Warenkorb
 

Der Fall Collini (Hörspiel)

1 CD

34 Jahre hat Collini als unbescholtener Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Und dann ermordet er anscheinend grundlos einen alten Mann. Ein Albtraum für Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt. Das Opfer, ein hoch angesehener Mann, ist der Großvater seines besten Freundes. Und es kommt noch schlimmer: Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stößt auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte.

Das aufwendig inszenierte Hörspiel von Uwe Schareck ist mit 23 hochkarätigen Sprechern besetzt.
Portrait
von Schirach, Ferdinand
Der SPIEGEL nannte ihn einen »großartigen Erzähler«, die NEW YORK TIMES einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der INDEPENDENT verglich ihn mit Kafka und Kleist, der DAILY TELEGRAPH schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Ferdinand von Schirachs Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und seine Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern, die bisher in mehr als 40 Ländern erschienen sind. Sein erstes Theaterstück »Terror« wurde parallel am Deutschen Theater Berlin und am Schauspiel Frankfurt uraufgeführt. Schirach wurde mit mehreren - auch internationalen - Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kleist-Preis. Seinen Erfolg erklärt die französische LIBÉRATION so: »Schirachs Meisterleistung ist, uns zu zeigen, dass - egal wie monströs dessen Taten zunächst scheinen mögen - ein Mensch doch immer ein Mensch ist.« Ferdinand von Schirach lebt in Berlin.

Mues, Jona
Jona Mues, 1981 in Hamburg geboren, schloss 2008 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab. Er wirkte in diversen Film-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mit. Zuletzt war er in Der Baader Meinhof Komplex und Fleisch ist mein Gemüse zu sehen. Jona Mues ist Ensemblemitglied am Theater Koblenz.

Reinke, Martin
Martin Reinke, geboren 1956 in Hamburg, ist seit 1990 Ensemblemitglied im Schauspiel Köln, sowie gleichzeitig am Burgtheater Wien seit 2006. 1992, 2000 und 2002 wurde er zum Schauspieler des Jahres nominiert. Seit 2010 verkörpert Martin Reinke die Rolle als 'Gott der Herr' im Jedermann bei den Salzburger Festspielen.

Bock, Rainer
Rainer Bock, 1954 in Kiel geboren, war bis 2011 Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels. Er arbeitete u. a. mit Dieter Dorn, Elmar Goerden, Barbara Frey und Jens Daniel Herzog. 2009 wurde er für die Rolle des Arztes in Michael Hanekes Das weiße Band für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Wilson, Lavinia
Lavinia Wilson, geboren 1980 in München, gab bereits im Alter von elf Jahren ihr Kinodebüt in Leise Schatten von Sherry Hormann. 2005 wurde sie mit dem Max-Ophüls-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet, 2010 erhielt sie den Grimme-Preis. Lavinia Wilson spielt die Hauptrolle in der Verfilmung des Romans Schoßgebete von Charlotte Roche.

