Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Mütter-Mafia

Roman

(41)
Es gibt sie, die perfekten Mamis und Bilderbuch-Mütter, die sich nur über Kochrezepte, Klavierunterricht und Kinderfrauen austauschen. Doch eigentlich sind sie der Albtraum jeder Vorstadtsiedlung. Dagegen hilft nur eins. Sich zusammenrotten und eine kreative Gegenbewegung gründen: die MÜTTER-MAFIA! Ab jetzt müssen sich alle braven Muttertiere warm anziehen ...

Band 1 der erfolgreichen Mütter-Mafia-Trilogie

Verfilmt mit Annette Frier in der Hauptrolle

Portrait
Kerstin Gier, geboren 1966, schreibt humorvolle Frauenbücher. Sie hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen -mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 13.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17031-9
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,6/12,8/4 cm
Gewicht 373 g
Auflage 2. Auflage 2014
Verkaufsrang 2.573
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Bitterböser Humor, der voll ins Schwarze trifft und die moderne Mutter- und Frauenrollen karikiert und doch eine laute Stimme für die Selbstbestimmung ist. Ein Lesevergnügen! Bitterböser Humor, der voll ins Schwarze trifft und die moderne Mutter- und Frauenrollen karikiert und doch eine laute Stimme für die Selbstbestimmung ist. Ein Lesevergnügen!

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Die Mütter-Mafia ist genial! So witzig, dass ich mich beim Hören im Bus oft zusammenreißen musste, um nicht laut loszulachen. Mirja Boes ist die perfekte Sprecherin für dieses Buch Die Mütter-Mafia ist genial! So witzig, dass ich mich beim Hören im Bus oft zusammenreißen musste, um nicht laut loszulachen. Mirja Boes ist die perfekte Sprecherin für dieses Buch

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Das beste Buch für Mütter - jeder findet sich hier wieder.
Schonungslos lustig und treffend!
Das beste Buch für Mütter - jeder findet sich hier wieder.
Schonungslos lustig und treffend!

Nadine Lührmann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Mütter sagen, Kerstin Gier trifft mit diesem Buch voll ins Schwarze! Doch auch wer keine Kinder hat, wird dieses Buch lieben. Es läuft mit Kindern halt nicht immer alles rund ... Mütter sagen, Kerstin Gier trifft mit diesem Buch voll ins Schwarze! Doch auch wer keine Kinder hat, wird dieses Buch lieben. Es läuft mit Kindern halt nicht immer alles rund ...

Julia Symanski, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ein Buch zum Lachen bis man Bauchkrämpfe bekommt! Kerstin Gier weiss wirklich, wie man die absurdesten Situationen schafft, aus denen die tapfere Mutter sich mühsam befreien muss. Ein Buch zum Lachen bis man Bauchkrämpfe bekommt! Kerstin Gier weiss wirklich, wie man die absurdesten Situationen schafft, aus denen die tapfere Mutter sich mühsam befreien muss.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Herrlich ironisch, überspitzt und an manchen Stellen ein bisschen böse...trifft dieses Buch doch auf sehr humovolle Weise den Kern der Sache! Herrlich ironisch, überspitzt und an manchen Stellen ein bisschen böse...trifft dieses Buch doch auf sehr humovolle Weise den Kern der Sache!

Larissa Hertel, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Kerstin Gier versteht es in diesem grandiosen Auftakt der Trilogie, die Leserin immer wieder zum Lachen zu bringen. Unbedingt lesen! Kerstin Gier versteht es in diesem grandiosen Auftakt der Trilogie, die Leserin immer wieder zum Lachen zu bringen. Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Toll toll toll! Auch für nicht Mütter ein Klasse Buch! Neues Haus, neue Straße - neues Glück? Wären da nicht noch diese merkwürdigen Mütter aus der Nachbarschaft und Anton! Toll toll toll! Auch für nicht Mütter ein Klasse Buch! Neues Haus, neue Straße - neues Glück? Wären da nicht noch diese merkwürdigen Mütter aus der Nachbarschaft und Anton!

Hoffstaetter Nicole, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Mit unheimlicher Genugtuung kann man lesen was passiert wenn ganz normale Mütter gegen angebliche Super-Moms auf die Barrikaden gehen. Irrsinnig komisch! Mit unheimlicher Genugtuung kann man lesen was passiert wenn ganz normale Mütter gegen angebliche Super-Moms auf die Barrikaden gehen. Irrsinnig komisch!

