Meine Filiale

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Ungekürzte Lesung

David Levithan

(43)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
14,19
bisher 16,99
Sie sparen : 16  %
14,19
bisher 16,99

Sie sparen:  16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kann man jemanden lieben, der jeden Tag ein anderer ist?

A hat keine Freunde, keine Familie, kein Zuhause – und keinen eigenen Körper. Er ist nie länger als einen Tag dieselbe Person. Mal männlich, mal weiblich taucht er in die unterschiedlichsten Leben ein. Das ist sein Alltag, etwas anderes kennt er nicht. Doch dann lernt er Rhiannon kennen und verliebt sich unsterblich in sie. Und auf einmal wünscht er sich mehr Kontinuität, als das Universum ihm zugesteht.

Ein herausragendes, magisches Hörbuch für alle, die die Sehnsucht nach der ganz großen Liebe kennen.

Adam Nümm, Schauspieler und Sprecher, spielt und liest nuanciert und facettenreich. Seine warme Baritonstimme passt sich As wechselvollem Leben an und stellt eine besondere Nähe zwischen dem Hörer und David Levithans Geschichte von Liebe und Selbstlosigkeit her.

Levithan, David
David Levithan, geboren 1972, ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlage in den USA und Autor zahlreicher erfolgreicher Jugendbücher, unter anderem "Will & Will" (gemeinsam mit John Green) und "Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht" (mit Rachel Cohn). Er lebt in Hoboken, New Jersey.

Nümm, Adam
Adam Nümm, Schauspieler und Sprecher, spielt und liest nuanciert und facettenreich. Seine warme Baritonstimme stellt eine besondere Nähe zwischen dem Hörer und der Geschichte her.

Produktdetails

Verkaufsrang 9011
Medium CD
Sprecher Adam Nümm
Spieldauer 497 Minuten
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.03.2014
Verlag Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag
Hörtyp Lesung
Originaltitel Every Day
Übersetzer Martina Tichy
Sprache Deutsch
EAN 9783839840610

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Harder , Thalia-Buchhandlung Celle

Dieses Buch lese ich immer wieder gerne. Die Hauptperson A wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf, ist also jeden Tag mit einem ganz anderen Leben konfrontiert. Dieser Jugendroman geht sehr gut auf das Thema Identität und Geschlechterrollen ein. Sehr zu empfehlen!

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Wer bin ich morgen? Faszinierend und bewegend: Man erhält Einblick in so viele verschiedene Leben und fiebert gleichzeitig mit dem Hauptcharakter mit. Nicht nur für Green-Fans ein Muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
32
5
5
0
1

eine sehr berührende Lovestory
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist eines der Bücher hinter dessen Geschichte ein unglaublich berührendes Thema steckt, welches einen zum Nachdenken anregt. Lieben wir unseren Partner wegen seines Charakters oder Wegen seines Körpers?

von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2020
Bewertet: anderes Format

Originelle und einzigartige Lovestory um das Bewusstsein "A", das täglich in einem anderen Körper aufwacht. Berührend, anders und außergewöhnlich! Unbedingt lesen!

Mein Fazit zu "Letztendlich sind wir dem Universum egal"
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 02.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte ist für mich etwas neues und anderes, was ich so noch nicht gelesen habe. Leider wirkt sie nur zu angeschnitten als wirklich richtig ausgearbeitet. Das Ende ließ mich mit zu vielen Fragen zurück, die verständlicherweise nicht alle geklärt werden können, einfach weil es so viele Charaktere umfasst und das Buch dann... Die Geschichte ist für mich etwas neues und anderes, was ich so noch nicht gelesen habe. Leider wirkt sie nur zu angeschnitten als wirklich richtig ausgearbeitet. Das Ende ließ mich mit zu vielen Fragen zurück, die verständlicherweise nicht alle geklärt werden können, einfach weil es so viele Charaktere umfasst und das Buch dann doppelt, oder dreifach so dick wäre. Ich fand die “Ewige Liebesbekundungen” etwas zu viel, und wirkten hier und dort etwas fehl am Platz. Ich finde die Idee wirklich sehr gut, aber es im allgemeinen etwas zu schwammig ausgelegt. Es werden wichtige Themen wie Suizidgedanken, Übergewicht, Drogen oder auch etwas normales aber ebenfalls wichtiges wie Sexualität und Geschlechterrollen angeschnitten aber nur recht kurz thematisiert. Wie bereits oben geschrieben, ich verstehe durchaus die Kürze aber hinterlassen gerade schwierige Themen noch offene Frage. Die Auflösung fand ich nach allem etwas zu “einfach” um sie als gut zu befinden. Etwas mehr Aufklärung hätte ich mir gewünscht. Vielleicht sogar in einem zweiten Teil.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal

    1. Letztendlich sind wir dem Universum egal