Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ware Gesundheit

Das Ende der klassischen Medizin

Beck Reihe Band 1943

Weitere Formate

Gesundheit ist ein Menschheitstraum. Seit zweieinhalb Jahrtausenden hat die europäische Kultur - oft in Widerspruch zur Theologie - den Versuch gewagt, diesen Traum als existentielle Selbstbestimmung zu verwirklichen.
Die Grundlage dazu bot und bietet die Überzeugung von dem unbedingten Primat der Naturgesetze. Heute besitzt das Gesundheitswesen ein höchst beeindruckendes Potential, Krankheiten zu heilen, Leiden zu mindern und Lebensläufe zu beeinflussen. Gleichzeitig naht das Ende der klassischen Medizin. Technischer Fortschritt, geänderte Formen der Wissensbildung, gesellschaftlicher Wandel und an erster Stelle die zunehmende Ökonomisierung haben die Ärzte als zentrale Entscheidungsträger verdrängt und neue Akteure an die Macht gebracht, die erstmals in der Geschichte den Kranken als Ressource und Gesundheit als Ware betrachten.
Portrait
Paul U. Unschuld ist Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts für Theorie, Geschichte, Ethik chinesischer Lebenswissenschaften, Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité, Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0

  • 1. Der Sinn der Medizin

     

    2. Gesundheitsstreben vom Altertum bis in die
    Neuzeit

     

    3. Gesundheit als Mittel zum Zweck im 18.
    Jahrhundert

     

    4. Der deutsche Sonderweg

     

    5. Public Health

     

    6. Apotheker und Ärzte: Der Verlust der
    Unabhängigkeit

    6.1. Apotheker

    6.2. Ärzte

    6.3. Fallpauschalen

    6.4. Rabattverträge

    6.5. Die elektronische Gesundheitsakte

    6.6. Der wertvolle Kranke und die
    Beliebigkeitsheilkunde

     

    7. Lebensqualität,
    wellness
    ,
    life

    enhancement


     

    8. Grenzerfahrung, Grenzüberschreitung

     

    9. Ausblick: Produkt Mensch

     

    Nachwort

     

    Anhang

    Anmerkungen

    Register

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 175
Erscheinungsdatum 12.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-66373-4
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 19,1/12,4/1,3 cm
Gewicht 177 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 3. aktualisierte und erweiterte Auflage
Verkaufsrang 117717
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Beck Reihe mehr

  • Band 1935

    31183846
    Mehr Licht in Deutschland
    von Terence James Reed
    eBook
    10,99
  • Band 1938

    17345436
    Die Heilkraft des Schreibens
    von Herrad Schenk
    Buch
    12,95
  • Band 1940

    17289064
    Die Kunst der Seelenruhe
    von Andreas Urs Sommer
    Buch
    9,95
  • Band 1942

    17320406
    Umweltgeschichte der Antike
    von Lukas Thommen
    Buch
    12,95
  • Band 1943

    37799275
    Ware Gesundheit
    von Paul U. Unschuld
    Buch
    11,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 1944

    17594284
    Die Sed
    von Andreas Malycha
    Buch
    16,95
  • Band 1945

    145711597
    Lob des Optimismus
    von Sandra Richter
    Buch
    16,95

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.