Wer kennt sie nicht, die Muttis die im Elternbeirat die Feste organisieren, für jeden Kinder Geburtstag einen Kuchen aus Bioprodukten backen... Ein Roman für alle die nicht so sind Wer kennt sie nicht, die Muttis die im Elternbeirat die Feste organisieren, für jeden Kinder Geburtstag einen Kuchen aus Bioprodukten backen... Ein Roman für alle die nicht so sind

Witzig, spritzig, leicht. Eine herrlich humorvolle Geschichte über eine Gruppe von Müttern, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten. Witzig, spritzig, leicht. Eine herrlich humorvolle Geschichte über eine Gruppe von Müttern, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ich habe Tränen gelacht und mich köstlich mit und über Constanze und ihre Freundinnen und Feindinnen amüsiert. Witzige Unterhaltung mit vielen "Kenn-ich"- Momenten! Ich habe Tränen gelacht und mich köstlich mit und über Constanze und ihre Freundinnen und Feindinnen amüsiert. Witzige Unterhaltung mit vielen "Kenn-ich"- Momenten!

„Kerstin Gier steht für garantierte Lachattacken!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Constanze ist eine Frau der Tat. Frisch geschieden zieht sie in ein altes Haus, bringt es auf Vordermann und nimmt es zugleich mit der übermächtigen Mütter-Society auf. Zusammen mit ihren sympathischen Freundinnen gründet sie als Gegengewicht die supergeheime Mütter-Mafia.

Erleben sie es selbst. Eine Geschichte voller Witz, Frauenpower und dem ganz alltäglichen "Überlebenskampf" zwischen Übermüttern, Kleinkindern und Mädels mitten in der Pubertät!

Wunderbar gelesen von Mirja Boes, die das ganze zu einem einmaligen Hörterlebnis macht!
Constanze ist eine Frau der Tat. Frisch geschieden zieht sie in ein altes Haus, bringt es auf Vordermann und nimmt es zugleich mit der übermächtigen Mütter-Society auf. Zusammen mit ihren sympathischen Freundinnen gründet sie als Gegengewicht die supergeheime Mütter-Mafia.

Erleben sie es selbst. Eine Geschichte voller Witz, Frauenpower und dem ganz alltäglichen "Überlebenskampf" zwischen Übermüttern, Kleinkindern und Mädels mitten in der Pubertät!

Wunderbar gelesen von Mirja Boes, die das ganze zu einem einmaligen Hörterlebnis macht!

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Dieses Buch spricht vielenFrauen aus der Seele und wird auch gern verschenkt. Dieses Buch spricht vielenFrauen aus der Seele und wird auch gern verschenkt.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Typisch Kerstin Gier: Sympathisch, kurzweilig, wortwitzig, amüsant. Sehr nettes Lesevergnügen. Typisch Kerstin Gier: Sympathisch, kurzweilig, wortwitzig, amüsant. Sehr nettes Lesevergnügen.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Einfach genial - direkt aus dem Alltag geschrieben. Humorvolle Unterhaltung, aber Vorsicht an der ein oder anderen Stelle könnte es sein, dass man sich selbst entdeckt... Einfach genial - direkt aus dem Alltag geschrieben. Humorvolle Unterhaltung, aber Vorsicht an der ein oder anderen Stelle könnte es sein, dass man sich selbst entdeckt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
30
8
3
0
0

