Meine Filiale

Archaeolgoy of Identity - Archäolgie der Identität

Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse Band 406

eBook
eBook
40,00
bisher 44,00
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 9  %
40,00
bisher 44,00 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  9 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Können archäologische Funde und Befunde über vergangene Identitäten Auskunft geben? In dem Band wird ein Kernproblem der historischen Interpretation materieller Überreste thematisiert. Wie und unter welchen Bedingungen erlauben Grabungsergebnisse Rückschlüsse auf vergangene Zugehörigkeiten? Ist "Archäologie der Identität" in diesem Sinn überhaupt möglich und welche methodischen Anforderungen stellt sie? Diese Fragen knüpfen an die aktuellen Debatten um die ethnische Interpretation in der Archäologie an, versucht sie aber in einen etwas anderen Zusammenhang zu stellen. Erstens geht es zwar vorrangig aber nicht ausschließlich um ethnische Identitäten; auch soziale, religiöse, kulturelle und Geschlechter-Identitäten sind im Blick. Zweitens wird bewusst die Auseinandersetzung zwischen archäologisch interessierten Historikern und historisch interpretierenden Archäologen gesucht. Dabei kann drittens die Rolle von Texten und Überresten vergleichend diskutiert werden. Wenn wir frühmittelalterliche Texte nicht als einfache Widerspiegelung vergangener Verhältnisse verstehen, sondern als Spuren der ständigen Bemühung um Selbstverortung und Gemeinschaftsbildung: Für welche Typen von Funden oder Befunden könnte Ähnliches gelten? Diese grundsätzlichen Fragen historischer und archäologischer Methodik und Erkenntnishorizonte sind die Erforschung des frühen Mittelalters und der Transformation der römischen Welt von besonderer Relevanz. So sind aus dieser Zeit schriftliche Quellen nicht nur in deutlich geringerem Ausmaß erhalten als in den Zeiten davor und danach und stellen in manchen Fällen sogar archäologische Funde die einzigen Quellen vergangenen Geschehens dar. Ebenso entwickelte sich in Europa in genau dieser Zeit die politische Gliederung in eine Welt von Völkern und stellt sich die Frage, ob sich auch dieser Prozess in archäologischen Quellen untersuchen lässt.

Produktdetails

Format PDF i
Herausgeber Walter Pohl, Mathias Mehofer
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 325 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.06.2011
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch
EAN 9783700169871
Verlag Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften
Dateigröße 9082 KB

Weitere Bände von Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0