Meine Filiale

Am Fuß des träumenden Berges

Ein Kenia-Roman

Julie Peters

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Schicksalsschlag zwingt die junge englische Pfarrerstochter Audrey im Jahre 1910, nach Britisch-Ostafrika zu fliehen. Dort verliebt sie sich in den Teeplantagenbesitzer Matthew. Ihr Glück scheint perfekt. Doch der Erste Weltkrieg droht ihr alles zu nehmen, er erschüttert nicht nur die Kolonien in den Grundfesten, sondern bringt auch Audreys Vergangenheit zurück …

Julie Peters, Jahrgang 1979, war Buchhändlerin und studierte Geschichte, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Heute arbeitet sie als Schriftstellerin und Übersetzerin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 01.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25448-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/4 cm
Gewicht 457 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

bewegend und wunderbar
von Manja Teichner aus Krefeld am 14.03.2013
Bewertet: Paperback

Nach einem Fehler in der Vergangenheit, der die Lösung ihrer Verlobung bedeutete, wandert Audrey 1910 ins britische Protektorat Ostafrika aus. Sie möchte dort neu anfangen und alles andere hinter sich lassen. Durch Briefe hat sie Kontakt mit Matthew, einem Teeplantagenbesitzer am Fuße des Mount Kenya. Die beiden verlieben sich i... Nach einem Fehler in der Vergangenheit, der die Lösung ihrer Verlobung bedeutete, wandert Audrey 1910 ins britische Protektorat Ostafrika aus. Sie möchte dort neu anfangen und alles andere hinter sich lassen. Durch Briefe hat sie Kontakt mit Matthew, einem Teeplantagenbesitzer am Fuße des Mount Kenya. Die beiden verlieben sich ineinander und gründen eine Familie. Doch Audreys Vergangenheit holt sie ein. Plötzlich taucht ihr ehemaliger Verlobter auf und ihr Geheimnis droht gelüftet zu werden. Dann aber bricht 1914 der erste Weltkrieg aus und Matthew zieht los um für sein Vaterland zu kämpfen. Audrey ist nun allein auf der Plantage und kümmert sich um ihre Kinder. Unterstützung erhält sie von den Kikuyu aus dem Nachbardorf. Als dann noch das Gelbfieber ausbricht droht Audrey alles zu verlieren was ihr lieb ist. Kann sie noch glücklich werden? Der Roman „Am Fuß des träumenden Berges“ stammt aus der Feder der Autorin Julie Peters. Es war nun schon mein zweites Buch der Autorin, nach „Im Land des Feuerfalken“ und auch dieses Mal war ich wieder vollkommen fasziniert. Schauplatz der Familiengeschichte ist dieses Mal das afrikanische Land Kenia. Audrey war für mich eine sympathische Protagonistin. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Audrey verlässt ihre Heimat nachdem sie durch einen Fehler, den sie in der Vergangenheit begangen hat, keine Aussicht mehr auf eine glückliche Zukunft hatte. Was genau damals passiert ist, darüber wird man als Leser recht lange im Unklaren gelassen. Es gibt immer wieder Andeutungen aber wirklich aufgeklärt wird man erst im Handlungsverlauf. Allerdings lastet dieses Geheimnis sehr schwer auf Audrey. Am Fuße des Mount Kenya gründet sie mit Matthew eine Familie und scheint endlich glücklich zu werden. Matthew ist ein Teeplantagenbesitzer. Durch Briefe kommt sein Kontakt zu Audrey zustande und als sie endlich vor ihm steht verlieben sich die beiden ineinander und gründen eine Familie. Als der erste Weltkrieg ausbricht zieht Matthew für sein Vaterland in den Krieg und lässt seine Verlobte und seine Kinder zurück. Neben Audrey, Matthew und ihren Kindern gibt es noch weitere Charaktere, die im Buch auftauchen und von der Autorin ebenfalls sehr gut dargestellt wurden. Besonders die Beziehung der weißen Bevölkerung zu den einheimischen Kikuyu hat Julie Peters sehr gut geschildert. Die Kikuyu nehmen einen großen Part im Buch ein. Man lernt als Leser wie sie zur damaligen Zeit gelebt und gearbeitet haben. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut lesbar. Die Umgebung ist sehr gut beschrieben, man kann sich Land und Leute wirklich richtig vorstellen und bekommt nicht selten sogar richtiges Fernweh. Die Handlung ist ein stetiges Auf und Ab, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Audrey, aus deren Sicht die Geschichte geschildert wird, macht viel durch und man ist als Leser immer hautnah dabei. Die Handlung ist jederzeit verständlich und sehr gut recherchiert. Fazit: „Am Fuß des träumenden Berges“ von Julie Peters ist eine beeindruckende und bewegende Familiengeschichte. Die gewählte Kulisse ist wunderbar beschrieben und der Schreibstil der Autorin geht unter die Haut. Ein Roman den man gelesen haben sollte! Ganz klar eine Leseempfehlung von mir!


  • Artikelbild-0