Meine Filiale

Schlüsselereignisse der deutschen Bankengeschichte

Im Auftrag des Wissenschaftlichen Beirats des Institut für bankhistorische Forschung

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
46,00
46,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

46,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

46,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Was macht ein Ereignis der deutschen Bankengeschichte zum Schlüsselereignis? Renommierte Autoren aus den Geschichts- und Wirtschaftswissenschaften haben im Auftrag des Instituts für bankhistorische Forschung e.V. die Entwicklung des Bankwesens von über 500 Jahren analysiert – vom Großkredit der Fugger an das Haus Habsburg 1488 bis zur jüngsten Finanzkrise der Jahre 2007 bis 2009. Die herausgearbeiteten Fallbeispiele schärfen den Blick für Ereignisse, die entweder Pars pro Toto für allgemeine Entwicklungen stehen – wie etwa die Gründung der Commerz- und Disconto-Bank 1870 für die Ausbildung des deutschen Aktien- und Universalbanksystems oder das Ende des Hauses Mendelssohn 1938 für die 'Arisierung' jüdischer Banken im NS-Staat – oder die Weichen für die mittel- bis langfristige Zukunft stellen – wie das Preußische Sparkassenreglement von 1838 für die Entwicklung der kommunalen Sparkassen oder die Bankenkrise des Jahres 1931 für die staatliche Bankenregulierung.

Gemeinsam ist den Schlüsselereignissen der Bankengeschichte, dass in ihnen wichtige Strukturmerkmale des deutschen Geld- und Bankensystems besonders sichtbar angelegt waren oder durch diese bestimmt wurden.

"'Schlüsselereignisse der deutschen Bankengeschichte' ist kein Buch, das nur Seminarbibliotheken haben sollten. Jeder Historiker, Ökonom und Mitarbeiter der Bank- und Finanzbranche sollte dieses Buch lesen." Julian Achleitner Bankingclub.de, 13.05.2014

Das Institut für Bank- und Finanzgeschichte e.V. (IBF) in Frankfurt am Main organisiert vielbeachtete öffentliche Konferenzen und gibt banken- und finanzhistorische Publikationen heraus..
Joachim Scholtyseck, geb. 1958, ist Professor für die Geschichte der Neuzeit
an der Universität Bonn.
Forschungsschwerpunkte: Geschichte des "Dritten Reiches", Faschismus und
Nationalsozialismus im Vergleich, Italienische Geschichte im 19. und 20.
Jahrhundert, Geschichte des deutschen Widerstands gegen Hitler, Geschichte
der DDR, Ideengeschichte des Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland,
Geschichte des Kalten Krieges.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Dieter Lindenlaub, Carsten Burhop, Joachim Scholtyseck
Seitenzahl 581
Erscheinungsdatum 04.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-515-10446-3
Verlag Franz Steiner Verlag
Maße (L/B/H) 24,6/18,2/4,8 cm
Gewicht 1225 g
Abbildungen 25 Schwarz-Weiß- Abbildungen
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0