Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer

Kriminalroman. Originalausgabe

Kommissarin Isabelle Bonnet 1

(28)
Isabelle Bonnet, hochdekorierte Leiterin einer geheimen Spezialeinheit in Paris, wäre bei einem Sprengstoffattentat fast
ums Leben gekommen.
Um sich zu erholen, reist sie in ihren beschaulichen Geburtsort Fragolin im Hinterland der Côte d’Azur. Doch aus der ersehnten Ruhe wird nichts: In einer Villa wird eine halbnackte Frauenleiche gefunden, und der Hausherr, ein mysteriöser Engländer, ist spurlos verschwunden.
Isabelle Bonnet lässt sich überreden, den Fall zu übernehmen – was bei den Kollegen vor Ort nicht gerade Begeisterung auslöst …
Portrait
Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 01.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51384-2
Reihe Isabelle Bonet - Madame le Commissaire 1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3 cm
Gewicht 319 g
Verkaufsrang 4.340
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissarin Isabelle Bonnet

  • Band 1

    37354415
    Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer
    von Pierre Martin
    (28)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    61452758
    Madame le Commissaire und die späte Rache
    von Pierre Martin
    (23)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    44127667
    Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
    von Pierre Martin
    (21)
    Buch
    9,99
  • Band 4

    47662144
    Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild
    von Pierre Martin
    (20)
    Buch
    9,99
  • Band 5

    87412922
    Madame le Commissaire und die tote Nonne
    von Pierre Martin
    (27)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mit der ersten Seite ab in den Urlaub nach Südfrankreich - was will man mehr?! Urige Dorfbewohner, spannender Fall, ausgefallene Ermittler und Lesefluss bis zum Schluss - c‘est bon Mit der ersten Seite ab in den Urlaub nach Südfrankreich - was will man mehr?! Urige Dorfbewohner, spannender Fall, ausgefallene Ermittler und Lesefluss bis zum Schluss - c‘est bon

„Die dunkle Seite der strahlenden Cote d'Azur“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Als ein wohlhabender Engländer aus seiner Villa verschwindet, findet sich Kommissarin Isabelle Bonet aus Paris, die eigentlich nur auf Urlaub in ihren beschaulichen Heimatort gereist war, unversehens am Tatort wieder. Als ihr Pariser Vorgesetzter und Mentor sie auch noch kurzerhand zur Leiterin der Ermittlungen macht, stößt das bei den örtlichen Polizeioberen verständlicherweise auf wenig Gegenliebe. Während ihr die Kollegen das Leben schwer machen, findet Isabelle lediglich in dem schrulligen Blumenfreund Appollinaire einen Verbündeten und Assistenten. Zusammen entdecken sie schnell, dass das Verschwinden des Engländers lediglich die Spitze eines Eisbergs von düsteren Geheimnissen war...
Hinter den Kulissen des beschaulichen Hinterlands und den sonnigen Prachtboulevards von Cannes und Nizza lauert das Böse immer genau dort, wo man es am wenigsten vermutet.
Ein toller Krimi mit Flair, der die perfekte Balance zwischen Spannung und amüsanten Momenten hält.
Als ein wohlhabender Engländer aus seiner Villa verschwindet, findet sich Kommissarin Isabelle Bonet aus Paris, die eigentlich nur auf Urlaub in ihren beschaulichen Heimatort gereist war, unversehens am Tatort wieder. Als ihr Pariser Vorgesetzter und Mentor sie auch noch kurzerhand zur Leiterin der Ermittlungen macht, stößt das bei den örtlichen Polizeioberen verständlicherweise auf wenig Gegenliebe. Während ihr die Kollegen das Leben schwer machen, findet Isabelle lediglich in dem schrulligen Blumenfreund Appollinaire einen Verbündeten und Assistenten. Zusammen entdecken sie schnell, dass das Verschwinden des Engländers lediglich die Spitze eines Eisbergs von düsteren Geheimnissen war...
Hinter den Kulissen des beschaulichen Hinterlands und den sonnigen Prachtboulevards von Cannes und Nizza lauert das Böse immer genau dort, wo man es am wenigsten vermutet.
Ein toller Krimi mit Flair, der die perfekte Balance zwischen Spannung und amüsanten Momenten hält.

