Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

SchattenGrab

Weserbergland-Krimi

WeserberglandKRIMI

(1)
Wo ist Sophie? Seit knapp fünf Wochen ist die Siebenjährige aus Hannover verschwunden. Spurlos. Alle Ermittlungen führen ins Leere. Sie muss die Wohnung allein verlassen haben. Aber warum? Weder die Eltern noch die Ermittler können sich dies erklären. Mit jedem Tag voller Bangen und Warten schwindet ein Stück Hoffnung dahin, dass die Kleine noch lebend gefunden werden kann. Als am Strand von Neuharlingersiel ein erschreckender Fund gemacht wird, scheint alles verloren. Hauptkommissar Wolf Hetzer reist inkognito an die Nordseeküste, als der LKA-Fallanalytiker Thorsten Büthe ihn darum bittet. Er kennt den Vater des vermissten Mädchens und will keine grausigen Details preisgeben, bis das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung vorliegt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 328 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783827196439
Verlag Niemeyer C.W. Buchverlage
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

"Wo ist Sophie?"
von eskimo81 am 20.06.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die siebenjährige Sophie aus Hannover ist spurlos verschwunden. Was ist passiert? Die Polizei tappt im Dunkeln... Als am Strand von Neuharlingersiel ein erschreckender Fund gemacht wird, scheint alles verloren... Ich durfte an der Buchmesse in Leipzig 2014 Nané Lénard kennen lernen. Das Cover, ein schreiendes Kind, hat mich magisch angezogen und... Die siebenjährige Sophie aus Hannover ist spurlos verschwunden. Was ist passiert? Die Polizei tappt im Dunkeln... Als am Strand von Neuharlingersiel ein erschreckender Fund gemacht wird, scheint alles verloren... Ich durfte an der Buchmesse in Leipzig 2014 Nané Lénard kennen lernen. Das Cover, ein schreiendes Kind, hat mich magisch angezogen und auch die ersten paar Sätze im Buch deuteten auf ein spannenden Krimi hin. Leider wurde ich diesbezüglich etwas enttäuscht. Vermutlich habe ich einfach das falsche mir erhofft... Der erste Teil ist sehr langatmig, ausführlich und mit wenig Spannung gekitzelt. Vieles war vorhersehbar. Erst gegen Schluss wird die Spannung enormst aufgebaut. Jedoch ist der Schluss an und für sich, für mich, wieder ein zu kurzer Schluss - ein Ende ohne Ende - sehr schwer zu erklären... Alles in allem muss ich sagen, dass Nané sehr gut schreiben kann, man merkt auch, dass sie sich mit der Materie des Ermittelns und der Rechtsmedizin auseinandergesetzt hat, aber für mich gabs kein richtiges Gesamtbild. Aus vielen Sichten erzählt wird auch vieles wiederholt. Es hat mich nie richtig gepackt, die Spannung fehlte mir schlicht weg. Nur am Schluss kurz packte es mich... Sehr schade, ich habe das Gefühl, man hätte sehr viel mehr daraus machen können - jedoch kann es sehr wohl sein, dass ich mir was anderes vorgestellt habe. Man kennt Krimis einfach anders. Wenn man sich an den Stil gewöhnt und vielleicht auch die Vorgänger kennt könnte es besser sein... Fazit: Dieser Krimi ist gegen Schluss sehr gut, wer Durchhaltevermögen hat, wird gegen Ende belohnt...