Drachen, Doppelgänger und Dämonen

Über Menschen mit Halluzinationen

(3)
Was geschieht in unserem Kopf, wenn wir - ohne es zu wollen - phantastische Geschichten wahrnehmen oder Muster und Gestalten sehen? Wodurch unterscheiden sich solche Halluzinationen von realen Erfahrungen oder von Träumen? Oliver Sacks beschreibt lauter seltsame, anrührende, rätselhafte und verstörende Fälle, ohne dass er das Abweichende negativ bewertet. Sein Buch ist eine abenteuerliche Reise durch die Bilderwerkstatt unseres Gehirns und ein neuerlicher Beweis seiner großen Erzählkunst.

«Oliver Sacks zu lesen ist, als würde man auf einer dünnen Eisfläche über die Untiefen des menschlichen Bewusstseins dahingleiten. Und wer genau hinschaut, erkennt darunter ein Stück seiner selbst.»
Gehirn und Geist

«Oliver Sacks beweist, dass die Medizin sowohl eine Kunst als auch eine Wissenschaft ist.»
Siri Hustvedt

Oliver Sacks, geboren 1933 in London, praktiziert als Neurologe und wurde durch die Publikation seiner Fallgeschichten berühmt. Nach seinen Büchern wurden mehrere Filme gedreht, darunter «Zeit des Erwachens» mit Robert de Niro und Robin Williams. Er lebt in New York City.
Rezension
Oliver Sacks zu lesen ist, als würde man auf einer dünnen Eisfläche über die Untiefen des menschlichen Bewusstseins dahingleiten. Und wer genau hinschaut, erkennt darunter ein Stück seiner selbst.
Portrait
Oliver Sacks, geboren 1933 in London, war Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Columbia University. Er wurde durch die Publikation seiner Fallgeschichten weltberühmt. Nach seinen Büchern wurden mehrere Filme gedreht, darunter «Zeit des Erwachens» (1990) mit Robert de Niro und Robin Williams. Oliver Sacks starb am 30. August 2015 in New York City.

Bei Rowohlt erschienen unter anderem seine Bücher «Awakenings – Zeit des Erwachens», «Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte», «Der Tag, an dem mein Bein fortging», «Der einarmige Pianist» und «Drachen, Doppelgänger und Dämonen». 2015 veröffentlichte er seine Autobiographie «On the Move».
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 02.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62972-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 311 g
Originaltitel Hallucinations
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Hainer Kober
Verkaufsrang 56.262
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Drachen, Doppelgänger und Dämonen

Drachen, Doppelgänger und Dämonen

von Oliver Sacks
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Der einarmige Pianist

Der einarmige Pianist

von Oliver Sacks
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

...man lernt nie aus....
von Doris Lesebegeistert am 27.07.2016

Über Menschen mit Halluzinationen. Ein sehr informativer Einblick in das menschliche Gehirn. Was passiert genau bei Halluzinationen? Zahlreiche Fallbeispiele und Forschungen führen den Leser durch dieses spannende Buch.

Alltägliche und nicht alltägliche Halluzinationen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2014

Anhand von vielen Beispielen erklärt der Autor Sacks mögliche Ursachen von Halluzinationen und wie sie sich auf Kunst und Kultur ausgewirkt haben. Nicht immer sind sie einschüchternd. Sie können genauso erotisch und spirituell sein. Drogen gehören neben Krankheiten, zu den höchstwahrscheinlichsten Ursachen, hier hat mir eine deutliche Warnung... Anhand von vielen Beispielen erklärt der Autor Sacks mögliche Ursachen von Halluzinationen und wie sie sich auf Kunst und Kultur ausgewirkt haben. Nicht immer sind sie einschüchternd. Sie können genauso erotisch und spirituell sein. Drogen gehören neben Krankheiten, zu den höchstwahrscheinlichsten Ursachen, hier hat mir eine deutliche Warnung vor Drogenmissbrauch gefehlt. Vielmehr werden die verschiedenen Halluzinationen ein bisschen zu toll als „Erfahrungswelten“ beschrieben. Streckenweise waren die einzelnen Fallbeispiele ein bisschen zu langatmig, dabei ist dieses Thema höchst interessant, wenn man bedenkt wie oft unsere Sinneseindrücke unser Gehirn Dinge vorgaukelt, die es gar nicht gibt.