Warenkorb
 

Love Letters to the Dead

(6)

Sometimes the best letters are the ones that go unanswered

It begins as an assignment for English class: write a letter to a dead person - any dead person. Laurel chooses Kurt Cobain - he died young, and so did Laurel's sister May - so maybe he'll understand a bit of what Laurel is going through. Soon Laurel is writing letters to lots of dead people - Janis Joplin, Heath Ledger, River Phoenix, Amelia Earhart... it's like she can't stop. And she'd certainly never dream of handing them in to her teacher. She writes about what it's like going to a new high school, meeting new friends, falling in love for the first time - and how her family has shattered since May died.

But much as Laurel might find writing the letters cathartic, she can't keep real life out forever. The ghosts of her past won't be contained between the lines of a page, and she will have to come to terms with growing up, the agony of losing a beloved sister, and the realisation that only you can shape your destiny. A lyrical, haunting and stunning debut from the protégé of Stephen Chbosky (THE PERKS OF BEING A WALLFLOWER).

Portrait

Ava Dellaira is a graduate of the Iowa Writers' Workshop, where she was a Truman Capote Fellow, and trained as a poet. She grew up in Albuquerque, New Mexico, and got her undergraduate degree from the University of Chicago. In addition to being a producer of the film version of THE PERKS OF BEING A WALLFLOWER, Ava Dellaira is also Stephen Chbosky's protege. She currently lives in Santa Monica, where she is at work on her second book. Follow Ava on Twitter: @avadellaira

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Großartige Geschichte. Fesselnd und gefühlvoll geschrieben. Tote Promis helfen junger Heranwachsenden bei ihren Problemen. Großartige Geschichte. Fesselnd und gefühlvoll geschrieben. Tote Promis helfen junger Heranwachsenden bei ihren Problemen.

Sarah Sophie Haberhauer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Wie geht man als junger Mensch mit einem schrecklichen Verlust um? Es ist berührend und fesselnd, wie die Protagonistin durch die Briefe wieder Mut fasst. Wie geht man als junger Mensch mit einem schrecklichen Verlust um? Es ist berührend und fesselnd, wie die Protagonistin durch die Briefe wieder Mut fasst.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Heartbreaking. With much love and wisdom Laurel writes many, many letters to the dead. A great read Heartbreaking. With much love and wisdom Laurel writes many, many letters to the dead. A great read

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

A book about living your life to the fullest and to rely on your friends when you need help. I loved that it was all written in letters to dead personalities. You have to read it! A book about living your life to the fullest and to rely on your friends when you need help. I loved that it was all written in letters to dead personalities. You have to read it!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Mein Fazit zu "Love Letters to the Dead"
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.11.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich kann gar nicht sagen wie unglaublich verletzlich ich mich selbst, während des Lesens von diesem Buch gefühlt habe. Oft habe ich vergessen wie jung unsere Hauptprotagonistin eigentlich ist, weil es so unglaublich tiefe ?Narben? gibt, in ihrer Vergangenheit, die sie unweigerlich älter erscheinen lässt. Es hat auf der... Ich kann gar nicht sagen wie unglaublich verletzlich ich mich selbst, während des Lesens von diesem Buch gefühlt habe. Oft habe ich vergessen wie jung unsere Hauptprotagonistin eigentlich ist, weil es so unglaublich tiefe ?Narben? gibt, in ihrer Vergangenheit, die sie unweigerlich älter erscheinen lässt. Es hat auf der einen Seite unglaublich viel Spaß gemacht Laurel ein Stück weit durch ihr Leben zu begleiten und es hat auf der anderen Seite furchtbar, furchbar weh getan. Die philosophischen Stellen, in denen Ava Dellaira mich zum Nachdenken angeregt hat, fand ich wunderschön. Ich konnte es verstehen, es nachvollziehen die Handlung und Denkweise. Ebenfalls wurde auch sehr gut erkennbar, das es immer zwei Seiten einer Geschichte gibt und das die schönste Medaille auch eine Schattenseite besitzt. Die Charaktere hatten Narben, und unglaublich viel liebevolle Seiten die sie einem so unglaublich sympathisch machten. Auch hier zeigte sich deutlich, das man Menschen kennen lernen sollte, bevor man über sie urteilt. Dies sollte eigentlich allen klar sein, ist es aber wohl noch nicht. Gerade diesen Menschen, würde ich das Buch sehr empfehlen. Einzig ist es die weinerliche Art die Laurel ab, ein wenig über der Mitte des Buches, an den Tag legte. Natürlich ist es mir klar, woher diese stammt und total legitim. Allerdings war es ein wenig ermüdend und vor allem frustrierend. Jetzt, wo sie doch eigentlich schon so weit gekommen ist. Von mir bekommt "Love Letter to the Dead" von Ava Dellaira 4.7/5 Sternen!

von Bianca Heß aus Baden-Baden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Letters that change her life: such an emotional story of a girl who finds a friend in a death pop star. Don't miss it!