Dreimal schwarzer Kater

Ein Roussillon-Krimi

Inspecteur Sebag Band 2

Philippe Georget

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mordshitze im Roussillon: Inspecteur Gilles Sebag befindet sich in der schönsten Sommerlethargie. Bis zwei rätselhafte Vermisstenfälle und eine Leiche ihn aus der Idylle mit seiner Frau Claire reißen. Bald findet Gilles sich in Ermittlungen ungeahnten Ausmaßes wieder. Der Inspecteur muss sich nun auch noch mit einem extra eingeflogenen profilneurotischen Kollegen aus Paris rumschlagen. Die gemütlichen Abende mit kühlem Wein am heimischen Pool sind genauso dahin wie die Harmonie mit Claire - und im sommerlich ausgestorbenen Perpignan ist jede Form der Ermittlung einfach nur schweißtreibend.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783843707282
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel L'été tous le chats s'ennuient
Dateigröße 3255 KB
Übersetzer Corinna Rodewald
Verkaufsrang 33230

Weitere Bände von Inspecteur Sebag

Buchhändler-Empfehlungen

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Essen

Politischer Frankreich Schmöker!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
4
11
5
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Taschenbuch

Mit der gemütlichen Beschaulichkeit ist es schnell vorbei, als Kommissar Gilles Sebag durch zwei rätselhafte Vermisstenfälle und dem Fund einer Leiche aus seiner Sommerlethargie gerissen wird. In der im wahrsten Sinne des Wortes mörderischen Hitze Roussillons beginnen schweißtreibende Ermittlungen. Dieser Krimi ist nicht blutrün... Mit der gemütlichen Beschaulichkeit ist es schnell vorbei, als Kommissar Gilles Sebag durch zwei rätselhafte Vermisstenfälle und dem Fund einer Leiche aus seiner Sommerlethargie gerissen wird. In der im wahrsten Sinne des Wortes mörderischen Hitze Roussillons beginnen schweißtreibende Ermittlungen. Dieser Krimi ist nicht blutrünstig, dafür aber  mit einem sympathischen Kommissar in der Midlife-Krise inmitten einer malerischen Landschaft. Die passende Ferienlektüre für einen Urlaub in Südfrankreich.

Meine Bestellung
von einer Kundin/einem Kunden aus Ingolstadt am 26.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin sehr zufrieden - mit Bestellung, Auslieferung, Rechnungsstellung usw. - Im Grunde genommen kann ich gar keinen Verbesserungsvorschlag machen - es ist alles perfekt. MfG E. Volkmann

Perpi
von einer Kundin/einem Kunden aus Perpignan am 18.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inspecteur Gilles Sebag liebt Kaffee, seine Frau Claire und den Sommer im Roussillon, solange ihn die Arbeit verschont. Was in einem Krimi naturgemäß nicht lange der Fall ist. In Argeles sur Mer wird eine Tote aufgefunden, außerdem verschwindet eine junge Frau. Ist es ein Zufall, dass beide Frauen aus den Niederlanden stammen? U... Inspecteur Gilles Sebag liebt Kaffee, seine Frau Claire und den Sommer im Roussillon, solange ihn die Arbeit verschont. Was in einem Krimi naturgemäß nicht lange der Fall ist. In Argeles sur Mer wird eine Tote aufgefunden, außerdem verschwindet eine junge Frau. Ist es ein Zufall, dass beide Frauen aus den Niederlanden stammen? Und wie passen diese Puzzleteilchen zu dem Abtauchen eines Taxifahrers in Perpignan? Gar nicht, denkt Giles zunächst. Überdies macht ihm seine Frau Sorgen. Es scheint, sie hätte sich einen neuen Mann geangelt. Hat er Claire vernachlässigt, soll er über einen kleinen Seitensprung großzügig hinwegsehen oder seiner Angetrauten eine Szene machen? Gilles gerät mächtig ins Schwitzen. Woran auch ein karrieregeiler Kollege aus Paris Schuld trägt. Es dauert eine ganze Weile, bis Gilles versteht im Mittelpunkt eines perfiden Spiels zu stehen, dessen Opfer in einem Versteck um sein Überleben zittert. An „Dreimal Schwarzer Kater“ ist alles solide. Die Sprache ist gut abgehangen. Gilles Sebag ist ein durchaus interessanter Ermittler mit Beziehungsproblemen, alle Menschen in diesem Buch wirken lebensecht. Die Konstruktion ist kein großer Wurf, aber mit Abstrichen gelungen, denn das Ende läuft relativ brav und vorhersehbar aus. So richtig aus den Socken gehauen hat mich der Roman zwar nicht. Aber Langeweile kam auch selten auf. Dazu ist das Buch einfach zu-ich schrieb es schon- solide gemacht. Der Autor versteht sein Handwerk, baut geschickt südfranzösischen Handlungsorte ein, in denen man gerne Urlaub machen würde. Nur fehlt es am besonderen Kick, einem Dreh, der diesen Krimi aus der Erscheinungsflut von Spannungsliteratur heraushebt. So bleibt ein etwas fader Geschmack ordentliche Durchschnittsware gelesen zu haben. 3 bis 4 Sterne!


  • Artikelbild-0