Erfolges an den Kinokassen erhält der Titel auf Blu-ray Features mit einer Lauflänge von satten zwei Stunden, also in Filmlänge! Beginnend mit einem etwas allgemeiner gehaltenen und auch etwas promolastigen Making Of von rund 10 Minuten geht die Reise los. Es folgt ein 7-teiliges Special mit dem treffenden Titel Chroniken der Unterwelt – Special, das auf 67 Minuten verteilt verschiedene Aspekte der Geschichte, der Buchvorlage und der Umsetzung beleuchtet. Hauptteil bildet eine Gesprächsrunde mit der Besetzung (ca. 26 Minuten). Die Interviews sind eher kurze Statement-Schnipsel von diversen Cast & Crew-Mitgliedern, die sich auf ca. 17 Minuten aufsummieren, aber weniger gehaltvoll sind. Der Blick hinter die Kulissen (ca. 10 Minuten) vom Set ist hingegen wieder interessanter. Es folgen noch einige Deleted Scenes (ca. 5 Minuten), ein Musikvideo (ca. 4 Minuten) sowie mehrere Filmtrailer und ein Teaser (zusammen ca. 7 Minuten), ehe der ca. 21 Minuten dauernde Blick aufs aktuelle Programm des Anbieters per Preview (ENDER´S GAME), DVD-/BE-Empfehlung (JUSTIN - VÖLLIG VERRITTERT) und umfangreicher Trailershow (weitere 7 Vorschau-Trailer) das Bonus-Programm beschließt. Alle Features sind in HD (1.080i oder 1.080p) aufgespielt und untertitelt, zum Film gibt es dt. UT für Hörgeschädigte.
Zitat
Das Fantasy-Kino für die heranwachsende Generation boomt bereits seit einem guten Jahrzehnt und nahm ihren Anfang mit der HARRY POTTER-Reihe, wo die Zuschauerschaft mit der Filmreihe und den Protagonisten mitwuchs. Während es in der Bücherwelt viele ähnlich gelagerte Chroniken gab und gibt, war HARRY POTTER lange Zeit die einzige Jugendbuch-Reihe, die zu Filmehren kam. Doch dann gab es beinahe schon eine Schwemme dieser leider auf den immer gleichen \"harmlosen\" und mehr auf die Probleme der Pubertät ausgelegten Filmreihen, in deren Mittelpunkt immer deutlicher das erste Liebesglück stand und weniger die Fantasy an sich. Dennoch konnte sich besonders die TWILIGHT-Filmreihe eine große Zuschauerschaft erarbeiten, die allerdings zuletzt dann doch nicht bloß den Pubertierenden in die Kinos lockte, sondern auch besonders weibliche Zuschauer der späten Teeniejahre und frühen Twens. Seither erscheinen in loser Folge immer wieder solche Jugendbuchverfilmungen, denen aber nie auch nur annähernd vergleichbare Erfolge gelingen mögen, obwohl die Buchreihen dazu weltweite Bestseller sind. ERAGON, PERCY JACKSON, RUBINROT oder zuletzt SEELEN setzen alle auf junge Figuren zwischen Pubertät, Liebe, Macht und Monstern, wobei allzu oft erstere Themen im Vordergrund standen…und dazu noch oft in der Dreiecksbeziehung – offenbar ein Thema, dass die heutige Jugend häufig zu beschäftigen scheint (mangelnde Entscheidungsfreude und nicht zu wissen, was man will)?!

Nun, wie steht es bei diesen Vorzeichen also mit dem neuesten \"Werk\" in diesem Subgenre der Jugendbuchverfilmungen mit Fantasy-Elementen (oder sollte man besser sagen Teenie-Fantasy-Romanze mit Gruseltouch)? Zum Einen steht glücklicherweise die junge Liebe mal nicht ganz so sehr im Vordergrund, obwohl es auch hier schon wieder um eine Dreiecksbeziehung geht... Zum Anderen sind die drei Jung-Darsteller sowohl bekannte Gesichter, als auch talentiert, so dass man ihnen ihre Rollen schon mehr abnimmt als in vielen vergleichbaren Filmen! Dann hat Regisseur Harald Zwart (KARATE KID 2010) die düsteren Elemente der Story deutlicher herausgearbeitet und visuell ansprechend in Szene gesetzt, so dass der Film doch erheblich mehr gruselt, als man es nach den Vorzeichen erhoffen durfte. Natürlich bleibt es dennoch ein Film, der vorwiegend für die (weibliche) Teenie-Generation geeignet ist, da die Figuren doch etwas naiv, oft klischeehaft und eindimensional bleiben und eben doch die weiblichen Attribute der Geschichte betont werden (etwa durch die weibliche Hauptfigur). Dafür überzeugt aber die Fantasy-Action mit einigen sehenswerten Szenen. Dass dann in einigen Sequenzen wieder überdeutlich auf Vorbilder wie TWILIGHT oder UNDERWORLD geschielt wurde, sei verziehen, denn der Film besitzt genügend Eigenständigkeit, um sich in mancher Hinsicht abzusetzen. Der ältere Zuschauer sollte – falls dieser sich doch irgendwie in den Film per Ausleihe oder Kauf verirrt - dennoch nicht den Fehler machen, hier ausgewachsene Fantasy-Horror-Action zu erwarten, denn das verbietet nicht zuletzt die FSK 12!

