Warenkorb
 

Der Mann in Schwarz / Der dunkle Turm Bd. 10

Graphic Novel

Der Dunkle Turm - Graphic Novel 10

(3)
Stephen Kings Saga Der Dunkle Turm fasziniert die Leser seit 30 Jahren. Der Mann in Schwarz, der zehnte Band der epischen Graphic Novel, schildert Geschehnisse aus den Romanen tot und Schwarz, in denen Rolands unablässige Suche nach dem Dunklen Turm ihren Anfang nahm – oder doch ihr Ende? Um den Mann in Schwarz und den Dunkeln Turm zu erreichen, ist Roland bereit, alles zu riskieren. Sein Leben, seine Seele und Jake, den Jungen aus dieser merkwürdigen, fremden Welt der U-Bahnen und Leuchtstoffröhren.
Portrait
Stephen King ist einer der weltweit erfolgreichsten Schriftsteller. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2007 den »Grand Master Award«der Mystery Writers of America. Bei Panini erschien
zuletzt – geschrieben mit seinem Sohn Joe Hill (Locke & Key) und Richard Matheson (I Am Legend, Duell) – der grandiose Horror-Highwaytrip Road Rage.

Robin Furth ist vielleicht die Einzige, die mehr über den Mythos vom Dunklen Turm weiß als Stephen King selbst. Als Autorin von Das Tor zu Stephen Kings Dunklem Turm ist Furth wie keine andere prädestiniert, zur Comic-Adaption von Kings Werk beizutragen. Furth hat auch eigene Comics geschrieben, darunter Lords of Avalon: Knight of Darkness (Marvel).

Peter David, einer der bedeutendsten Marvel-Comic-Autoren, hatte mit dem Relaunch der Figur Hulk in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts große Erfolge, er arbeitete aber auch entscheidend an der Serie X-Factor mit. ^

Der aus Bulgarien stammende Alex Maleev arbeitete mit Brian Michael Bendis anfangs an Images Sam & Twitch. 2001 arbeiteten sie an Daredevil abermals zusammen; ihre düstere Darstellung des Mannes ohne Furcht brachte ihnen 2003 einen Eisner Award in der Kategorie »Beste laufende Serie« ein. In der Weiterführung seiner Partnerschaft mit Bendis hat Maalev New Avengers: Illuminati; Civil War: The Confession und Secret Invasion: Dark Reign illustriert, ferner Spider-Woman als gedruckten Comic und Animationsfilm und seine eigene Reihe Scarlet.

Richard Isanove gilt als einer der herausragenden Koloristen der Comic-Branche, der in Serien wie Wolverine Origin, Daredevil und Neil Gaiman: Marvel 1602 geschickt traditionelle Schwarz-weiß-Illustrationen in prachtvolle Farbkompositionen umsetzt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 136
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86201-797-3
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 25,9/17,1/1,5 cm
Gewicht 435 g
Originaltitel The dark tower: The Gunslinger - The man in black 1-5
Illustrator Alex Maleev, Richard Isanove
Buch (Taschenbuch)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Der Dunkle Turm - Graphic Novel mehr

  • Band 7

    31932197
    Der Dunkle Turm 7. Die Kleinen Schwestern von Eluria
    von Stephen King
    Buch
    16,95
  • Band 8

    33802927
    Die Schlacht von Tull / Der dunkle Turm Bd.8
    von Stephen King
    Buch
    16,95
  • Band 9

    35327334
    Die Zwischenstation / Der dunkle Turm Bd.9
    von Stephen King
    Buch
    16,95
  • Band 10

    37446344
    Der Mann in Schwarz / Der dunkle Turm Bd. 10
    von Stephen King
    Buch
    16,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 11

