Mit Sissi durch Wien

Ein ReiseGeister-Buch

Katharina Riedl

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn Kaiserin Elisabeth heute noch einmal nach Wien zurückkehren könnte, welche Orte würde sie wohl wiedersehen wollen? Wie erginge es ihr bei einem Besuch der Kapuzinergruft? Wie sähe ein Treffen zwischen ihr und John Lennon im Hotel Sacher aus? Wie versöhnlich wäre sie beim Anblick der Hofburg? Und worüber würde sie mit Hans Moser im Schweizerhaus plaudern? Kommen Sie doch mit, entdecken Sie die prachtvolle Donaumetropole und finden Sie es gemeinsam mit Sissi und ihrem Fiaker heraus, denn ihr Herz, das ist ein Bilderbuch vom alten Wien.

Katharina Riedl, selbst gebürtige Wienerin, widmet sich in ihrem zweiten ReiseGeister-Guide ihrer Heimatstadt. Dabei sind nicht nur ihre Kenntnisse als Kulturtouristikerin eingeflossen, sondern auch ihr ganz eigenes Gespür für die Stadt, ihre persönlichen Erinnerungen und vor allem ihre Verbundenheit zu Wien und seinen Bewohnern.

Produktdetails

Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 13.01.2012
Verlag 360° medien mettmann
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Dateigröße 2053 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783941796652

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

kleines Buch - großer Inhalt
von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine Rezension über dieses Buch zu schreiben, fällt mir schwer und so habe ich beschlossen, diese Aufgabe doch lieber den beiden Protagonisten und ihrem ganz eigenen Stil zu überlassen….. Sissi Jetzt weiß ich, was du meinst! Ich habe Ungarisch gehört und einen Moment darauf Kroatisch und dann zwei junge Frauen, di... Eine Rezension über dieses Buch zu schreiben, fällt mir schwer und so habe ich beschlossen, diese Aufgabe doch lieber den beiden Protagonisten und ihrem ganz eigenen Stil zu überlassen….. Sissi Jetzt weiß ich, was du meinst! Ich habe Ungarisch gehört und einen Moment darauf Kroatisch und dann zwei junge Frauen, die Tschechisch gesprochen haben. Du hast mir mit dem Besuch hier, gleich auch ein Stück der alten Monarchie gezeigt! Das ist sehr lieb von Dir, Josef! Gerührt legt sie dem treuen Bratfisch, die Hand auf den Arm. Plötzlich sieht sie in der Auslage, an der Sie eben noch gelehnt ist, ein kleines Büchlein, das ihr sofort ins Auge sticht. Sissi (aufgeregt) Josef, schau doch einmal – ist das nicht ein Bild von mir? Bratfisch (beugt sich näher zur Auslage hinunter) Du hast Recht, Sissi! Komm, gehen wir in die Buchhandlung hinein, und sehen uns das Buch näher an! In freudiger Erwartung betreten die beiden das Geschäft und lassen sich von einer freundlichen Verkäuferin im 2. Stock ein Exemplar des interessanten Titels überreichen. Bratfisch (auf eine gemütliche Sitzgruppe deutend) Schau, Sissi, da kannst du dir das Buch in aller Ruhe anschauen. Josef geleitet Sissi galant zu einer gepolsterten Sitzbank. Sissi (die schon im gehen begonnen hat, in dem kleinen broschürten Werk zu Blättern) Wie nennt man denn diese Art von Büchern, lieber Josef? Es ist wie ein Reiseführer, aber doch nicht wirklich einer. Bratfisch nimmt Sissi mit der Andeutung einer respektvollen Verbeugung das mysteriöse Buch aus der Hand und beginnt selbst interessiert zu blättern. Bratfisch (nachdem er an einigen Stellen kurz innegehalten hat) Hm, es sind viele geschichtliche Daten drin, aber ein Geschichtsbuch ist es auch nicht so recht. Sissi greift wieder nach dem Buch und dreht und wendet es. Sissi (für einen Moment erschrocken) Josef, ich hab´s! Das glaubst du nicht – es ist ein ReiseGeister-Buch – schau, hier steht es! Da hat die Autorin aufgeschrieben, wie schön du mir das neue Wien gezeigt, und was für einen wunderbaren Tag du mir damit zum Geschenk gemacht hast! Was für eine liebe und nette Idee! Bratfisch (ein bisserl verlegen aber auch stolz) Ja, Sissi, dass du noch immer von den Menschen geliebt wirst, vor allem in deinem schönen Wien, das haben wir ja heute schon mehrmals erfahren dürfen, aber dass sie sich sogar an mich noch erinnern, das hätt´ ich jetzt wirklich nicht gedacht….. Zufrieden und mit einem glücklichen Lächeln auf dem Gesicht, machen sich die beiden Geister wieder auf den Weg zurück zu ihrer Kutsche. Hier lasse ich die beiden Protagonisten wieder alleine Ihren Weg durch Wien fortsetzen und ziehe nur noch das Fazit: Wer schon den Reiseführer von Wien studiert hat und auch mit der Geschichte bereits firm ist, aber doch noch das Gefühl hat, es würde noch eine gewisse Kleinigkeit fehlen, der sollte zu dieser sympathischen Reise-Geister-Geschichte greifen und die Kaiserin Elisabeth, den Kutscher Josef Bratfisch und all die anderen Geister, wie John Lennon, Peter Altenberg oder Kaiserin Maria Theresia durch einen vergnüglichen Tag durch Wien begleiten.


  • artikelbild-0