Warenkorb
 

Bis zur Neige / Berlin & Wien Bd.2

Ein Fall für Berlin und Wien

Berlin & Wien 2

(17)
Freddy Bachmüller, Edelwinzer im österreichischen Weinviertel, produzierte erstklassigen Wein – jetzt ist er »a Leich«. Kurz darauf wird Szenelokalbetreiber Ronald Otter in Berlin erschossen – er hatte Bachmüllers Weine im Angebot. Wenn das kein Fall für Berlin und Wien ist!
Kommissar Bernhardt und Chefinspektorin Habel ermitteln wieder zusammen: Sie streiten, frotzeln und schäkern, was das Zeug hält – rein dienstlich natürlich. Bernhardt kannte das Berliner Opfer, in den Siebzigern hatten sie zusammen studiert. Schlagworte von damals kommen ihm in den Sinn: Pflicht zum Ungehorsam, Kampf dem System … Die Schlüsse, die er daraus zieht, stimmen allerdings nicht mit den ersten Vermutungen von Anna Habel überein. Die wittert im Fall des toten Winzers Bachmüller weibliche Eifersucht.
Portrait

Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und ist in Oberösterreich aufgewachsen. Sie studierte in Wien Psychologie und Geschichte und arbeitete danach als Pressefrau und Literaturkritikerin in Wien und Hamburg. Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 25.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24281-2
Reihe Ein Fall für Berlin und Wien 2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,6/3 cm
Gewicht 356 g
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Berlin & Wien

  • Band 1

    26105291
    Auf der Strecke / Berlin & Wien Bd.1
    von Claus-Ulrich Bielefeld
    Buch
    12,00
  • Band 2

    37439522
    Bis zur Neige / Berlin & Wien Bd.2
    von Claus-Ulrich Bielefeld
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    35301501
    Nach dem Applaus / Berlin & Wien Bd.3
    von Claus-Ulrich Bielefeld
    Buch
    14,90
  • Band 4

    40896029
    Im großen Stil / Berlin & Wien Bd.4
    von Claus-Ulrich Bielefeld
    Buch
    14,90

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Fall für Berlin und Wien, als ein Lokalbetreiber erschossen wird, weil er eine bestimmte Sorte Wein vertrieb. Spannend und lustig zugleich. Ein Fall für Berlin und Wien, als ein Lokalbetreiber erschossen wird, weil er eine bestimmte Sorte Wein vertrieb. Spannend und lustig zugleich.

„Berliner Schnauze und wiener Schmäh zum zweiten!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Im Weinviertel, wo Anna Habel ein Häuschen hat, fällt ein Edelwinzer tot um. Sofort wittert sie einen neuen Fall. Da eine Verbindung zu einem Restaurantbesitzer in Berlin besteht, und Thomas Bernhadt gerade Urlaub hat, bittet sie ihn sich in dem Lokal umzusehen. Kurz darauf ist auch dieser Restaurantbesitzer tot. Endlich können die Beiden wieder gemeinsam ermitteln und ihren Schlagabtausch aus dem ersten Fall fortsetzen.

Wieder sprühen die Autoren vor Humor. Man merkt wieviel Spaß ihnen die zwei Ermittler machen. Die Dialoge sind wieder bissig frech und der Fall ist durchaus interessant. Ich freue mich schon auf Fall 3!
Im Weinviertel, wo Anna Habel ein Häuschen hat, fällt ein Edelwinzer tot um. Sofort wittert sie einen neuen Fall. Da eine Verbindung zu einem Restaurantbesitzer in Berlin besteht, und Thomas Bernhadt gerade Urlaub hat, bittet sie ihn sich in dem Lokal umzusehen. Kurz darauf ist auch dieser Restaurantbesitzer tot. Endlich können die Beiden wieder gemeinsam ermitteln und ihren Schlagabtausch aus dem ersten Fall fortsetzen.

Wieder sprühen die Autoren vor Humor. Man merkt wieviel Spaß ihnen die zwei Ermittler machen. Die Dialoge sind wieder bissig frech und der Fall ist durchaus interessant. Ich freue mich schon auf Fall 3!