    39181195
    Last Shots / Der dunkle Turm Bd.11
    von Stephen King
    Buch
    16,99
  • Band 12

    42457743
    Der Gefangene / Der dunkle Turm Bd.12
    von Stephen King
    Buch
    16,99
  • Band 13

    44284487
    Das Kartenhaus / Der dunkle Turm Bd.13
    von Stephen King
    Buch
    16,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Das Angesicht des Vaters
von Der Büchernarr (Frank) aus Köln am 28.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sich dem Turm von einer anderen Seite nähern. Diesen Anspruch hat die Graphic-Novel-Reihe zum Epos „Der dunkle Turm“ von Stephen King. Mit diesem dritten Band der fünfzehnteiligen Reihe schafft es das Team aufs neue, diesem Anspruch gerecht zu werden. ..­ Geteilt ­.. Dabei ist dieses Buch wie die beiden Vorgänger aufgeteilt... Sich dem Turm von einer anderen Seite nähern. Diesen Anspruch hat die Graphic-Novel-Reihe zum Epos „Der dunkle Turm“ von Stephen King. Mit diesem dritten Band der fünfzehnteiligen Reihe schafft es das Team aufs neue, diesem Anspruch gerecht zu werden. ..­ Geteilt ­.. Dabei ist dieses Buch wie die beiden Vorgänger aufgeteilt in einen graphischen und einen erzählerischen Teil. Der graphische Teil erzählt, was passierte, als Roland mit seinem Ka-Tet zurück nach Gilead gekehrt war, nach dem sie in Mejis erfolgreich das Böse bekämpft haben. Hier greifen die Autoren Themen auf, die sich in den Büchern so nicht wiederfinden. Oder zumindest nur zum Teil, so dass in diesem Band dem Gesamt-Plot ein bisschen mehr Leben eingehaucht wurde. Allerdings verbleibt das Buch in der Jugend von Roland und zeichnet deutlich stärker ein Bild von der Gesellschaft vor dem Fall Gileads. ..­ Hintergrund ­.. Dabei ist der Name des Buchs Programm und der Spruch „Du hast das Angesicht Deines Vaters vergessen“ begegnet dem Leser in mannigfaltiger Weise. So auch im zweiten (kleineres) Teil des Buchs, in etwas näher auf diesen Aspekt der Geschichte eingegangen wird. Zusätzlich erhält der Leser Einblicke in andere Grenzregionen der Erzählungen, die im Großen und Ganzen ebenfalls sehr lesenswert sind. Zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass ich relativ oft über einen Schreibstil gestolpert bin, der weder zu Stephen King noch zum Dunklen Turm passen möchte. Die meisten Texte lesen sich so, als wären sie nicht der Feder Kings entsprungen. Die Texte sind zwar nicht schlecht, aber nicht 100%-ig stimmig. ..­ Grafiken ­.. Eine Graphic Novel lebt natürlich von den Illustrationen. Diese sind im zweiten Band von gleicher Qualität wie im ersten und zweiten Band. Es fällt auf, dass die Grafiken zwar bunter, das Buch im Allgemeinen aber weiterhin recht düster ist. Trotz unterschiedlicher Farbvariationen. Allerdings fehlen ein bisschen die Bilder mit „epischer Tragweite“, so wie sie noch im ersten und zweiten Band zu finden sind. Bilder, die für sich alleine stehen können und beim Kenner der Serie einen Ah-ha-Effekt auslösen. Dennoch ist dies Jammern auf hohem Niveau, denn die Zeichnungen sind auch im dritten Band durchweg sehenswert. ..­ Fazit ­.. Der dritte Band knüpft nahtlos an die beiden Vorgängerbände an. Diese sind zum Verständnis der Geschichte auch zwingend notwendig, soweit die Bücher unbekannt sind. Leser, die die Serie kennen, werden auch in diesem Band quereinsteigen können. Ich bin auch vom bildgewaltigen dritten Band der Graphic Novel Reihe begeistert. Die Grafiken und Illustrationen sind weiterhin sehr sehenswert, auch wenn die Aussagekraft im Vergleich zu den Bänden 1 und 2 etwas nachgelassen hat. Die Zusatzinhalte und Darstellung der nicht-erzählten Inhalte aus den Büchern macht diesen Band ebenso für Kenner der Serie interessant wie für diejenigen, die sich dem Turm ausschließlich über diese Graphic Novel nähern.