Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg

Historischer Roman

(12)
Gemeinsam mit seiner Tochter Magdalena und ihrem Mann Simon reist der Henker Jakob Kuisl im Jahre 1668 nach Bamberg. Was als Familienbesuch geplant war, wird jedoch bald zum Alptraum: In Bamberg geht ein Mörder um. Die abgetrennten Gliedmaßen der Opfer werden im Unrat vor den Toren der Stadt gefunden. Schnell verbreitet sich das Gerücht, die Morde seien das Werk eines Werwolfs. Jakob Kuisl mag sich diesem Aberglauben nicht anschließen und macht sich auf die Suche nach dem 'Teufel von Bamberg'.
Portrait
Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitete nach dem Studium zunächst als Journalist und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk. Heute lebt er als Autor mit seiner Familie in München. Seine historischen Romane haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht: Die Bände der "Henkerstochter"-Serie sind internationale Bestseller und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 720
Erscheinungsdatum 08.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28448-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,8 cm
Gewicht 505 g
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 48.209
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer die Reihe mag,hat hier einen ihrer besten Bände vor sich.
Mit leicht bayrischem Zungenschlag + dem Herz auf dem rechten Fleck ermitteln Jakob Kuisl +Tochter beim Familienbesuch
Wer die Reihe mag,hat hier einen ihrer besten Bände vor sich.
Mit leicht bayrischem Zungenschlag + dem Herz auf dem rechten Fleck ermitteln Jakob Kuisl +Tochter beim Familienbesuch

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Die spannende Sage um die Henkerstochter geht weiter und das so gewaltig, wie ich es bei einer Reihe von historischen Romanen nicht für möglich gehalten hätte. Die spannende Sage um die Henkerstochter geht weiter und das so gewaltig, wie ich es bei einer Reihe von historischen Romanen nicht für möglich gehalten hätte.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Dieser spannende und atmosphärisch dichte Krimi macht Lust auf einen Spaziergang durch das historische Bamberg. Viele Charaktere, mundartliche Dialoge, komplexe Handlung überzeugt. Dieser spannende und atmosphärisch dichte Krimi macht Lust auf einen Spaziergang durch das historische Bamberg. Viele Charaktere, mundartliche Dialoge, komplexe Handlung überzeugt.

Auch in diesem Band stellt sich ein Mörder in den Weg des Henkers Jakob Kuisl. Als Honorationen Bambergs ermordet werden,gerät Kuisls Bruder in Verdacht. Kuisl beginnt zu ermitteln Auch in diesem Band stellt sich ein Mörder in den Weg des Henkers Jakob Kuisl. Als Honorationen Bambergs ermordet werden,gerät Kuisls Bruder in Verdacht. Kuisl beginnt zu ermitteln

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Geschichte der Henkersfamilie geht weiter. Gut recherchiert Die Geschichte der Henkersfamilie geht weiter. Gut recherchiert

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
5
0
0
0

Alles super gelaufen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.12.2017

Mit einem Wort: Super! Das bestellte Buch war schon am nächsten Tag zur Abholung bereit! Und sehr sehr freundliche Angestellte! Absolut empfehlenswert und werde bei Bedarf sofort wieder ein Buch bestellen. Wünsche allen ein Frohes Fest und auf bald im Neuen Jahr 2018 wünscht eine sehr zufriedene Kundin.

Ganz nett
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2015
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Spannend, mit schaurigem Setting, gut gelesen, aber irgendwie kommt es viel zu oft vor, dass jemandem erst hinterher einfällt, dass er was Wichtiges gesehen hat. Irgendwie hat man auch nicht so recht das Gefühl mit einer Henkersfamilie unterwegs zu sein.

Hammer, bin noch mitten im Buch, muss das aber jetzt schon los werden
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 23.09.2015
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Ich liebe es seit der ersten Seite. Und hab gerade erst mal 2/3 davon verschlungen. Der Stoff ich genial, ich mag es, wie die Familie agiert und hier auch die Schwächen und Spannungen innerhalb der Familie dargestellt werden. Das es im Mittelalter hoch her ging und gerade der Aberglaube... Ich liebe es seit der ersten Seite. Und hab gerade erst mal 2/3 davon verschlungen. Der Stoff ich genial, ich mag es, wie die Familie agiert und hier auch die Schwächen und Spannungen innerhalb der Familie dargestellt werden. Das es im Mittelalter hoch her ging und gerade der Aberglaube stark ausgeprägt war, ist hier wirklich gut dargestellt - ebenso der Missbrauch der Verleumdungen , die letztendlich zum Tod der Verunglimpften führten. Herr Pötzsch hat sich wirklich eingehend mit dem Thema befasst. Hut ab, ich find das Buch bis jetzt grandios!