Die Umsetzung auf Blu-ray gelingt technisch leider nicht vollständig, denn das Bild hat doch mit kleinen Schwächen zu kämpfen, die teilweise aber auch der Machart geschuldet sind. Insgesamt liegt der HD-Transfer aber dennoch über dem Durchschnitt. Der HD-Ton macht fast alles richtig, denn der Sound gibt sich erwachsen, dynamisch und wuchtig mit einigen tonalen Highlights. Die Extras in Filmlänge überraschen in Umfang und Inhalt und informieren recht vielfältig sowie umfassend über das Filmwerk, ohne dabei die Buchvorlage vollends zu vernachlässigen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 23.01.2014
Regisseur Harald Zwart
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4011976329084
Genre Fantasy/Abenteuer
Studio Constantin Film AG
Originaltitel The Mortal Instruments: City of Bones
Spieldauer 130 Minuten
Bildformat HD, Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Verkaufsrang 223
Produktionsjahr 2012
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Buch dabei - versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer Clare`s diverse Trilogien um die "Shadowhunter" NICHT kennt, kann den Film ruhig schauen - alle anderen sollten sich lieber, wenn Verfilmung angesagt ist, die Serie gönnen... Wer Clare`s diverse Trilogien um die "Shadowhunter" NICHT kennt, kann den Film ruhig schauen - alle anderen sollten sich lieber, wenn Verfilmung angesagt ist, die Serie gönnen...

„Mittelprächtige Verfilmung“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich fand den Film zu statisch, die Figuren zu leblos (Alec & Isabelle wurden ja zu reinen Jace-Anbetern degradiert - ohne eigenes Können), die Musik zu Mainstream und unpassend, einzig der Schauspieler des Simon hat mich in seiner Rolle überzeugt.
Da gefällt mir die Serienverfilmung (Shadowhunters) bedeutend besser!
Ich fand den Film zu statisch, die Figuren zu leblos (Alec & Isabelle wurden ja zu reinen Jace-Anbetern degradiert - ohne eigenes Können), die Musik zu Mainstream und unpassend, einzig der Schauspieler des Simon hat mich in seiner Rolle überzeugt.
Da gefällt mir die Serienverfilmung (Shadowhunters) bedeutend besser!

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

"City oft Bones" ist eine sehr gelungene Verfilmung des Romans von Cassandra Clare. Ein Muss für alle diejenigen, die Clary und ihre Freunde in "echt" sehen wollen. "City oft Bones" ist eine sehr gelungene Verfilmung des Romans von Cassandra Clare. Ein Muss für alle diejenigen, die Clary und ihre Freunde in "echt" sehen wollen.

„Chroniken der Unterwelt - City of Bones “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einige falsch besetzte Charaktere und eine zu stark Abweichende Handlung haben mir den Film leider etwas verdorben, obwohl ich eigentlich ein großer Fan der Chroniken der Unterwelt Reihe bin. Wenn man die Bücher völlig außer acht lässt, ist die Handlung spannend und die Kampfszenen sind gut dargestellt worden. Auch die Emotionen zwischen den verschiedenen Charakteren sind gut dargestellt worden und deren inneren Konflike, mit denen sich einige stark auseinander setzen müssen.
Alles in allem hat mich der Film enttäuscht, da ich mir mehr erhofft habe. Da bleibe ich lieber bei den Büchern und würde jedem raten, die Geschichte doch besser zu lesen oder sich anzuhören.
Einige falsch besetzte Charaktere und eine zu stark Abweichende Handlung haben mir den Film leider etwas verdorben, obwohl ich eigentlich ein großer Fan der Chroniken der Unterwelt Reihe bin. Wenn man die Bücher völlig außer acht lässt, ist die Handlung spannend und die Kampfszenen sind gut dargestellt worden. Auch die Emotionen zwischen den verschiedenen Charakteren sind gut dargestellt worden und deren inneren Konflike, mit denen sich einige stark auseinander setzen müssen.
Alles in allem hat mich der Film enttäuscht, da ich mir mehr erhofft habe. Da bleibe ich lieber bei den Büchern und würde jedem raten, die Geschichte doch besser zu lesen oder sich anzuhören.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
2
4
1
1

Für jeden die das ungewöhnliche lieben
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2019
Bewertet: Medium: DVD

Unglaublich schöner Film.... Schauen wir uns gerne immer wieder an... Die Serie ist leider grotig die Bücher haben wir noch nicht gelesen

Super Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Sangerhausen am 03.03.2018
Bewertet: Medium: DVD

Der Film ist immer wieder sehenswert ... schaue ihn verdammt fern gerade immer wenn ich einen schlechten Tag habe ...

besser als die Serie
von Lisi W. aus Linz am 29.05.2017
Bewertet: Medium: DVD

Wem das Buch gefallen hat, schaut sich besser den Film an, als die Serie . Natürlich ist im Film die Geschichte aus Zeitgründen sehr stark gekürzt. Er entspricht aber noch eher einer "Verfilmung". Die Serie macht ein CSI-NY daraus. Der Film kann die Gefühle besser zeigen.