Total supi lustig und supi unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Feucht am 31.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Als erstes muss ich etwas loswerden, dieses Buch ist der Hammer. Es steckt voller Humor, lustiger Szenen und einer absolut amüsanten Story. Ich habe während dem Lesen Tränen gelacht. Ich vergebe auf jeden Fall 5 Sterne, es könnten gerne auch mehr sein. Wer also etwas Freude im Leben benötigt, sollte unbedingt... Als erstes muss ich etwas loswerden, dieses Buch ist der Hammer. Es steckt voller Humor, lustiger Szenen und einer absolut amüsanten Story. Ich habe während dem Lesen Tränen gelacht. Ich vergebe auf jeden Fall 5 Sterne, es könnten gerne auch mehr sein. Wer also etwas Freude im Leben benötigt, sollte unbedingt die Mütter-Mafia von Kerstin Gier lesen. Es gibt selten ein Buch, welches mich so dermaßen köstlich amüsiert hat. Das Buch handelt von Constanze, die mit ihren beiden Kindern Nelly und Julius plötzlich vom Ehemann verlassen wird. Er verfrachtet sie ins Auto und ins Haus seiner verstorbenen Mutter. Anfangs ist Constanze schockiert und weiß gar nicht, wie das Leben weiter gehen soll. Doch ihre Nachbarin Mimi rauscht in ihr Leben und krempelt das Heim gründlich um. Das Haus strotzt vor alten Mahagoni-Möbeln und die Einrichtung ist total hässlich. Mimi ist eine eBay Expertin und macht erstmal die Möbel und all den anderen Schrott erst einmal zu Geld. Die Möbel, die im Haus bleiben, werden neu gestrichen und sind wieder schön. Amüsant ist der Streit mit den Nachbarn, ein Rentner-Ehepaar, das an allem etwas auszusetzen hat und mit einer Klage droht. Alles und jedes Geräusch ist zu unterlassen. Die Bäume auf dem Grundstück müssen weg, die machen Dreck. Zum Glück hat Mimi einen patenten Anwalt für Constanze parat. Der hilft ihr in Sachen Nachbarschaftsstreit und managt auch ihre Scheidung. Nebenbei sieht Anton auch noch verdammt gut aus. Bis Constanze und Anton sich allerdings näher kommen, müssen noch ein paar Unstimmigkeiten und Unwahrheiten aufgeklärt werden. Alles in allem ist das Buch eine hinreißende Geschichte, vollgepackt mit witzigen Sprüchen, Lachanfällen und spitzenmäßigen Dialogen. Ich freue mich schon sehr, die nachfolgenden Bänder zu lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2017
Bewertet: anderes Format

Einfach genial! Das Muttersein, an dem Beispiel von Constanze amüsant und treffend beschrieben, wie aus dem echten Leben auf den Punkt gebracht! Unbedingt lesen!!

Super unterhaltsam, wenn auch ein bisschen sehr seicht
von Anna aus Wien am 17.06.2016

Das Buch ist sehr unterhaltsam und hat mich oft zum Lachen gebracht. Kerstin Gier kann wirklich nett schreiben, auf eine Art und Weise bei der einem definitiv nicht langweilig wird. Das Buch hat viele amüsante Charaktere, die zwecks Komik natürlich etwas überzeichnet sind, aber trotzdem charmant bleiben. Aber trotzdem stört... Das Buch ist sehr unterhaltsam und hat mich oft zum Lachen gebracht. Kerstin Gier kann wirklich nett schreiben, auf eine Art und Weise bei der einem definitiv nicht langweilig wird. Das Buch hat viele amüsante Charaktere, die zwecks Komik natürlich etwas überzeichnet sind, aber trotzdem charmant bleiben. Aber trotzdem stört mich so einiges an dem Buch. Dummerweise ist eines dieser Dinge der Hauptcharakter. Ihr Exmann Lorenz beschreibt sie im Buch irgendwann mal als "das am schlechtesten organisierte und lebensuntüchtigste Weibsstück weit und breit" und ich kann ihm da eigentlich nur recht geben. Arbeiten will sie und kann sie nicht, der Haushalt ist ihr auch zu anstrengend, Müll raustragen überfordert sie, und obendrein ist sie total unselbstständig und hat wirklich überhaupt kein Rückgrad. Eigentlich macht sie (vor ihrer Scheidung) den Ganzen Tag nix anderes als Bücher lesen. Lorenz kommt in dem Buch (zurecht) nicht gut weg, aber von der Frau hätte ich mich glaub ich auch scheiden lassen. Besonders nett ist das, was sie regelmäßig über ihre Freundinnen denkt eigentlich auch nicht. (à la sie sind eigentlich alle plemplem und doof aber ich mag sie trotzdem). Was mich auch ziemlich gestört hat war der Teil der Handlung mit dem Klavierlehrer. Das ist eigentlich eine total schreckliche Sache, und ich fand es eher weniger amüsant, dass so eine Situation dermaßen durch den Kakao gezogen wird. Und auch die Reaktion der beteiligten Eltern auf das Ganze. Sowohl von Connie (das Kind einfach heimzuschicken und zu sagen "red mal mit deiner Mama") als auch die Reaktion besagter Mutter. Ich glaube nämlich, dass die Geschichte wirklich davon profitieren würde wenn die schrecklichen Supermamis zwar hohl und oberflächlich aber nicht auch noch grob vernachlässigend und wirklich grausam zu ihren eigenen Kindern wären. Das ist gar nicht nötig. Grundsätzlich hat mich das Buch schon sehr amüsiert und ich denke ich werde auch die Fortsetzungen lesen, aber an diesen 2 Dingen habe ich mich so gestört dass ich nicht mehr als 3 Sterne hergeben kann.