„Schönes Land, böse Leut - der Kampf geht weiter!“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein toter biologisch-dynamischer Edelwinzer findet das Interesse der so hyperaktiven wie aufmerksamen Domina Anna in Wien, während in Berlin ein nicht sehr diplomatischer protestantischer Leistungsethiker eine Geschmacksexplosion erlebt. Professionelle Deformationen allerorten, aber nur ein rätselhafter Nussknacker und nur ein Fleischberg vom Staatsschutz. Und ein Phantom, die Hippie-Mieze bzw. -Schnalle. Schade. Bräsige Selbstgewissheit: Links ist gut, wir sind gut. Ein toter biologisch-dynamischer Edelwinzer findet das Interesse der so hyperaktiven wie aufmerksamen Domina Anna in Wien, während in Berlin ein nicht sehr diplomatischer protestantischer Leistungsethiker eine Geschmacksexplosion erlebt. Professionelle Deformationen allerorten, aber nur ein rätselhafter Nussknacker und nur ein Fleischberg vom Staatsschutz. Und ein Phantom, die Hippie-Mieze bzw. -Schnalle. Schade. Bräsige Selbstgewissheit: Links ist gut, wir sind gut.

„Charmantes Lesevergnügen...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Donna Leon, Martin Walker und inzwischen auch Bielefeld&Hartlieb, - der Diogenes Verlag schafft es immer wieder, sanftes aber durchaus intelligentes Kriminallesevergnügen aus dem Hut zu zaubern.

Kommissar Bernhardt, Berlin, Chefinspektorin Habel, Wien, ermitteln wieder. Stellen Sie sich vor: Spätsommer, 27 Grad, der Tag war anstrengend, Badezimmerfenster öffnen, Wasser ins Bad lassen, nicht zu heiß, ein Glas Grauburgunder mit einem Stück Eiswürfel, in die Wanne gleiten und die Stimmung wie den Wein geniessen... 'Bis zur Neige'. Das Wasser wird kühl. Genau so ist dieser Roman.

Die deutsch-österreichischen Sotissen aus dem ersten Fall werden weniger, weichen einem sich anbahnenden Beziehungskuddelmuddel. Der Fall mundet ordentlich, solange Eis im Glas, wird auch nicht wirklich schal... Allerdings müssen die beiden Autoren aufpassen, dass man ihnen nicht irgendwann Weinpanscherei nachsagt. Das wäre Verschwendung einer ordentlichen Rebe!
Donna Leon, Martin Walker und inzwischen auch Bielefeld&Hartlieb, - der Diogenes Verlag schafft es immer wieder, sanftes aber durchaus intelligentes Kriminallesevergnügen aus dem Hut zu zaubern.

Kommissar Bernhardt, Berlin, Chefinspektorin Habel, Wien, ermitteln wieder. Stellen Sie sich vor: Spätsommer, 27 Grad, der Tag war anstrengend, Badezimmerfenster öffnen, Wasser ins Bad lassen, nicht zu heiß, ein Glas Grauburgunder mit einem Stück Eiswürfel, in die Wanne gleiten und die Stimmung wie den Wein geniessen... 'Bis zur Neige'. Das Wasser wird kühl. Genau so ist dieser Roman.

Die deutsch-österreichischen Sotissen aus dem ersten Fall werden weniger, weichen einem sich anbahnenden Beziehungskuddelmuddel. Der Fall mundet ordentlich, solange Eis im Glas, wird auch nicht wirklich schal... Allerdings müssen die beiden Autoren aufpassen, dass man ihnen nicht irgendwann Weinpanscherei nachsagt. Das wäre Verschwendung einer ordentlichen Rebe!