„Mord in Südfrankreich“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Eigentlich will sich Isabelle Bonnet,die Pariser Kommissarin,nach einer Reihe persönlicher und beruflicher Schicksalsschläge nur noch erholen,aber natürlich kommt alles mal wieder anders...
Sie nimmt die freie Stelle in ihrem Geburtsort
im Hinterland der Cote d'Azur an.
Tolle Kommissarin,spannender Fall und super Südfrankreich-Flair !
Und noch mehr spannende Nachrichten : auch die nachfolgenden 3 Bände mit Madame le Commissaire sind superklasse !
Eigentlich will sich Isabelle Bonnet,die Pariser Kommissarin,nach einer Reihe persönlicher und beruflicher Schicksalsschläge nur noch erholen,aber natürlich kommt alles mal wieder anders...
Sie nimmt die freie Stelle in ihrem Geburtsort
im Hinterland der Cote d'Azur an.
Tolle Kommissarin,spannender Fall und super Südfrankreich-Flair !
Und noch mehr spannende Nachrichten : auch die nachfolgenden 3 Bände mit Madame le Commissaire sind superklasse !

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Ein sehr netter Krimi, der eine toughe Ermittlerin mit viel Südfrankreich-Flair kombiniert - und nebenbei bleibt noch zu spekulieren, wer sich wohl hinter dem Pseudonym verbirgt... Ein sehr netter Krimi, der eine toughe Ermittlerin mit viel Südfrankreich-Flair kombiniert - und nebenbei bleibt noch zu spekulieren, wer sich wohl hinter dem Pseudonym verbirgt...

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Flüssig geschriebener Krimi mit liebenswerten Nebencharakteren, allerdings mit etwas unglaubwürdig handelnder Hauptfigur. Durchschnittliche Krimikost. Flüssig geschriebener Krimi mit liebenswerten Nebencharakteren, allerdings mit etwas unglaubwürdig handelnder Hauptfigur. Durchschnittliche Krimikost.

Nicole Mentz, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Mord in der Provence vom Feinsten! Klassischer Krimi mit einer tollen Kommissarin und ihrem leicht exzentrischen Assistenten. Atmosphärisch dicht geschrieben & spannend. Mord in der Provence vom Feinsten! Klassischer Krimi mit einer tollen Kommissarin und ihrem leicht exzentrischen Assistenten. Atmosphärisch dicht geschrieben & spannend.

„Spannung an der Cote d'Azur“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein toller, atmosphärischer Krimi! Raffinierter Plot, ebenso sympathische wie authentische Charaktere, mitreißende Atmosphäre. Für alle Fans von Mayall, Bannalec und Co. ein unbedingtes Muss!

Ein toller, atmosphärischer Krimi! Raffinierter Plot, ebenso sympathische wie authentische Charaktere, mitreißende Atmosphäre. Für alle Fans von Mayall, Bannalec und Co. ein unbedingtes Muss!

„Powerfrau trifft Superhirn“

Gina Weigmann, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Nachdem sie dem französischen Präsidenten bei einem Attentat das Leben gerettet hat, reist Isabelle Bonnet zur Erholung in ihren Geburtsort nahe der Côte d'Azur. Als sie gerade anfängt, sich mit dem charmanten Bürgermeister dem savoir vivre hinzugeben, bekommt sie das Angebot vor Ort in einem Mordfall zu ermitteln, sehr zum Missfallen der bisher zuständigen Kollegen. Zusammen mit ihrem neuen Assistenten Apollinaire, der froh ist dem Archiv entronnen zu sein, bilden sie ein kongeniales Paar, dass bald nicht nur den Engländer findet und die Identität seiner Gespielin ermittelt, sondern auch dem Täter gefährlich nahe kommt.
Herrliche Charaktere, ich bin Fan von Apollinaire!
Nachdem sie dem französischen Präsidenten bei einem Attentat das Leben gerettet hat, reist Isabelle Bonnet zur Erholung in ihren Geburtsort nahe der Côte d'Azur. Als sie gerade anfängt, sich mit dem charmanten Bürgermeister dem savoir vivre hinzugeben, bekommt sie das Angebot vor Ort in einem Mordfall zu ermitteln, sehr zum Missfallen der bisher zuständigen Kollegen. Zusammen mit ihrem neuen Assistenten Apollinaire, der froh ist dem Archiv entronnen zu sein, bilden sie ein kongeniales Paar, dass bald nicht nur den Engländer findet und die Identität seiner Gespielin ermittelt, sondern auch dem Täter gefährlich nahe kommt.
Herrliche Charaktere, ich bin Fan von Apollinaire!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
18
7
3
0
0

Spannend und trotzdem humorvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Burscheid am 27.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe bereits 2 Bücher aus der Reihe gelesen. Die Bücher sind kurzatmig, spannend aber teilweise sehr lustig. Immer wieder gerne ?

