Warenkorb
 

Promise of Blood

The Powder Mage Trilogy 1

(2)

'Just plain awesome' Brandon Sanderson

**Winner of the David Gemmell Morningstar Award**

It's a bloody business, overthrowing a king. Now, amid the chaos, a whispered rumour is spreading. A rumour about a broken promise, omens of death and the gods returning to walk the earth.

No one really believes these whispers.

Perhaps they should.

Winner of the David Gemmell Morningstar Award, Promise of Blood is the explosive first novel in the most action-packed and acclaimed new fantasy series in years.

'Gunpowder and magic. An explosive combination' Peter Brett

'Brings a welcome breath of gunpowder-tinged air to epic fantasy' Anthony Ryan

'Tense action, memorable characters, rising stakes . . . Brian McClellan is the real thing' Brent Weeks

The Powder Mage trilogy:
Promise of Blood
The Crimson Campaign
The Autumn Republic

The Gods of Blood and Powder series:
Sins of Empire
Wrath of Empire

Portrait
Brian McClellan is an avid reader of fantasy and graduate of Orson Scott Card's Literary Bookcamp. When he is not writing, he loves baking, making jam from fruit grown in northeast Ohio and playing video games. He currently lives in Cleveland, Ohio with his wife.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 545
Erscheinungsdatum 07.01.2014
Sprache Englisch
ISBN 978-0-356-50200-7
Verlag Little, Brown Young Readers
Maße (L/B/H) 19,8/12,6/4,3 cm
Gewicht 414 g
Verkaufsrang 16.218
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einer der besten Fantasyromane, die ich je gelesen habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilhelmshaven am 25.02.2018

Brian McClellan stapelt in diesem Auftrakt einer Reihe richtig hoch und springt mit Leichtigkeit drüber. Ich kann die Powder-Mage Reihe nicht genug empfehlen, denn sie ist nicht nur einzigartig, was das Setting betrifft, sondern auch genial geplottet und voller Charaktere, die einen ab der ersten Seite nicht mehr loslassen! Erzählt... Brian McClellan stapelt in diesem Auftrakt einer Reihe richtig hoch und springt mit Leichtigkeit drüber. Ich kann die Powder-Mage Reihe nicht genug empfehlen, denn sie ist nicht nur einzigartig, was das Setting betrifft, sondern auch genial geplottet und voller Charaktere, die einen ab der ersten Seite nicht mehr loslassen! Erzählt wird die Story aus mehreren Blickwinkeln: Der ehemalige Polizeiinspektor Adamat ist auf Auftrag unterwegs, um herauszufinden, ob hinter den letzten Worten eines Sterbenden tatsächlich eine Warnung steckt. Field Marshal Tamas hat gerade eine Rebellion angezettelt und alle Hände voll zu tun das Land nun wieder in geordnete Bahnen zu leiten und sein Sohn Taniel steht ihm zur Seite, um die Gegenkräfte auszumerzen. Alles weitere wäre gespoilert. Jetzt kennt ihr den Anfang und ab hier seid ihr in McClellans Hand. Und in der seid ihr gut aufgehoben. Besonders spannend und wahrscheinlich deswegen einfach richtig besonders ist McClellans magisches System. Wir befinden uns hier in einem Fantasy, das vage an die Zeit der französischen Revolution erinnert. Technisch gesehen gibt es bereits Waffen (Pistolen mit einem Schuss, die von Hand nachgeladen werden müssen). Die Magie dieses Fantasys teilt sich in zwei Sorten Menschen auf: die Privileged, die mit Elementen umgehen können, aber gern auch mal Gefahr laufen, dabei selbst den kürzeren zu ziehen; und den Powder Mages, die eine gewisse Kontrolle über Schießpulver haben. Letzteres bringt zwar einen Vorteil, aber keinen großen in einer Welt, in der eine Waffe immer noch nur einen Schuss hat. McClellans Charaktere sind nicht übermenschlich, nur ein bisschen mehr. Und ganz bestimmt sind sie nicht übermächtig! Und gerade das, macht diese Reihe so mega sympathisch und uns Leser zur Geisel, denn jeder wird hier bis zum Schluss Panik schieben, dass einer von unseren Jungs drauf geht und die Revotion am Ende doch scheitert. (Ich kann an dieser Stelle auch schon mal verraten, dass ich die komplette Reihe gelesen habe und alle!! Bücher unglaublich gut sind.)

ein gehaltenes Versprechen
von Christian Taubeneck aus Wien am 04.09.2014

Brian McClellans Debütroman und erster Teil der "Powder Mage"-Reihe hat absolut alles, was ein guter Fantasyroman besitzen sollte.Eine spannende und interessante Welt mit einer völlig neuen Art der Magie, glaubwürdige und vielschichtige Charaktere und eine Geschichte, die im richtigen Maß an Fahrt aufnimmt und dieses Tempo dann ohne Schwierigkeiten... Brian McClellans Debütroman und erster Teil der "Powder Mage"-Reihe hat absolut alles, was ein guter Fantasyroman besitzen sollte.Eine spannende und interessante Welt mit einer völlig neuen Art der Magie, glaubwürdige und vielschichtige Charaktere und eine Geschichte, die im richtigen Maß an Fahrt aufnimmt und dieses Tempo dann ohne Schwierigkeiten über den gesamten Roman beibehält. Die Mischung aus militärisch-aristokratischem Hintergrund mit korrupten Adligen, geköpften Königen ganz im Stile der Französischen Revolution und dem Fantasysetting gelingt großartig. Zu keinem Augenblick kommen einem die Gewehre - sonst ja eher eine Seltenheit in klassischer Fantasy - fehl am Platze vor. Genauso wirkt die Magie, die Religion und die etwaigen Prophezeiungen weder lächerlich noch künstlich. Die Hauptcharaktere sind weder perfekte Helden, noch weiß man sofort, wer der eigentliche Bösewicht oder Drahtzieher ist. Großartiger Auftakt der Trilogie, bei der ich es kaum erwarten kann, weiterzulesen.