Warenkorb

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino eReader. Jetzt zu Weihnachten bis zu 16% sparen.**

Im Schatten des Wolfsmonds

Werwölfe bleiben unter sich. Sie mischen sich nicht mit Menschen und sie verachten Schwächlinge.

Die geborene Werwölfin Nathalie lebt in ständigem Konflikt, denn sie möchte den Regeln des Woldsrudels gehorchen, fühlt sich aber gleichzeitig von den Menschen, die sie eigentlich meiden soll, wie magisch angezogen. Besonders von David.
In einer Vollmondnacht kann Nathalie nicht länger widerstehen und zeigt sich ihm. Er hält sie für einen großen, schwarzen Hund und nimmt sie mit nach Hause. Weil es Nathalie nicht erlaubt ist, sich zu offenbaren, harrt sie in ihrer Werwolfgestalt aus, bis ihr Rudelführer Ray sie bei einem Spaziergang entdeckt und sie zum Rudel zurückschleift.
Doch Nathalie kann nicht von David lassen. Sie stellt sich gegen Ray und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr ...

*** Eine romantische und bewegende Kurzgeschichte (113.000 Zeichen, entspricht 92 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) ***
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 92 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9789963522514
Verlag Bookshouse ready-steady-go
Dateigröße 963 KB
Verkaufsrang 128840
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Viel Geschichte für zu wenige Seiten
von diebobsi aus NRW am 15.02.2015

Klappentextwiederholung? Nacherzählung des Inhalts? Nein, nicht mit mir.  Diese Info sollte der Rezi.Leser doch längst haben, also zack, zack, nachholen wenn noch nicht passiert. Darum geht´s, in 5 Worten: Urban Fantasy, Werwölfe, Liebe, (ganz seichte) Erotik, (ein wenig) Spannung Das Cover finde ich total hinreiß... Klappentextwiederholung? Nacherzählung des Inhalts? Nein, nicht mit mir.  Diese Info sollte der Rezi.Leser doch längst haben, also zack, zack, nachholen wenn noch nicht passiert. Darum geht´s, in 5 Worten: Urban Fantasy, Werwölfe, Liebe, (ganz seichte) Erotik, (ein wenig) Spannung Das Cover finde ich total hinreißend, alles darauf hat mich angesprochen und gesagt: „Lies mich, ich bin genau das Richtige für dich“. Theoretisch ist das auch so, alles ist harmonisch und passt zusammen. Eine Novelle Bei mir hat das eBook 61 Seiten (ePub-Format) und ich bin in der Zwischenzeit eine begeisterte Kurzromanleserin geworden, weil ich tolle Werke zwischen den Fingern hatte. Dieses hier sollte dazugehören, bleibt jedoch weit abgeschlagen zurück. Nathalie und David verbindet eine innere Unzufriedenheit mit ihrem Leben. Sie Werwolf und er unheilbar krank. Es gibt keine lange Einleitung, sondern der Leser ist gleich drin. Was auffiel, waren die sehr zackigen und vorandrängenden Unterhaltungen. Das war mal wieder eine Geschichte die mich an den Ohren hinterher schleifte und keinen Raum für Genuss ließ. Alles wurde erzählt und schnell abgearbeitet, damit die Beziehung zwischen den beiden voran ging und das fand ich so schade. Lesegenuss bei Novellen ist möglich, hier jedoch blieb er irgendwann auf der Strecke. Die Geschichte war schön, hatte einen interessanten Werdegang doch sie bewegte sich eben dauerhaft auf der linken Spur und verzichtet auch nicht auf die Lichthupe um noch schneller voranzukommen. So waren dann auch die erotischen Szenen sehr kurz. Vielleicht ist das jetzt wieder etwas kleinlich von mir, aber wenn auf dem Cover „Liebe & Erotik“ steht, will ich auch genau dass lesen. Liebe war da, der Umgang der Protagonisten war irgendwie niedlich (darauf bezogen, wenn sie in Wolfsgestalt war), aber die Erotik ist durch den Fahrtwind auf der Überhohlspur sehr verweht gewesen. Es prickelte und knisterte nichts, zumindest ist bei mir von Lust und Begehren nicht viel angekommen. Sehr, sehr soft die körperlichen Liebesszenen, was mich echt traurig macht. Ich vergebe 3, werwölfische, wieder geheilte, über dem Park blinkende und zu schnell erloschene, Sterne.