Meine Filiale

Der Komet

Roman

KIWI Band 1363

Hannes Stein

(13)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

18,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Und wenn der Erste Weltkrieg ausgefallen wäre?

»I bin doch ned deppat, i fohr wieder z’haus«, sagt der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajevo, wo gerade jemand versucht hat, eine Bombe auf ihn zu werfen. Das hat natürlich Folgen: Der Erste Weltkrieg fällt aus! Wien ist und bleibt der Nabel der Welt. Hier, in der Hauptstadt des Vielvölkerreichs, dieser Stadt voller Juden, Psychoanalytiker und Wiener Schmäh, spielt Hannes Steins erster Roman. Die Presse ist begeistert – und die Leser sind verliebt: »Absurd und glaubhaft, skurril und irrwitzig, durchdacht und überraschend, herrlich und bizarr, höchstkomisch und tieftragisch, vollkommen unkonventionell: ein fabelhaftes Buch, das von einer fantastischen Welt handelt, in deren Schrägheit man sich sofort verliert«, sagt Vea Kaiser. Und Denis Scheck urteilt: »Ein großartiger Roman!«

Hannes Stein, geboren 1965 in München, aber aufgewachsen und belehrt im österreichischen Salzburg. Seit Abschluss seines Studiums der Anglistik, Amerikanistik und Philosophie verdingt er sich als Publizist, zunächst für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und beim Spiegel, dann für die Literarische Welt in Berlin. Hannes Stein ist im Sommer 2007 nach New York ausgewandert, wo er als Journalist und Autor lebt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 270
Erscheinungsdatum 13.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04628-1
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2 cm
Gewicht 205 g
Auflage 2. Auflage

Weitere Bände von KIWI

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Die Österreicher waren schon immer ein merkwürdiges Völkchen. Dieser Roman beweist es sehr anschaulich. Völlig ohne Anglizismen ist die Sprache schon sehr skurril.

Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre - definitiv!

Axel Korinth, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Zu beschreiben wie bezaubernd dieses Buch ist und wie reizvoll der Gedanke, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts hätte es nie gegeben, fehlen mir die Worte. Daher will ich es auch gar nicht versuchen. Gerade hat es angenehme 21 Grad, heute morgen hatte ich einen Kaffee und meine Haare benötigen dringend einen Schnitt. Allerdings muss ich bis 20 Uhr arbeiten und so muss der Friseurbesuch wohl noch ein wenig warten. Sie aber, geneigte Leserin, geneigter Leser, sollten auf keinen Fall mit dem Erwerb dieses unvergesslichen, dieses wunderbaren, dieses heiteren, dieses kontrafaktisch historischen und doch das unbegreifliche Jahrhundert begreiflich machenden Buches zaudern.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
3
10
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2019
Bewertet: anderes Format

Wohlig warme k&k Nostalgie macht sich beim Leser breit, so schön ist diese Welt in der die beiden Weltkriege einfach nicht stattgefunden haben. Sonst wenig Story? Macht nichts! :)

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein wunderbar verspielter Roman, der sich in einem alternativen Wien spielt! Sprachlich wunderbar und herrlich schräg und ironisch geschrieben. Mal etwas anderes

mjb
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwingenberg am 08.04.2014

Das Buch ist gut lesbar und schön geschrieben - faszinierend eigenartig und dadurch ziemlich fesselnd. Die "was, wenn"-Situationen sind nicht immer sehr wahrscheinlich, werden allerdings überzeugend erläutet.


  • Artikelbild-0