Meine Filiale

Der GEFÜHLEflip

Flip mal - Mix mal - Fühl mal

Marion Mebes

(1)
Buch (Moderner Einband)
Buch (Moderner Einband)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Hin und Her. Vor und zurück.
Sich mit Gefühlen auskennen lernen kann ganz schön schwierig sein.
Mit dem Gefühleflip geht das fast wie von selbst.
Beim Durchflippen durch zwei mal 72 Seiten mit Bilder, Gefühlskarten oder Satzanfängen entstehen immer neue Assoziationen und Perspektiven.
In Nullkommanix ist man im Gespräch über Gefühle.

Der Aufsteller ist so konzipiert, dass auf beiden Seiten das gleiche Bild / die gleiche Kombination zu sehen ist.
So lassen sich Gefühle mit Spaß und Leichtigkeit erobern und zeigen.

Mix-Max-Format macht mehr als 1000 Variationen möglich.

Produktdetails

Einband Moderner Einband
Seitenzahl 72
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum März 2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-927796-98-0
Verlag Mebes & noack
Maße (L/B/H) 20,8/22,2/1,7 cm
Gewicht 317 g
Abbildungen 48 Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Illustrator Antje Bohnstedt
Verkaufsrang 79263

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Über Gefühle malen und reden
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.02.2016
Bewertet: Geheftet

Beim handlichen, kleinen MiniMalBuch „Gefühleflip“ handelt es ich um eine Sammlung von 26 schwarz-weiß Zeichnungen, die einen Biber darstellen und unterschiedliche Gefühle ausdrücken. Die Darstellungen können von den Kindern farblich ausgemalt werden und laden währenddessen oder danach zu einem Gespräch über Gefühle ein. Somit e... Beim handlichen, kleinen MiniMalBuch „Gefühleflip“ handelt es ich um eine Sammlung von 26 schwarz-weiß Zeichnungen, die einen Biber darstellen und unterschiedliche Gefühle ausdrücken. Die Darstellungen können von den Kindern farblich ausgemalt werden und laden währenddessen oder danach zu einem Gespräch über Gefühle ein. Somit ermöglicht das Heft einen spielerisch-motorischen Zugang zum alltagsrelevanten Thema der Gefühle. Die Zeichnungen sind auf das wesentliche reduziert und erlauben somit auch das wesentliche in der Arbeit mit den Kindern zu fokussieren, nämlich die Auseinandersetzung mit den Gefühlen im Leben des Kindes. Ein praktisches und handliches Format, das bereits existierende Literatur und Spiele zum Thema Emotionen sinnvoll ergänzt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Der Gefühleflip kann wie ein Gesellschaftsspiel mit einer Gruppe benutzt werden werden. Wie andere Spiele, die auf Kommunikationsförderung bedacht sind, kann es Freude machen, offen und ohne großartige Regeln an das Thema Gefühle heranzugehen. Vor allem die Zufallskombinationen aus Bild und Text lassen interessante Assoziationen entstehen, ganz anders als wenn man versucht Bilder und Gefühlsbezeichnungen passend zueinander zu ordnen. Wenn beispielsweise der traurige Dino neben dem Satz "Ich bin verliebt" landet. Oder der wütende Dino neben "Ich bin gestresst", der gelangweilte Dino neben "ich bin glücklich". Was für die einen passt, muss für dien anderen noch längst nicht passend sein. Und ehe man sich versieht, ist man ins Gespräch über Gefühle eingetaucht.