Warenkorb
 

Equal Rites

Discworld: The Witches Collection

(1)

It is known as the Discworld. It is a flat planet, supported on the backs of four elephants, who in turn stand on the back of the great turtle A'Tuin as it swims majestically through space. And it is quite possibly the funniest place in all of creation.

The last thing the wizard Drum Billet did, before Death laid a bony hand on his shoulder, was to pass on his staff of power to the eighth son of an eighth son. Unfortunately for his colleagues in the chauvinistic (not to say misogynistic) world of magic, he failed to check on the new-born baby's sex...

Terry Pratchett turns his acute satirical eye on sexual equality and chauvinism in his hilarious third Discworld novel.

Portrait

Sir Terry Pratchett is a publishing phenomenon. Among his many prizes and citations are the World Fantasy Life Achievement Award, the Carnegie Medal, the BSFA Award, eight honorary doctorates and, of course, a knighthood. In 2012, he won a BAFTA for his documentary on the subject of assisted suicide, 'Terry Pratchett: Choosing to Die'. He is the author of fifty bestselling books but is best known for the globally renowned Discworld series.

The first Discworld novel, The Colour of Magic, was published in 1983, and the series is still going strong almost three decades later. Four Discworld novels - Hogfather, Going Postal, The Colour of Magic and The Light Fantastic - have been adapted for television, with more to follow. His books have sold approximately 85 million copies worldwide (but who's counting?), and been translated into thirty-seven languages.

In 2007, Terry Pratchett was diagnosed with early onset Alzheimer's Disease. He died in 2015.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 03.04.2014
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4732-0020-3
Verlag Orion Publishing Group
Maße (L/B/H) 20,5/13,1/2,7 cm
Gewicht 321 g
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
14,79
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Pratchett und die Gleichberechtigung
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 20.12.2006
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Kurz vor seinem Tod sucht ein Magier einen Schmied auf, der der achte Sohn seines Vaters ist. Die Geburt seines achten Kindes steht bevor und da der achte Sohn eines achten Sohns besonders begabt für Magie ist, überträgt der Zauberer seinen Stab und damit auch seine Macht an das... Kurz vor seinem Tod sucht ein Magier einen Schmied auf, der der achte Sohn seines Vaters ist. Die Geburt seines achten Kindes steht bevor und da der achte Sohn eines achten Sohns besonders begabt für Magie ist, überträgt der Zauberer seinen Stab und damit auch seine Macht an das Ungeborene. Erst nachdem ihn Gevatter Tod bereits abgeholt hat, wird ihm bewusst, dass er übersehen hat, dass das Ungeborene ein Mädchen und kein Junge ist. Welch ein Faux Pas ... Frauen dürfen doch keine Magier werden. Diesen ist das Hexenhandwerk gegeben aber Zauberer? Das Mädchen (Esk) wächst heran und schon bald werden ihre Kräfte erkennbar, und so nimmt sich Granny Weatherwax ihrer an. Doch letztlich ist es ihr bestimmt Zauberer zu werden und nicht Hexe und so macht sich Granny auf den Weg mit Esk um sie an die Unsichtbare Universität zu bringen. Der englische Titel Equal Rites (Gleiche Bräuche) als Anspielung auf Equal Rights (Gleiche Rechte) ist ein sehr gutes Beispiel für die vielen versteckten Wortspiele in den Büchern von Terry Pratchett. Spiele mit der Sprache sind das Markenzeichen von Pratchett und darin ist er ein großer Meister. Dass seine Bücher noch dazu lustig sind, ist ein Grund mehr sie zu lesen. Hier hat er liebenswürdige Charaktere geschaffen, deren Unsicherheiten und Pannen immer wieder für einen Lacher sorgen. Das Hörbuch ist eine vollständige Lesung, vorgetragen von Celia Imrie. Es ist eine hervorragende Idee das Buch von einer Frau lesen zu lassen, sie gibt den vorwiegend weiblichen Figuren wunderbare Stimmen und scheitert auch nicht an den alten Zauberern. Sehr gut gemacht, schön gelesen.