Urlaubsermittlungen
von Hortensia13 am 30.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Isabelle Bonnet kehrt in ihr Heimatdorf Fragolin zurück, um Ruhe und Erholung zufinden. Denn was niemand weiss: sie ist als Leiterin einer Spezialeinheit bei einem Bombenanschlag beinahe ums Leben gekommen. Doch Fragolin wurde gerade von einem Mord einer Frau und einem verschwundenen Engländer erschüttert. Isabelle Bonnet lässt sich überreden,... Isabelle Bonnet kehrt in ihr Heimatdorf Fragolin zurück, um Ruhe und Erholung zufinden. Denn was niemand weiss: sie ist als Leiterin einer Spezialeinheit bei einem Bombenanschlag beinahe ums Leben gekommen. Doch Fragolin wurde gerade von einem Mord einer Frau und einem verschwundenen Engländer erschüttert. Isabelle Bonnet lässt sich überreden, den Fall zu übernehmen. Dabei wird alles persönlicher als sie je gedacht hätte. Dieser Auftakt der Reihe "Madame le Commissaire" hat mir gefallen, was hauptsächlich an Isabelle lag. Eine taffe Kämpferin, die einige Gänge zurückschalten und sich klar werden muss, was ihr wichtig im Leben ist. Zudem ist ihr eigenartiger Assistent sympathisch loyal. Die Urlaubsstimmung, die die ganze Zeit vorherrscht, finde ich auch ansprechend. Der Schreibstil liest sich flüssig, trotzdem fand ich durch die häufig verwendete indirekte Rede die Geschichte eher distanziert erzählt. Emotionen und Spannung kommen so eher wenig auf. Trotz allem finde ich den Auftakt der Serie gut und ich werde sicher Band zwei lesen.

leichte Unterhaltung, eher Roman wie Krimi
von Inas Buecherregal am 31.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Isabelle reist in den Ort Ihrer Kindheit, eigentlich will sie sich von ihrem letzten Einsatz erholen, einem Bombenattentat in Paris. Dort trifft sie auf ihre Freundin aus der Kindheit, findet nach anfänglichen Schwierigkeiten Freunde und wird immer mehr in das Dorfleben integriert. Da sie praktischerweise vor Ort ist, soll... Isabelle reist in den Ort Ihrer Kindheit, eigentlich will sie sich von ihrem letzten Einsatz erholen, einem Bombenattentat in Paris. Dort trifft sie auf ihre Freundin aus der Kindheit, findet nach anfänglichen Schwierigkeiten Freunde und wird immer mehr in das Dorfleben integriert. Da sie praktischerweise vor Ort ist, soll sie die Ermittlungen in einem Mordfall übernehmen. Eine junge Frau ist ermordet, der Besitzer der Villa verschwunden. Doch in dem vermeintlichen Routinefall steckt mehr dahinter und verlangt Isabelle noch einiges ab. Die Geschichte ist der erste Teil einer Reihe und spielt in Fragolin, einem kleinen Dorf in Südfrankreich. Der Ort wird sehr schön und ausführlich beschrieben, ebenso seine Einwohner und deren Eigenarten. Diese ausführlichen Beschreibungen findet man immer wieder in dem Buch, manchmal sind sie für mein Empfinden zu ausführlich und bremsen die Geschichte etwas aus. Auch die privaten Verstrickungen bekommen sehr viel Raum in der Geschichte. Der Mord gerät dadurch oftmals in den Hintergrund, das Buch liest sich dadurch mehr wie ein Roman anstatt eines Krimis. Isabells Assistent ist etwas schusselig, auch dies wird selbstverständlich regelmäßig ausführlich beschrieben und extra betont. Spannung baut sich dadurch kaum auf, gegen Ende des Buches hat man einen Verdacht wer hinter dem ganzen stecken könnte, der Aha!-Effekt fehlte mir aber durch den fehlenden Spannungsbogen, dies Auflösung lief eher so nebenbei. Der Schreibstil war für mich auch ungewohnt, zum einen sind viele französische Wörter in den wörtlichen Reden vorhanden. Zum anderen beschreibt Pierre Martin viele Gespräche folgendermaßen, "Zitat: Isabelle sagte, dass das kein Problem sei, sie habe nicht viel dabei. Dann fragte sie, ob es einen Grund für die Polizeikontrolle gebe, in die sie gerade geraten sei. Ob denn etwas passiert sei? Zitat Ende." Da wäre es schöner gewesen, die Protagonisten tatsächlich miteinander reden zu lassen. Leider bin ich durch die genannten Punkte etwas enttäuscht und werde auch keine weiteren Teile der Reihe lesen. Ich hatte mir aufgrund des Covers und der Beschreibung mehr erwartet.