Pregler, Wolfgang
Wolfgang Pregler, geboren 1956, erhielt seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Noch während des letzten Schuljahres engagiert ihn Dieter Dorn an die Münchner Kammerspiele. Immer wieder steht Wolfgang Pregler auch vor der Kamera, zum Beispiel in Sophie Scholl - die letzten Tage oder in Der Baader Meinhof Komplex. Wolfgang Pregler ist festes Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Jona Mues, Martin Reinke, Rainer Bock, Lavinia Wilson, Wolfgang Pregler
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 28.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783869522142
Verlag Osterwoldaudio
Auflage 1
Spieldauer 54 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,39
13,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Späte Sühne“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein unbescholtener Mann, unauffällig, Arbeiter bei Mercedes
erschießt plötzlich einen alten Mann.
Warum wurde Collini plötzlich zum Mörder? Welches Motiv hatte er? Die Aufklärung des Falles gestaltet sich schwierig, der Mörder schweigt beharrlich und läßt sich widerstandslos
festnehmen. Der Pflichtverteidiger beginnt zu ermitteln, geht zurück in die Vergangenheit, zur Zeit der Partisanen während des Krieges in Italien. Was sich dort so langsam entrollt und aufdeckt berührt zutiefst, da es das natürliche Rechtsempfinden untergräbt. Entsprechend aufgewühlt war ich nach der Lektüre. Die Beweggründe für die Tat waren für mich sehr nachvollziehbar. Und entlarven in empörender Weise einen Justizskandal - man möchte beinahe Parallelen zu den von der NSU verübten Morden ziehen-, es ist eine Geschichte von skandalöser Vertuschung und Beugung des Rechts. Schirach arbeitet diesen Fall minutiös heraus. Packend und sehr spannend
Ein unbescholtener Mann, unauffällig, Arbeiter bei Mercedes
erschießt plötzlich einen alten Mann.
Warum wurde Collini plötzlich zum Mörder? Welches Motiv hatte er? Die Aufklärung des Falles gestaltet sich schwierig, der Mörder schweigt beharrlich und läßt sich widerstandslos
festnehmen. Der Pflichtverteidiger beginnt zu ermitteln, geht zurück in die Vergangenheit, zur Zeit der Partisanen während des Krieges in Italien. Was sich dort so langsam entrollt und aufdeckt berührt zutiefst, da es das natürliche Rechtsempfinden untergräbt. Entsprechend aufgewühlt war ich nach der Lektüre. Die Beweggründe für die Tat waren für mich sehr nachvollziehbar. Und entlarven in empörender Weise einen Justizskandal - man möchte beinahe Parallelen zu den von der NSU verübten Morden ziehen-, es ist eine Geschichte von skandalöser Vertuschung und Beugung des Rechts. Schirach arbeitet diesen Fall minutiös heraus. Packend und sehr spannend

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wieder einmal hat Schirach es geschafft, mich mit seiner unaufdringlichen und dennoch eindrücklichen Schreibweise zu begeistern. Dieses Buch ist nicht nur gut, es ist wichtig! Wieder einmal hat Schirach es geschafft, mich mit seiner unaufdringlichen und dennoch eindrücklichen Schreibweise zu begeistern. Dieses Buch ist nicht nur gut, es ist wichtig!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Die Kombination der düsteren Geschichte mit der schönen Sprache Schirachs lässt das Geschehene noch eindringlicher werden. Die Kombination der düsteren Geschichte mit der schönen Sprache Schirachs lässt das Geschehene noch eindringlicher werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 30.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der historische Hintergrund und die Relevanz für unsere heutige Sicht darauf ist ebenso spannend wie die Geschichte.

Kurzweilig & fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.08.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Mit nur weniger Seiten wird man gefesselt und muss es quasi in einem Zug lesen.

Collini - geht uns alle an
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtentanne am 18.03.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Zu Beginn des Buches bewegen den Leser nur Fragen. Wieso wird ein gestandener Mann zum Mörder? Warum bringt er einen Mann um, welcher doch so ein korrektes Image hat, als liebevoll und fürsorglich in der Familie und Freunden bekannt ist? Warum gesteht der Mörder sofort die Tat und tut nur... Zu Beginn des Buches bewegen den Leser nur Fragen. Wieso wird ein gestandener Mann zum Mörder? Warum bringt er einen Mann um, welcher doch so ein korrektes Image hat, als liebevoll und fürsorglich in der Familie und Freunden bekannt ist? Warum gesteht der Mörder sofort die Tat und tut nur wenig, um seine Schuldfähigkeit zu minimieren ? Die Handlung hält den Leser gefangen, macht sprachlos, macht traurig. Zum Ende des Buches möchte man nicht, dass es eine Strafe für den Täter gibt. Das Opfer war vor langer, langer Zeit selbst ein Täter ... ein Mörder im Auftrag des Systems zu einer anderen Zeit. Danke an den Autor: So eine Buch ist wichtig, sollte in die Schulliteratur aufgenommen werden.