Meine Filiale

Dumm gelaufen

Roman

detebe Band 24291

Jason Starr

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen
  • Dumm gelaufen

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    10,90 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Haifischbecken, das ist das Brooklyn der 80er-Jahre. Harte Zeiten also für kleine Fische. Mickey, der in einem Fischladen jobbt, lässt sich überreden, Sportwetten für einen Kunden abzuschließen - und verliert jede Wette. Jetzt hat er den Buchmacher auf den Fersen und ein Problem. Dummerweise kommt ein Problem selten allein: Mickeys Kumpel Chris hat einen todsicheren Plan, um ein bisschen Kohle zu machen. Doch todsichere Pläne können tödlich enden ...

Jason Starr, geboren 1966, wuchs im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf und begann in seinen College-Jahren zu schreiben, zunächst Kurzgeschichten, später auch Theaterstücke, Texte für Comics und Romane. Seine Bücher sind in mehr als einem Dutzend Sprachen erschienen. Jason Starr lebt in New York.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 23.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24291-1
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,4/2 cm
Gewicht 244 g
Originaltitel Tough Luck
Auflage 1
Übersetzer Hans M. Herzog

Weitere Bände von detebe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich habe eine absolute Schwäche für Jason Starr. " Dumm gelaufen" ist eine Mischung aus Abenteuerroman und rasantem Krimi. Unbedingt lesen!

Fesselnd - überraschend - viel zu schnell vorbei!

G. Probst, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Jason Starr nimmt uns in „Dumm gelaufen“ wieder mit in seine Lieblingszeit – die 80er – und zu seiner Lieblingsbeschäftigung – Sportwetten. Mickey, der eigentlich ein braver Zeitgenosse ist, setzt seine Wetten immer mit Bedacht. Schließlich will er aufs College und kann es sich nicht leisten, Geld zu verlieren. Zumal er von seinem an Demenz leidenden Vater keine Unterstützung bekommen kann. Sein Geld verdient er in einem Fischladen als Verkäufer. Von einem Kunden lässt er sich überreden, für diesen Wetten zu setzen. Das endet in einem Fiasko: nicht einmal gewinnt er, und da der mysteriöse Mann noch keinen Cent bezahlt hat, wachsen die Schulden, die Mickey bei seinem Buchmacher hat, immer weiter an. Der Versuch, seine Haut zu retten, endet blutiger als erwartet… Was ich an „Dumm gelaufen“ spitze finde, ist, dass Jason Starr es trotz bekannter Themen erneut geschafft hat, einen Plot zu entwickeln, der mich von Beginn an fesselte. Das Ende war wie immer überraschend und kam viel zu früh!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0