„deutsch-österreichische Zusammenarbeit“

Nicole Otto, Thalia-Buchhandlung Plauen

Anna Habel, Chefinspektorin aus Wien. Anna möchte gern ein paar Tage auf dem Land ausspannen, als sie in dem Dorf durch Zufall über eine Leiche stolpert.
Freddy Bachmüller ein Edelwinzer, kerngesund und lebensfroh fällt plötzlich tot um.
Anna´s Spürnase fängt sofort zu arbeiten an.
Freddy´s Wege führten ihn unter anderem nach Berlin und Anna somit zu ihrem deutschen Kollegen Kommissar Thomas Bernhardt.
Kurz darauf wird Szenelokalbetreiber Ronald Otter ermordet.
Hängen beide Fälle zusammen?
Was hat Otter´s Vergangenheit mit einer Widerstandsbewegung aus den 70 iger´n damit zu tun?
Oder war es doch nur ein Eifersuchtsdrama?
Fragen über Fragen die Anna und Thomas gemeinsam mit Witz und Ironie zu lösen versuchen.
Anna Habel, Chefinspektorin aus Wien. Anna möchte gern ein paar Tage auf dem Land ausspannen, als sie in dem Dorf durch Zufall über eine Leiche stolpert.
Freddy Bachmüller ein Edelwinzer, kerngesund und lebensfroh fällt plötzlich tot um.
Anna´s Spürnase fängt sofort zu arbeiten an.
Freddy´s Wege führten ihn unter anderem nach Berlin und Anna somit zu ihrem deutschen Kollegen Kommissar Thomas Bernhardt.
Kurz darauf wird Szenelokalbetreiber Ronald Otter ermordet.
Hängen beide Fälle zusammen?
Was hat Otter´s Vergangenheit mit einer Widerstandsbewegung aus den 70 iger´n damit zu tun?
Oder war es doch nur ein Eifersuchtsdrama?
Fragen über Fragen die Anna und Thomas gemeinsam mit Witz und Ironie zu lösen versuchen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
7
2
0
0

Wien Berlin
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2016

Im Weinviertel wird der Edelwinzer Freddy Bachmüller ermordet. Für Anna Haberl, die ein Sommerhaus im selben Ort besitzt, eine willkommene Gelegenheit ihren Urlaub mit Ermittlungen zu unterbrechen. Im weit entfernten Berlin, wird der Betreiber eines Szenelokals brutal erschossen. Er war einer der wenigen, die Bachmüllers Weine im Angebot hatten.... Im Weinviertel wird der Edelwinzer Freddy Bachmüller ermordet. Für Anna Haberl, die ein Sommerhaus im selben Ort besitzt, eine willkommene Gelegenheit ihren Urlaub mit Ermittlungen zu unterbrechen. Im weit entfernten Berlin, wird der Betreiber eines Szenelokals brutal erschossen. Er war einer der wenigen, die Bachmüllers Weine im Angebot hatten. Kommissar Bernhardt kannte das Opfer aus Studententagen! Ein perfekter Fall für Wein und Berlin um aufs Neue gemeinsam zu ermitteln!

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wien und Berlin. Schöner Krimi für den Urlaub in Wien bzw. Österreich.

neuer Fall für Berlin-Wien
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der zweite Fall für Kommissar Bernhardt und Anna Habel. Diesmal wir ein österreichischer Edelwinzer ermordet aufgefunden, und wie soll es anders sein, es gibt eine Verbindung nach Berlin, so fordert Anna ihren Kollegen in Berlin auf, sich doch mal umzuhören in einem Szenelokal, wo der kostbare Wein zu haben... Der zweite Fall für Kommissar Bernhardt und Anna Habel. Diesmal wir ein österreichischer Edelwinzer ermordet aufgefunden, und wie soll es anders sein, es gibt eine Verbindung nach Berlin, so fordert Anna ihren Kollegen in Berlin auf, sich doch mal umzuhören in einem Szenelokal, wo der kostbare Wein zu haben ist. Das macht Bernhardt auch sogleich und findet in dem Lokalbetreiber einen alten Sudienfreund wieder. Leider wird dieser kurz darauf ebenfalls ermordert und so müssen die beiden wieder gemeinsam ermitteln, nicht nur zur Freude der Berliner Kollegen, die sehen in Frau Habel nicht nur die engagierte Polizistin, sondern auch eine Konkurrenz in Liebesdingen. Das ist ein kurzweiliger und sehr spannender Krimi, genau richtig für den Sommerurlaub oder einen Nachmittag in der Hängematte.